Gildehauser Straße



Alles zum Ort "Gildehauser Straße"


  • Feuerwehr-Einsatz

    Mo., 29.06.2020

    Flammen zerstören Wohnhaus

    In der Nacht zu Montag ist die Feuerwehr zu einem Brand an die Gildehauser Straße gerufen worden. Rund 50 Kameraden waren vor Ort im Einsatz.

    Ein wohl vergessenes Elektrogerät hat in der Nacht zum Montag in einem Haus an der Gildehauser Straße ein Feuer ausgelöst.

  • Familienunternehmen übernommen

    Mi., 19.02.2020

    Traditionshaus wird weitergeführt

    Andreas Lienesch (stehend) hat bei Klaus „Mausi“ Dragstra das Klavierbau-Handwerk gelernt. Heute führt er das Traditionshaus „Piano Dragstra“ weiter, weil Dragstra sich zur Ruhe gesetzt hat.

    Es wurde schon das Ende einer Ära befürchtet, als Ende 2017 Klaus Dragstra bekanntgab, dass er in Rente gehen und sein Unternehmen aufgeben werde. Doch dann kam Andreas Lienesch. Und viele Kollegen beneiden heute Dragstra.

  • Gronau

    So., 15.12.2019

    Gegen Haus gefahren

    Ins Krankenhaus eingeliefert wurde am Freitag eine 54 Jahre alte Autofahrerin nach einem Unfall. Die Gronauerin befuhr gegen 17.55 Uhr mit ihrem Wagen die Gildehauser Straße in Richtung Innenstadt. Im Bereich des Bahnübergangs Gildehauser Straße/Alter Postweg überholte die Frau einen vorausfahrenden Wagen. Sie blieb auf der linken Fahrbahnseite, kam kurz vor der Einmündung Müllerstraße mit einem Vorderrad an einen Bordstein. Sie fuhr über den Radweg und die Einmündung der Müllerstraße, durchbrach eine Buchenhecke und eine Blechhüte und prallte schließlich gegen eine Hausmauer. Ein Rettungswagen brachte die Fahrerin ins Krankenhaus. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf rund 6000 Euro.

  • Pfeil-Markierung auf der Fahrbahn sorgt für Irritation

    Mo., 14.10.2019

    Markierung dient Sicherheit der Radfahrer

    Der Pfeil auf der Fahrbahn hat in jüngster Zeit viele Verkehrsteilnehmer irritiert. Er ist das Zeichen dafür, dass die Radfahrer ab dieser Stelle wieder den Radweg an der Straße zwingend nutzen müssen.

    Kleine weiße Pfeile auf der Fahrbahn der Gildehauser Straße sorgen derzeit für Irritationen bei Radfahrern. „Was haben die Markierungen zu bedeuten?“, wandte sich ein Leser an die Redaktion. Die hakte bei der Stadt nach und wurde vom Leiter des Fachbereiches Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, André Homölle, aufgeklärt.

  • Gildehauser Straße

    Fr., 23.08.2019

    Baustelle für Anlieger und Schulbusse passierbar

    Noch ist die Straße voll gesperrt. Zum Schulbeginn erhalten Anlieger und Busverkehr aber die Möglichkeit, durch die Baustrecke zu fahren.

    Die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Münsterland saniert seit Anfang Juli die Gildehauser Straße (L 572) vom Ortsausgang Gronau bis zur Landesgrenze Niedersachsen. Im jetzigen Bauabschnitt ist die Landesstraße zwischen dem Heerweg und Hagelsweg voll gesperrt.

  • Sommerkrimi, Folge 12

    Do., 22.08.2019

    Flucht auf dem Fahrrad

    Blösing springt vor dem herannahenden Zug über die Schranke – dem Flüchtenden auf dem Fahrrad hinterher.

    In wenigen Sätzen legt Burg den anderen seine Vermutung dar. „Hmm, könnte sein“, sagt Blösing. „Auf jeden Fall sollten wir Klein-Gimmick vernehmen.“ – „Er ist noch in der Rathaus-Nebenstelle“, drängt Burg. „Lass uns hinfahren.“ Wenige Minuten später sind sie in der ehemaligen Prestalozzischule. Manni Frühling läuft eine Gänsehaut über den Rücken: „Schulgebäude wecken in mir immer schreckliche Erinnerungen an die Schulzeit: Tafeldienst, Hausaufgaben, Nachsitzen, vergessenes Kakaogeld. Und dann Fräulein Scholze, die mir immer vorgeworfen hat, ich sei sogar zu blöd zum Versagen. Nee, bin ich froh, dass die Zeiten vorbei sind.“ – „Dass du daran noch denkst, wo du doch jetzt schon in Pension bist . . .“ – „Ist nun mal so“, reagiert Frühling. „Schule war eine traumatische Erfahrung für mich. Aber egal. In welchem Büro sitzt denn der Stadtbaurat?“

  • Baustelle auf Gildehauser Straße

    Di., 13.08.2019

    Teerdecke soll bis zum Schulbeginn fertiggestellt sein

    Bis zum Ende des Monats sollen die Arbeiten auf der Gildehauser Straße abgeschlossen sein. Die Bardel soll bereits ab Donnerstag über die neue Teerdecke befahrbar sein.

    Die Zeit der Umleitungen und Schleichwege ist noch nicht vorbei – aber das Ende ist absehbar. „Wir liegen voll im Zeitplan“, teilt Sandra Beermann, Sprecherin beim Landesbetrieb Straßen-NRW auf Anfrage unserer Zeitung mit.

  • Weg ist wieder offen

    Di., 30.07.2019

    Stadt und Anlieger einigen sich

    Die kleine Wegeverbindung zwischen Gildehauser Straße und „Hinterm Schwanenteich“ ist ab sofort wieder offen. Stadt und Anlieger Hermnn-Josef Lanvermann haben eine Regelung gefunden.

    Der kleine Verbindungsweg zwischen Gildehauser Straße und der Straße „Hinterm Schwanenteich“ ist wieder offen:

  • Sperrung der Gildehauser Straße

    Sa., 27.07.2019

    Zufahrt für Badegäste frei

    Die Schilder lösen bei vielen Unsicherheit aus.

    Darf man oder darf man nicht? Bei vielen potenziellen Badegästen herrscht offenbar Unsicherheit, ob die Zufahrt über die Gildehauser Straße zum Drilandsee erlaubt ist. Wegen der Bauarbeiten ist die Straße ab Heerweg gesperrt. Allerdings dürfen Anlieger bis zum Drilandsee durchfahren. Nur: Wer ist Anlieger? Nur Menschen, die dort wohnen?

  • Verbindung Gildehauser Straße/Hinterm Schwanenteich gekappt

    Mo., 22.07.2019

    Anlieger wollen Weg weiter nutzen

    Ein Absperrgitter verhindert derzeit, dass Fußgänger die direkte Verbindung zwischen Gildehauser Straße und der Straße „Hinterm Schwanenteich“ nutzen können. Stadt und Grundstückseigner verhandeln über eine Lösung.

    Für die einen ist eine sichere Verbindung für Kinder zwischen Gildehauser Straße und der Straße „Hinterm Schwanenteich“. Für Grundstückseigentümer Hermann-Josef Lanvermann ist der Weg indes nicht verkehrssicher. Deshalb hat er ihn gesperrt. Das kann er, weil ihm eine Teilfläche gehört, eine andere gehört der Stadt. Anlieger der Straße „Hinterm Schwanenteich“ möchten den Weg gern wieder nutzen – jetzt müssen Stadt und Lanvermann verhandeln.