Incheon



Alles zum Ort "Incheon"


  • Nicht-Einsatz im Testspiel

    Di., 04.02.2020

    Ronaldo auf der Bank: Schadenersatz für südkoreanische Fans

    Bankdrücker: Superstar Cristiano Ronaldo (2.v.r.) beim Testspiel in Südkorea.

    Incheon (dpa) - Nach dem Nicht-Einsatz von Fußball-Star Cristiano Ronaldo im Spiel gegen ein südkoreanisches Allstar-Team hat ein Gericht zwei Fans einen Schadenersatz zugesprochen.

  • Tischtennis

    So., 16.12.2018

    Wunderkind Harimoto gewinnt World-Tour-Finale

    Siegreich beim World-Tour-Finale: Tomokazu Harimoto.

    Incheon (dpa) - Der erst 15 Jahre alte Japaner Tomokazu Harimoto hat einen weiteren Rekord gebrochen und als bisher jüngster Spieler das World-Tour-Finale der Tischtennisprofis gewonnen.

  • 0:4-Niederlage

    Fr., 14.12.2018

    Frühes Aus für Boll beim World-Tour-Finale im Tischtennis

    Schied beim World-Tour-Finale bereits aus: Timo Boll.

    Incheon (dpa) - Tischtennis-Star Timo Boll ist beim World-Tour-Finale in Südkorea gleich in seinem ersten Spiel gescheitert. Der 37 Jahre alte Europameister hielt am Freitag bei seiner 0:4-Niederlage gegen den Chinesen Liang Jingkun nur im vierten Satz (11:13) mit.

  • World-Tour-Finale

    Do., 13.12.2018

    Aus für Franziska gegen japanisches Tischtennis-«Wunderkind»

    Verpasste beim World-Tour-Finale die Top-8: Patrick Franziska.

    Incheon (dpa) - Tischtennis-Nationalspieler Patrick Franziska hat beim World-Tour-Finale die Runde der besten Acht verpasst. Der Weltranglisten-14. aus Saarbrücken unterlag im südkoreanischen Incheon dem als «Wunderkind» bezeichneten Tomokazu Harimoto klar in 1:4-Sätzen.

  • Wettlauf mit der Zeit

    Mo., 08.10.2018

    Weltklimarat drängt zu raschem Handeln für 1,5-Grad-Ziel

    Hoesung Lee (M), Vorsitzender des Weltklimarats, und weitere Mitglieder bei einer Pressekonferenz in Incheon.

    Deutschland ringt um den Kohleausstieg, die EU streitet, wie viel Sprit neue Autos fressen dürfen - Alltag im mühsamen Klimaschutz. Jetzt schreckt ein neuer UN-Bericht die Politik auf. Die Botschaft: Mehr Ehrgeiz lohnt sich. Aber es wird schwer.

  • Extremwetter durch Klimawandel

    Mo., 01.10.2018

    Weltklimarat startet Beratungen zum 1,5-Grad-Ziel

    Wie lange hält das Eis noch? Ein Eisbär in der Meerenge Victoria Strait im nördlichen Kanada.

    Die Unterschiede zwischen 1,5 Grad und 2 Grad Erderwärmung sind enorm - betonen Klimaforscher. Bei 2 Grad könnte es beispielsweise schon keine Korallen mehr geben. In einen Sonderbericht will der Weltklimarat zeigen, wie die Erwärmung bei 1,5-Grad zu stoppen ist.

  • International

    Mo., 01.10.2018

    Weltklimarat beginnt Beratungen zum 1,5-Grad-Ziel

    Incheon (dpa) - Forscher aus aller Welt beraten von heute an in Südkorea über das Ziel des Pariser Klimaabkommens, die Erderwärmung auf 1,5 Grad beschränken zu können. Nach seiner Sitzung bis zum 5. Oktober in Incheon will der auch Weltklimarat genannte  zwischenstaatliche Ausschuss einen Sonderbericht dazu veröffentlichen. Ein Kernteam von 91 Autoren und 250 weitere Forscher haben dafür laut IPCC-Deutschland 6000 Publikationen von rund 24 000 Experten analysiert. Der Bericht wird auch Grundlage für den nächsten UN-Klimagipfel im Dezember im polnischen Katowice sein.

  • Frauen-Eishockey

    So., 04.02.2018

    Vereinigtes Team «Korea» verliert Olympia-Test

    Trainerin Sarah Murray (l) musste mit dem «Team Korea» eine Testspiel-Niederlage hinnehmen.

    Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wird das gemeinsame Frauen-Eishockeytem von Süd- und Nordkoreanerinnen mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Ihr einziges Testspiel verlieren die koreanischen Puckjägerinnen. Aber es geht mehr als nur um Sport.

  • Transport

    Do., 18.01.2018

    Südkoreas Großflughafen nimmt neues Terminal in Betrieb

    Seoul (dpa) - Der Internationale Flughafen Incheon in der Nähe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul erweitert mit einem neuen Terminal seine Kapazität. Knapp drei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang wurde der 4,9 Billionen Won (etwa 3,8 Milliarden Euro) teure Terminal 2 in Betrieb genommen, teilt die Betreibergesellschaft mit. Die Bauzeit betrug rund acht Jahre. In dem neuen Terminal können pro Jahr 18 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Dadurch erweitert sich die Kapazität des Flughafens Incheon auf jährlich 72 Millionen Passagiere. 

  • Winterspiele 2018

    Mi., 01.11.2017

    Olympische Flamme geht in Südkorea auf die Reise

    Südkoreas Ministerpräsident Lee Nak-yon (l) übergibt in Incheon eine olympische Fackel an die südkoreanische Eiskunstläuferin und Fackelträgerin You Young.

    Die südkoreanischen Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang hoffen auf die Teilnahme Nordkoreas. Sicher ist das angesichts der Spannungen nicht. Jetzt wird erst einmal die olympische Flamme durch das Gastgeberland getragen.