Iseo-See



Alles zum Ort "Iseo-See"


  • Der schnellste Weg zur Kunst

    So., 30.07.2017

    Info-Point am Hauptbahnhof ist Drehscheibe für Skulpturen-Liebhaber

    Am Info-Point am Hauptbahnhof herrscht immer Andrang. Hier versorgen sich gerade Francisco Aguila-Oswald (r.) und Josef Ruppel mit Informationen und dem Skulpturen-Stadtplan bei Infopoint-Aufsicht Lea Ebers.

    Knallig rot, nicht zu übersehen – der Info-Point der Skulptur-Projekte steht wie eine Trutzburg im Passantenstrom gegenüber dem Hauptbahnhof und zieht nicht nur Kunst-Touristen magisch an. „Wir werden hier auch zu Bustickets, Linienführungen, Hotels und Gaststätten gefragt“, erzählt Lea Ebers, die als Aufsicht nicht müde wird, den Schwall der Passantenfragen freundlich zu beantworten. „Wir sind für viele in der Stadt die erste Anlaufstelle.“

  • Was geschah am...

    Sa., 17.06.2017

    Kalenderblatt 2017: 18. Juni

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 18. Juni 2017:

  • Gewebe der Floating Piers von Christo werden bei Altex in Epe recyclet

    Fr., 22.07.2016

    Der Kreislauf ist vollendet

    Berühmtes Stöffchen: Das Floating-Piers-Gewebe wird bei Altex angeliefert.

    Das Münsterland hat den Stoff wieder, aus dem die Träume eines Sommers gewebt waren: die Floating Piers von Christo. Am italienischen Iseo-See wanderten über 1,2 Millionen Menschen über die schwimmenden Stege des Künstlers. Der auffällige, gelb-orangefarbene Oberstoff wurde bei Setex in Greven hergestellt. Den speziellen Vliesstoff, der für den Trittkomfort sorgte, produzierte die Firma Altex Gronauer Filz GmbH & Co. KG. Und bei Altex – genauer: der Firma Altex Textil-Recycling in Epe – endet auch das Dasein der Stoffe in ihrer bisherigen Form. Seit Freitag werden dort die ersten der insgesamt rund 100 000 Quadratmeter Stoff gehäckselt, geschnitten und gerissen – um als neuer Rohstoff wiederverwertet zu werden.

  • Kunst

    Mi., 06.07.2016

    Stücke von Christos «Floating Piers» werden versteigert

    Christos schwimmende Stege waren gestern. Jetzt stehen sie zur Versteigerung - stückchenweise.

    Lübeck (dpa) - Begehen kann man die schwimmenden Stege des Künstlers Christo nicht mehr, aber besitzen. Kurz nach Ende der Kunstinstallation «Floating Piers» auf dem italienischen Iseo-See werden orangefarbene Stoffstücke im Internet zur Versteigerung angeboten.

  • Gronauer Firma liefert Vliesstoff für Christos Floating Piers

    Mi., 06.07.2016

    Der Stoff, aus dem Kunst wurde

    Kunstinteressierte spazierten massenweise über die Floating Piers. Dabei liefen sie auch über den Vliesstoff aus Gronau, der für den weichen Tritt und den charakteristischen Faltenwurf des Oberstoffs sorgt. Sogar die Fußabdrücke der Besucher bleiben Dank des Vlieses eine Zeit lang im Stoff sichtbar.

    Das jüngste Kunstprojekt Christos – die Floating Piers – ist ein großer Erfolg geworden und hat rund 1,2 Millionen Besucher angezogen. Ein großer Erfolg ist das Projekt auch für die Firma Altex Gronauer Filz. Die hat für die Kunst-Installation eine quasi unsichtbare, aber dennoch wichtige Komponente geliefert.

  • Kunst

    Fr., 01.07.2016

    «Floating Piers» schließen - Besucheransturm ungebrochen

    Über eine Million Menschen wollten einmal auf einem See wandeln.

    Christo hat bereits den Berliner Reichstag und die Pont Neuf in Paris verhüllt und schuf safrangelbe «Gates» im New Yorker Central Park. Sein jüngstes Werk sind schwimmende Stege in Italien. Doch bald sind sie Vergangenheit.

  • Kunst

    Fr., 01.07.2016

    Schon 1,2 Millionen Besucher bei Christos «Floating Piers»

    Sulzano (dpa) - Kurz vor dem Abschluss von Christos Projekt «The Floating Piers» in Norditalien ist das Besucherinteresse ungebrochen. Es besuchten bereits etwa 1,2 Millionen Menschen die schwimmenden Stege, wie der Chef der zuständigen Präfektur, Valerio Valenti, der Deutschen Presse-Agentur in Rom sagte. Auch für das letzte Wochenende werden wieder Hunderttausende am Iseo-See bei Brescia erwartet. Die Installation wird an diesem Sonntag geschlossen. Bis zum Abschluss des Projekts dürften es 1,5 Millionen Besucher werden, schätzt der Präfekt.

  • Kunst

    Fr., 24.06.2016

    Christos schwimmende Stege und das Wetter

    Besuchermassen laufen über Christos orangefarbene Stege in Italien.

    Das Interesse an den «Floating Piers» auf dem Iseo-See in Norditalien ist ungebrochen. Doch für das Wochenende kündigt sich erneut schlechtes Wetter an.

  • Kunst

    Do., 23.06.2016

    Christos «Floating Piers» werden nachts geschlossen

    Auf Christos «Floating Piers» hat ein regelrechter Run eingesetzt.

    Sulzano (dpa) - Christos schwimmende Stege im norditalienischen Iseo-See werden ab sofort nachts für Besucher geschlossen.

  • Kunst

    Mi., 22.06.2016

    Riesenandrang auf Christos Stege

    Sulzano (dpa) - Der Andrang auf Christos neuem Projekt «The Floating Piers» im norditalienischen Iseo-See bleibt auch einige Tage nach der Eröffnung gewaltig. Für etwa 3000 Menschen sei die Reise zu den schwimmenden Stegen des Installationskünstlers vorerst auf dem Hauptbahnhof von Brescia zu Ende gewesen, berichtet Ansa. Sie durften zunächst nicht weiter in Richtung des Sees fahren, weil die Region völlig überfüllt sei. Das Projekt war am Samstag eröffnet worden. Bereits am ersten Tag waren 55 000 Menschen auf die Stege geströmt.