Gezi-Park



Alles zum Ort "Gezi-Park"


  • Park ohne Namen

    Fr., 01.11.2019

    Die Istanbuler Proteste als Bühnenstück in Stuttgart

    Ganz nah: Josephine Köhler (u) als Umut und Anne-Marie Lux als Janina.

    Ein Park, Proteste, politischer Druck. Irgendwo, eigentlich. Aber auch ohne den Gezi-Park direkt zu nennen, werden die Besucher des neuen Stuttgarter Theaterstücks «Last Park Standing» in das einst umkämpfte Istanbuler Areal versetzt.

  • Park ohne Namen

    Do., 31.10.2019

    Proteste vom Istanbuler Gezi-Park als Theaterstück

    Anne-Marie Lux steht in der Rolle der Janina während einer Probe des Stückes «Last Park Standing» auf der Bühne des Kammertheaters.

    Ein Park. Proteste. Politischer Druck. Irgendwo, eigentlich. Aber auch ohne den Gezi-Park direkt zu nennen, werden die Besucher des neuen Stuttgarter Theaterstücks «Last Park Standing» in das einst umkämpfte Istanbuler Areal versetzt.

  • TV-Tipp

    Di., 11.07.2017

    Stunde Null

    Wohin steuert Präsident Recep Tayyip Erdogan die Türkei?

    Ein Jahr nach dem Putschversuch der türkischen Armee ist die Türkei ein anderes Land. Mit einem Themenabend zeichnet der deutsch-französische Sender Arte Erdogans Weg zur Macht nach - und versucht, in die Zukunft zu schauen.

  • Innenpolitik

    Sa., 18.06.2016

    Erdogan will Gezi-Bauprojekt wiederbeleben

    Istanbul (dpa) - Drei Jahre nach den Protesten gegen ein Bauprojekt im Gezi-Park in Istanbul will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan das Vorhaben doch noch verwirklichen. Das kündigte Erdogan im Fernsehen an. 2013 hatten sich Proteste an der brutalen Räumung eines Protestlagers im Gezi-Park entzündet. Hunderte Protestierer hatten dort zu verhindern versucht, dass Grünflächen beseitigt werden. Die Demonstrationen richteten sich dann schnell vor allem gegen den autoritären Regierungsstil Erdogans, der Ministerpräsident war.

  • Demonstrationen

    Di., 31.05.2016

    Polizei riegelt Gezi-Park in Istanbul ab

    Polizist im Einsatz: Vor drei Jahren begannen Massenproteste gegen die AKP-Regierung in der Türkei.

    Vor drei Jahren begannen Massenproteste gegen die AKP-Regierung in der Türkei. Diese will jedes Gedenken verhindern und sperrt den symbolträchtigen Gezi-Park in Istanbul.

  • Demonstrationen

    So., 01.06.2014

    Hartes Durchgreifen bei Protesten am Gezi-Jahrestag

    Ein Polizist feuert eine Tränengasgranate auf Demonstranten. Foto: Tolga Bozoglu

    Istanbul (dpa) - Bei den Demonstrationen zum Jahrestag des Beginns der landesweiten Gezi-Proteste sind etwa 120 Menschen festgenommen worden. Das sagte Istanbuls Polizeichef Selami Altinok nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu am späten Samstagabend.

  • Demonstrationen

    So., 01.06.2014

    Taksim-Platz und Gezi-Park nach Protesten wieder geöffnet

    Istanbul (dpa) - Nach Zusammenstößen am Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste in der Türkei ist in Istanbul wieder Normalität eingekehrt. Der symbolträchtige Taksim-Platz und der angrenzende Gezi-Park sind wieder frei zugänglich. Auch die U-Bahn-Station dort ist geöffnet. Der Fährverkehr über den Bosporus lief normal. Am Abend war die Polizei in der Umgebung des Taksim-Platzes mit Tränengas und Wasserwerfern gegen mehrere hundert Demonstranten vorgegangen. Nach Polizeiangaben wurden etwa 120 Menschen festgenommen.

  • Demonstrationen

    So., 01.06.2014

    Etwa 120 Festnahmen bei Protesten am Gezi-Jahrestag

    Istanbul (dpa) - Bei den Demonstrationen zum Jahrestag des Beginns der landesweiten Gezi-Proteste sind etwa 120 Menschen festgenommen worden. Das sagte Istanbuls Polizeichef Selami Altinok nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu am späten Samstagabend.

  • Demonstrationen

    Sa., 31.05.2014

    Erdogan warnt vor Teilnahme an Protesten zum Gezi-Jahrestag

    Istanbul (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat vor der Teilnahme an Demonstrationen zum Jahrestag des Beginns der landesweiten Gezi-Proteste gewarnt. Er rufe alle seine Landsleute dazu auf, sich nicht an Protesten zu beteiligen, sagte Erdogan in Istanbul. Die Sicherheitskräfte hätten «genaue Anweisungen» bekommen, alles Notwendige zu unternehmen. Regierungsgegner haben für den Abend zur Demonstration auf dem Istanbuler Taksim-Platz aufgerufen. Vor einem Jahr waren Demonstrationen im Gezi-Park in landesweite Proteste gegen die Regierung umgeschlagen.

  • Demonstrationen

    Sa., 31.05.2014

    Analyse: Gezi-Proteste haben Erdogans Macht nicht erschüttert

    Bei aller Kritik: Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kann sich auf seine Anhänger verlassen. In ländlichen Gebieten bekommt er bis zu 90 Prozent der Stimmen. Foto: Tolga Bozoglu

    Istanbul (dpa) - Ein Jahr nach den heftigen Protesten rund um den Gezi-Park in Istanbul regiert der islamisch-konservative Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan mit dem Wasserwerfer.