Jos



Alles zum Ort "Jos"


  • Besuch bei Jos de Bruin

    Di., 17.04.2018

    Wie böse ist der Wolf?

    Der europäische Grauwolf ist auf dem Vormarsch. In Tierparks gibt es ihn schon lange – wie hier im Naturwildpark „Granat“ in Haltern-Lavesum

    Kaum jemand hat hierzulande jemals einen Wolf in der Natur gesehen – dennoch ist der „Isegrim“ inzwischen mehr als ein fabelhafter Bösewicht im Märchen: Von Osteuropa aus breitet er sich mehr und mehr Richtung Westen aus. Wie böse ist er? Ein Besuch bei einem, der Wölfe liebt.

  • Konflikte

    Mo., 06.07.2015

    Wieder Selbstmordanschläge in Nigeria mit fast 50 Toten

    Abuja (dpa) - Bei neuen mutmaßlichen Islamistenanschlägen in Nigeria sind im Zentrum des Landes Augenzeugen zufolge fast 50 Menschen getötet worden. Selbstmordattentäter hätten sich gestern Abend in der Stadt Jos in einem Restaurant und in einer Moschee in die Luft gesprengt, sagte ein Helfer, der anonym bleiben wollte. Bei den meisten Opfern handele es sich um Muslime, die während des Ramadans gerade ihr Fasten gebrochen hätten. In den vergangenen zehn Tagen hatte die Terrorgruppe Boko Haram zahlreiche Anschläge verübt.

  • Konflikte

    Do., 26.02.2015

    Mindestens 45 Tote bei Anschlägen in Nigeria

    Abuja (dpa) - Bei Anschlägen in zwei nigerianischen Städten sind mindestens 45 Menschen umgekommen. In Jos im Zentrum des Landes gab es nach Augenzeugenberichten zwei Explosionen nahe einer Busstation und der Universität. Dabei seien mindestens 21 Menschen getötet worden. Nur Stunden zuvor hatte ein Selbstmordattentäter in Biu im nordöstlichen Bundesstaat Borno 23 Menschen mit in den Tod gerissen, wie Zeugen berichteten. Seit 2009 sind bei Attentaten und Angriffen der Islamistischen Terrorgruppe Boko Haram nach Schätzungen mindestens 13 000 -Menschen ums Leben gekommen.

  • Konflikte

    Fr., 12.12.2014

    Mindestens 32 Tote bei zwei Bombenanschlägen auf Markt in Nigeria

    Abuja (dpa) – Bei einem Bombenanschlag in Nigeria sind dutzende Menschen zu Tode gekommen. Die zwei Sprengsätze detonierten auf einem belebten Markt in der Stadt Jos. Dabei seien 32 Menschen getötet und 47 weitere verletzt worden, sagte ein Sprecher der nigerianischen Katastrophenbehörde. Jos liegt an der Nahtstelle zwischen dem überwiegend muslimischen Norden und dem mehrheitlich christlichen Süden des Landes. Die islamistische Terrororganisation Boko Haram hatte hier bereits mehrere Anschläge verübt.

  • Konflikte

    Fr., 12.12.2014

    Mindestens 31 Tote bei zwei Bombenanschlägen auf Markt in Nigeria

    Abuja (dpa) – Mindestens 31 Menschen sind einem Medienbericht zufolge bei zwei kurz hintereinander verübten Bombenanschlägen in Nigeria ums Leben gekommen. Die Sprengsätze seien auf einem Markt in Jos detoniert, berichtete die Zeitung «Vanguard». Niemand bekannte sich zunächst zu der Tat. Jos liegt an der Nahtstelle zwischen dem überwiegend muslimischen Norden und dem mehrheitlich christlichen Süden des afrikanischen Landes. Die islamistische Terrororganisation Boko Haram hatte hier bereits mehrere Anschläge verübt.

  • Konflikte

    Do., 11.12.2014

    Mindestens 31 Tote bei Bombenanschlägen in Nigeria

    Abuja (dpa) – Bei zwei kurz hintereinander verübten Bombenanschlägen sind in der Stadt Jos in Nigeria mindestens 31 Menschen getötet worden. Die Sprengsätze seien auf einem Markt der Hauptstadt des Bundesstaates Plateau im östlichen Zentralnigeria explodiert, berichtete die Zeitung «Vanguard». Niemand bekannte sich zunächst zu der Tat. Jos liegt an der Nahtstelle zwischen dem überwiegend muslimischen Norden und dem mehrheitlich christlichen Süden des afrikanischen Landes. Die islamistische Terrororganisation Boko Haram verübte hier bereits mehrere Anschläge.

  • Erfolgreiche Premiere

    Mo., 01.09.2014

    Gelungene Premiere für Horstmar

    Zwar kamen nicht so viel Radfahrer wie die Veranstalter erwartet hatten,

  • Terrorismus

    So., 25.05.2014

    Erneuter Anschlag im nigerianischen Jos: Fußballfans als Ziel

    Jos (dpa) - In der zentralnigerianischen Stadt Jos hat es nach übereinstimmenden Medienberichten erneut einen Bombenanschlag gegeben. Ziel seien Menschen gewesen, die das Finale der Fußball-Champions-League schauten, sagte eine Polizeisprecherin. Ein Augenzeuge sagte der Zeitung «Daily Trust», der Sprengsatz sei detoniert, kurz bevor der Attentäter die Menschen an dem öffentlichen Treffpunkt erreichte. Der Mann sei gestorben. Angaben über weitere Tote oder Verletzte gab es zunächst nicht.

  • Terrorismus

    Mi., 21.05.2014

    148 Tote bei Terroranschlägen in Nigeria

    Ziel des Anschlags war die Stadt Jos. Foto: Stringer

    Abuja (dpa) - Kein Ende des Terrors in Nigeria: Keine zwölf Stunden nach der Explosion zweier Autobomben auf einem Markt der Stadt Jos mit mehr als 100 Toten haben mutmaßliche islamistische Terroristen in einem Dorf im Nordosten des Landes 30 Menschen getötet.

  • Terrorismus

    Mi., 21.05.2014

    Zeitung: 30 Tote bei neuem Terroranschlag im Nordosten Nigerias=

    Maiduguri (dpa) - Bei einem Angriff islamischer Terroristen auf ein Dorf im Nordosten Nigerias sind 30 Menschen getötet worden. Der Überfall auf Shawa im Bundesstaat Borno erfolgte demnach in den frühen Morgenstunden nur zwölf Stunden nach einem Anschlag in Jos, wo über 100 Menschen bei Bombenexplosionen ums Leben kamen. Die bewaffneten Angreifer in Shawa drangen laut der Web-Ausgabe der Zeitung «Leadership» am frühen Morgen in das Dorf ein und zündeten Häuser an. Ein überlebender Bewohner des Ortes habe berichtet, die Männer hätten «Gott ist groß» rufend um sich geschossen.