Jüdefelderstraße



Alles zum Ort "Jüdefelderstraße"


  • Kneipen-Geburtstag in Münsters Altstadt

    Mo., 30.09.2019

    Der Gorilla ist volljährig geworden

    Bekannt wie bunte Hunde in Münsters Kneipenszene: Bernd Redeker (l.) und Reiner Schlag von der „Gorilla Bar“

    Längst ist sie eine Institution auf der Jüdefelderstraße in Münsters Kuhviertel. Jetzt gab es in der „Gorilla Bar“ einen besonderen Grund anzustoßen.

  • Polizei sucht Zeugen

    Mo., 22.07.2019

    Diebe treten 27-Jährigen von Fahrrad

    Polizei sucht Zeugen: Diebe treten 27-Jährigen von Fahrrad

    Handgreiflichkeiten in der Nacht: Am Samstag (20. Juli) um 2.20 Uhr traten unbekannte Täter an der Jüdefelderstraße einen 27-Jährigen von seinem Fahrrad und entwendeten es. Das ließ sich die Freundin des Bestohlenen jedoch nicht gefallen. 

  • Historisches Terrain im Überwasserviertel

    Mi., 24.04.2019

    „Keiner weiß, was das soll“

    Robert Hülsmann würde sich über Schautafeln an den Zufahrten zum Schulplatz der Gesamtschule Münster-Mitte freuen, mit denen die vielen weißen Linien in der Pflasterung erklärt werden könnten.

    Archäologen legten im Überwasserviertel erstaunliche Funde frei. Dann wurde die Gesamtschule Münster-Mitte gebaut. Weiße Pflastersteine auf dem Schulhof haben eine Bedeutung. Nur keiner weiß, welche.

  • 35. Auflage von Altstadt Live

    So., 21.10.2018

    Leise Gitarre, lautes Schlagzeug

    „Volle Hütte“ in den elf Kneipen, volle Straßen davor: Altstadt Live war auch bei der 35. Auflage wieder mehr als ordentlich besucht, die Stimmung ausgelassen und friedlich.

    Rund um Kreuz- und Jüdefelderstraße wurde bei viel Musik gefeiert: Dort stieg die 35. Ausgabe von „Altstadt Live“.

  • Besucher der 35. Auflage von „Altstadt Live“ kamen voll auf ihre Kosten

    Sa., 20.10.2018

    Leise Akustikgitarre, lautes Schlagzeug und alles dazwischen

    Besucher der 35. Auflage von „Altstadt Live“ kamen voll auf ihre Kosten: Leise Akustikgitarre, lautes Schlagzeug und alles dazwischen

    Bei der 35. Auflage von „Altstadt Live“ spielten elf Bands in elf Kneipen rund um Kreuz-  und Jüdefelderstraße. Dabei konnte wieder einmal sämtlichen Stilrichtungen gelauscht werden.

  • Neuartiges Gastronomiekonzept

    Mi., 18.07.2018

    In diesem Café ist Zeit Geld

    Holger Wellner hat das denkmalgeschützte Lemper-Haus in Eigenarbeit umgestaltet. Die Fachwerkbalken hinter ihm sind 300 Jahre alt, berichtet Wellner.

    Ein ungewöhnliches Gastronomiekonzept hat ein Münsteraner in der Jüdefelderstraße umgesetzt. Die Gäste des „Café on time“ zahlen nicht für den Kaffee, den sie bestellen - sie zahlen für die Aufenthaltsdauer im Café. Eine Viertelstunde kostet einen Euro.

  • Polizei sucht Täter

    Do., 14.12.2017

    Duo flüchtet nach Schlägerei in Jüdefelderstraße

    Die Polizei sucht nach einer Schlägerei in der Jüdefelderstraße nach zwei Männern.

    Schlägerei im Ausgehviertel: Die Täter hielten in der Jüdefelderstraße mit einem Mercedes vor ihrem Opfer, stiegen aus und prügelten los. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise.

  • Hamburger Band ignoriert Städterivalität

    Mo., 10.07.2017

    Münster muss für Osnabrück herhalten

    So groß kann ihre Liebe zur Stadt Osnabrück nicht gewesen sein. Die Band Montreal aus Hamburg besingt die Friedensstadt zwar in höchsten Tönen. Das Musikvideo dazu hat sie aber in Münster gedreht - und gehofft, es würde keiner merken.

  • 32. Musik-Festival „Altstadt live“

    So., 23.04.2017

    Das Kuhviertel rockt

    In zwölf Kneipen sollten zwölf Bands spielen – doch eine Band musste wegen Krankheit absagen. So gab es nur elf Live-Gigs.

    Zum 32. Mal fand am Wochenende „Altstadt live“ statt. In einem Dutzend Kneipen gab es wieder Live-Musik bei freiem Eintritt.

  • Fußballer Nico Haverkamp kickt in Neuenkirchen

    Sa., 08.04.2017

    Den großen Sprung verpasst, aber: Glücklich auch ohne Profitum

    In die Wiege gelegt: Opa spielte Fußball, Papa Nico in der Oberliga und natürlich ist auch Levi schon am Ball.

    Dass Talent vererbbar ist, lässt sich hier in Albachten gut beobachten. „Mein Sohn konnte den Ball schon schießen, als er anfing zu laufen“, sagt Nico Haverkamp über seinen Spross Levi. Dass der Steppke gut mit der Kugel umgehen kann, ist kein Zufall. Immerhin hat sein Vater einst in der A-Jugend-Bundesliga gespielt.