Indore



Alles zum Ort "Indore"


  • Indienhilfe St. Laurentius: Großes Dankeschön

    Do., 14.05.2020

    Spendenaufkommen übertrifft Erwartungen

    Helferteams der Organisation IDSSS verteilen in der Partnerdiözese Indore Notpakete, die durch Spenden der Indienhilfe Senden bezahlt wurden, an die Bewohner in den Slums.

    Die Indienhilfe St. Laurentius dankt für das unerwartet hohe Spendenaufkommen, das in die akute Nothilfe fließt.

  • Indienhilfe St. Laurentius bittet um Spenden

    Sa., 25.04.2020

    Kein Bus, keine Schule, keine Jobs

    Diese Aufnahme zeigt Helfer der Sozialstationen in der betroffenen Region. Sie haben Päckchen mit Notrationen für die Ärmsten der Armen gefüllt.

    Als Vertreter der Indienhilfe St. Laurentius Senden im Februar die Diözese Indore in Madhya Pradesh besuchten, war Corona noch weit weg. Das Virus hat alles verändert, die Lage: dramatisch. Die ärgste Not könnten Spenden aus der Stevergemeinde lindern.

  • Indienhilfe St. Laurentius Senden

    Sa., 10.03.2018

    Leben in Würde ohne Ausbeutung

    In den Modelldörfern haben Frauen Gruppen gebildet, ihre Wünsche und Ziele zu äußern und zu sammeln.

    Die Indienhilfe Senden setzt auf Hilfe zur Selbsthilfe. Und dieser Slogan bleibt keine bloße Floskel. Denn mit anderen Partnern sind Modelldörfer entstanden, in denen sauberes Wasser fließt, Gaskocher mit Dung betrieben werden und Bildung auf dem Programm steht. Die Landwirtschaft floriert dort ebenfalls.

  • Paula Erpenbeck verstorben

    Fr., 02.09.2016

    Trauer um Gründerin und Motor der Indienhilfe

    Bildung als Schlüssel: Die Indienhilfe mit Paula Erpenbeck und Bischof Chacko Thottumarickal setzten einen Schwerpunkt bei der Förderung von Schulen.

    Senden trauert um Paula Erpenbeck, die sich ehrenamtlich vor allem in der Indienhilfe engagiert hat, deren Gründerin und Motor sie lange Jahre war.

  • Neue Projekte der Indienhilfe sind gut angelaufen:

    Fr., 01.04.2016

    Auf dem Weg zu Brot und Gerechtigkeit

    Biogasanlagen ermöglichen die Energieversorgung aus eigenen Ressourcen. Der Grundstein für den Aufbau selbstbestimmter Strukturen wird schon früh in den Kinderparlamenten gelegt.

    Eine Delegation der Indienhilfe St. Laurentius hat sich zehn Tage lang vor Ort in der Diözese Indore über die Verwendung der Gelder sowie über geplante Projekt informiert. Ziel ist es, Selbstversorgung und Selbstbestimmung der armen Landbevölkerung zu fördern.

  • Indienhilfe St. Laurentius besucht Projekte in Indore

    Di., 01.04.2014

    Leben in Würde und Freiheit ermöglichen

    Bei einem Besuch in der Diözese Indore haben sich Vertreter der Indienhilfe St. Laurentius vom Fortschritt der aus Senden geförderten Projekten überzeugt.

  • Die Investitionen der Indienhilfe St. Laurentius in Bildung zahlen sich aus

    Di., 01.04.2014

    Kinder an die Macht: Nachwuchs gründet eigene Parlamente

    In einigen Dörfern der Diözese Indore lernen die Eltern mittlerweile von ihren Kindern. Die Förderung der Schulbildung mit Spenden der Indienhilfe St. Laurentius zahlt sich offenbar aus.

  • Marienschule unterstützt Indienhilfe Senden

    Di., 03.12.2013

    Armut mit Bildung überwinden

    Spendenübergabe: Hermann Buß (hinten, v.l.), Helmut Wanko, Beatrix Jacobs (Konrektorin), Father Swany, Annette Stähler (Rektorin), Father I. Peter sowie Monika und Jans Degener freuten sich über den Erlös des Marktes und die Darbietung der Klasse 2a. Die Grundschüler erhielten auch einen Eindruck vom Leben Gleichaltriger in der Region Indore.

    Der Erlös des Erntedankmarktes der Marienschule wurde am Dienstag an Vertreter der Indienhilfe Senden übergeben. Der Betrag von 1400 Euro ist in der Partnerdiözese Indore ein Vielfaches Wert. Er fließt in Bildung – sie ist der Schlüssel, um die Armut zu überwinden.

  • „Großartige Hilfe der Marienschule“

    Do., 17.11.2011

    „Großartige Hilfe der Marienschule“

  • Senden

    Do., 31.03.2011

    MarziPan schützt Kinder vor dem Winter