Ghana



Alles zum Ort "Ghana"


  • Corona-Krise trifft Partnergemeinde in Ghana hart / Hilferuf

    Mo., 06.07.2020

    „Walewale nicht vergessen“

    Als Kinder noch ungestört spielen konnten. Pause an einer Grundschule in Walewale. Die Schule ist heute geschlossen.

    Gerade die Armen trifft es häufig noch härter als die Menschen in den Industriestaaten. So ist auch die Lage in Walewale sehr schwierig“, heißt es in einer Pressemitteilung des Warendorfer Partnerschaftskomitees. Der Partnerschaftskreis hat daher beschlossen, eine Soforthilfe für die Menschen in Walewale auf den Weg zu bringen und bittet die Warendorfer um eine solidarische Unterstützung.

  • Ex-Fußball-Profi

    Fr., 12.06.2020

    Sarpei fordert DFB zu stärkerem Kampf gegen Rassismus auf

    Hans Sarpei fordert den DFB zum stärkeren Kampf gegen Rassismus auf.

    Düsseldorf (dpa) - Hans Sarpei hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) zu einem konsequenteren Kampf gegen Rassismus aufgefordert.

  • Eine-Welt-Kreis unterstützt Projekte in Ghana

    So., 07.06.2020

    Hilfsgüter sollen bald auf die weite Reise gehen

    Die wichtigen Brunnenbohrungen sind bereits angelaufen.

    Der Eine-Welt-Kreis geht wieder an die Arbeit und will Projekte in Ghana unterstützen.

  • Freiwillige bricht Ghana-Aufenthalt ab

    Di., 02.06.2020

    Abruptes Ende eines Auslandsjahres

    Besonders schwer ist Carla Schößler der Abschied von ihrer Gastfamilie gefallen mit ihrer Gastmutter Helen, der kleinen Titiaka und deren Bruder Elvis.

    Wegen des Coronavirus ging das Auslandsjahr von Carla Schößler in Ghana abrupt zu Ende. Das Bistum hatte sie und andere Freiwillige kurzfristig aus dem Ausland zurückgeholt.

  • 600.000 Euro für Projekte ausgezahlt

    Fr., 15.05.2020

    Bistum Münster fördert Pandemie-Hilfe

    600.000 Euro für Projekte ausgezahlt: Bistum Münster fördert Pandemie-Hilfe

    Die Fachstelle Weltkirche des Bistums Münster erreichen im Zuge der Corona-Pandemie zahlreiche Anträge auf finanzielle Unterstützung aus aller Welt. Das sagt Fachstellenleiter Ulrich Jost-Blome. Bislang wurden bereits rund 600.000 Euro für konkrete Hilfsmaßnahmen bewilligt. „Anträge, die in Zusammenhang mit der Pandemie stehen, haben für uns gerade absolute Priorität“, betont Jost-Blome.

  • Partnerschaft besteht seit 28 Jahren

    Mi., 13.05.2020

    Reise nach Ghana wurde gestrichen

    Die Vorbereitungen waren schon im Gange, in Nordwalde und besonders in ghanaischen Damongo. Doch infolge der Coronakrise ist auch in Ghana das öffentliche Leben eingeschränkt – worunter nun die Partnerschaft aktuell auch leiden muss.

  • Abgeschobener Saeed Yakubu lebt in einem Slum der ghanaischen Stadt Kumasi

    So., 10.05.2020

    Ein Jahr ohne Perspektive

    Saeed Yakubu, als er noch in Greven lebte.

    Saeed Yakubu lebte ein nach vorne gewandetes und optimistisches Leben in Reckenfeld. Doch nach seiner Abschiebung nach Ghana ist für den jungen Mann nichts mehr normal. Er verbringt seine Tage in bitterer Armut und weiß nicht recht, wie es nun weitergehen soll

  • FC Bayern München

    Di., 21.04.2020

    Der märchenhafte Aufstieg des Alphonso Davies: «guter Junge»

    Unter Cheftrainer Hansi Flick (r) ist Alphonso Davies beim deutschen Rekordmeister zur Stammkraft aufgestiegen.

    Vom Flüchtlingslager in Ghana zur Stammkraft im Starensemble des FC Bayern: Der Weg des neuen Fanlieblings Alphonso Davies zum Aufsteiger der Saison in München ist einzigartig. Die Bosse trauen dem Kanadier «eine große Karriere» zu. Als Aufpasser lauert ein Wadlbeißer.

  • Leichtathletik: Rückkehrer daheim

    Mo., 06.04.2020

    Eine zweite Heimat gefunden: Danny Schott empfindet Leben in Ghana als Privileg

    Danny Schott hat Gefallen an Ghana gefunden. Unser Bild zeigt ihn im Fischerdorf Dixcove am ehemaligen britischen Fort Metal Cross, einen Fußmarsch von Busua entfernt

    Bis vor Kurzem lebte Danny Schott in Ghana. Das Land an der Westküste Afrikas ist dem 22-jährigen Ahlener ans Herz gewachsen. So sehr, dass er dafür sogar auf seine große Leidenschaft verzichtet.

  • Gute und schlechte Nachrichten aus Ghana

    Mo., 23.03.2020

    Coronavirus ist in Damongo angekommen

    Auch in Ghana wird viel Wert auf das Hände waschen gelegt, teilt der Freundeskreis Ghana mit.

    Das Coronavirus beschäftigt die ganze Welt. In Damongo wurden erste Infektionen nachgewiesen, teilt der Freundeskreis Ghana mit. Aber es gibt auch gute Nachrichten aus dem Norden Ghanas: In Damongo entsteht ein kleines Bildungszentrum.