Jakarta



Alles zum Ort "Jakarta"


  • Von Washington bis Jakarta

    Di., 21.04.2020

    Corona global: Wie ein Virus die Welt verändert

    Kinder in Paris betrachten ein Banner, auf dem eine Danksagung an verschiedene systemrelevante Berufsgruppen aufgedruckt ist.

    Wo breitet sich das Coronavirus gerade am rasantesten aus? Wo sind die Gegenmaßnahmen am härtesten und die Folgen am dramatischsten? Aber auch: Wo gibt es Hoffnung? Diesen Fragen sind Korrespondenten der dpa in aller Welt nachgegangen - von Washington bis Jakarta.

  • Wegen Coronavirus-Epidemie

    Mi., 11.03.2020

    Auch Formel-E-Rennen in Jakarta abgesagt

    Die Formel E hat den für den 6. Juni geplanten ePrix im indonesischen Jakarta wegen des Coronavirus abgesagt.

    Jakarta (dpa) - Die Formel E hat ein weiteres Rennen wegen des Coronavirus abgesagt. Wie die erste vollelektrische Motorsport-Rennserie bekanntgab, findet der für den 6. Juni geplante ePrix im indonesischen Jakarta nicht statt.

  • Teamworker aus Asien

    Fr., 06.03.2020

    Ein Künstlerkollektiv und die documenta

    Reza Afisina (l-r), Ajang Nurul Aini, Mirwan Andan und Iswanto Hartono vom indonesischen Künstlerkollektiv ruangrupa in Jakarta.

    Bei der nächsten documenta gibt es gleich zwei Premieren: Die Kuratoren kommen aus Asien. Und es ist das erste Kollektiv. Was hat die indonesische Gruppe ruangrupa in Kassel vor?

  • Tausende Häuser überflutet

    Di., 25.02.2020

    Regen setzt weite Teile Jakartas unter Wasser: Ein Toter

    Eine Frau watet durch das Hochwasser einer überschwemmten Straße in Jakarta.

    Heftiger Regen und starker Wind haben große Teile der indonesischen Hauptstadt Jakarta unter Wasser gesetzt. Ein Mensch kam dabei ums Leben.

  • 400.000 Menschen betroffen

    Sa., 04.01.2020

    Bereits 53 Tote nach Überschwemmungen in Indonesien

    Eine Frau geht durch das Hochwasser einer überfluteten Straße in Jakarta.

    Jakarta (dpa) - Die Zahl der Toten nach den schweren Überschwemmungen und Erdrutschen in Indonesien ist auf 53 gestiegen. Das teilte der Katastrophenschutz am Samstag mit. Wegen des Hochwassers hatten bereits mehr als 31.000 Einwohner ihre Häuser verlassen müssen.

  • Verheerendes Hochwasser

    Fr., 03.01.2020

    Dutzende Tote nach Überschwemmungen in Indonesien

    Menschen stehen auf der Ladefläche eines Transporters, um eine überflutete Straße in Jakarta zu passieren.

    In Australien wüten bei großer Trockenheit Waldbrände, im benachbarten Indonesien versinken ganze Landstriche in den Fluten. Um weitere Überschwemmungen zu verhindern, greift der größte Inselstaat der Welt nun zu ungewöhnlichen Mitteln.

  • Unwetter

    Fr., 03.01.2020

    Zahl der Hochwasser-Opfer in Indonesien steigt auf 43

    Jakarta (dpa) - Die Zahl der Opfer durch Erdrutsche und Hochwasser in Indonesien steigt weiter: Mittlerweile seien 43 Tote registriert worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit. Mehr als 31 000 Menschen hätten ihre Häuser verlassen müssen. Die Regenfälle, die am Neujahrstag begannen, waren nach Angaben der Behörden die heftigsten seit mehr als zwei Jahrzehnten. Flüsse traten über die Ufer und überfluteten Wohngebiete. Betroffen waren vor allem die Hauptstadt Jakarta und ihre Umgebung - dort ging das Wasser mittlerweile etwas zurück.

  • Unwetter

    Fr., 03.01.2020

    Zahl der Hochwasser-Opfer in Indonesien steigt auf 30

    Jakarta (dpa) - Die Zahl der Opfer durch Erdrutsche und Hochwasser in Indonesien steigt weiter: Mittlerweile seien 30 Tote registriert worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit. Mehr als 31 000 Menschen hätten ihre Häuser verlassen müssen. Die Regenfälle, die am Neujahrstag begannen, waren nach Angaben der Behörden die heftigsten seit mehr als zwei Jahrzehnten. Flüsse traten über die Ufer und überfluteten Wohngebiete. Betroffen waren vor allem die Hauptstadt Jakarta und ihre Umgebung.

  • Unwetter

    Do., 02.01.2020

    16 Tote durch Hochwasser in Indonesien

    Jakarta (dpa) - Mindestens 16 Menschen sind am Neujahrstag in und rund um die indonesische Hauptstadt Jakarta durch Hochwasser ums Leben gekommen. Nach stundenlangen, heftigen Regenfällen seien Teile Jakartas und seiner Satellitenstädte überschwemmt worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit. Dabei seien Häuser unter Wasser gesetzt und Autos weggespült worden. Einige der Opfer seien auch durch Stromschläge getötet worden. In der Regenzeit sind Überschwemmungen und Erdrutsche in Indonesien verbreitet.

  • Harte Kritik an Flugzeugbauer

    Fr., 25.10.2019

    Fehlerserie bei Absturz von Boeing 737 Max in Indonesien

    Ein Ermittler inmitten von Trümmern der Boeing 737 Max von Lion Air.

    Vor fast genau einem Jahr starben beim Absturz eines indonesischen Billigfliegers 189 Menschen. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor: Grund für das Unglück war offenbar eine ganze Serie von Fehlern.