Köln-Chorweiler



Alles zum Ort "Köln-Chorweiler"


  • Medien

    Do., 06.02.2020

    Comedian Hanna Plaß fasziniert von Hochhauslebensgefühl

    Die deutsche Schauspielerin und Sängerin Hanna Plaß steht bei einem Fototermin.

    Berlin/Köln (dpa) - Hanna Plaß spielt in der Sat.1-Comedy «Think Big!» leidenschaftlich eine Proll-Frau aus dem Plattenbau - dabei hat sie erst vor wenigen Jahren erstmals ein Hochhaus aus der Nähe gesehen. Die 1989 geborene Schauspielerin wuchs in einem Dorf im bayerischen Fichtelgebirge weitab von jeder Großstadt auf, wie sie der Deutschen Presse-Agentur in Berlin sagte. «Ich habe erst in meinem Studium, als ich mit 19 nach München gezogen bin, richtige Hochhäuser gesehen.»

  • Politik

    Di., 22.10.2019

    Laschet-Auftritt «war keine bierselige Veranstaltung»

    Köln/Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem umstrittenen Auftritt von Armin Laschet (CDU) beim Oktoberfest der Christdemokraten in Köln nimmt der Gastgeber der «Fühlinger Wiesn» den Ministerpräsidenten in Schutz. «Das war keine bierselige Veranstaltung», sagte CDU-Politiker Thomas Welter am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Vielmehr sei Laschet bewusst in den «Brennpunktbezirk» Chorweiler gekommen. Dass dort geplante Programm habe Laschet sogar noch verkürzt, weil er vorher noch im Landtag gewesen sei.

  • Interview mit Ina Scharrenbach

    Mo., 31.07.2017

    Heimatministerin zu Städtebau und Denkmalschutz

    Die Heimatministerin im Herzen des Münsterlandes: Ina Scharrenbach trägt sich Anfang Juli bei der ersten Sitzung des neuen NRW-Kabinetts in Münster ins Goldene Buch ein.

    Es klingt gemütlich: Heimat-Ministerium. Es ist aber vor allem ein großes Stück Arbeit – von den Kommunalfinanzen bis hin zu Städtebau und Denkmalschutz. Wie Ministerin Ina Scharrenbach das und noch die Gleichstellung unter einen Hut bringt, erklärt sie im Gespräch mit Hilmar ­Riemenschneider.

  • Migration

    Do., 17.09.2015

    Feature: Die Moschee als Zufluchtsort

    Migration : Feature: Die Moschee als Zufluchtsort

    Hunderttausende Flüchtlinge kommen nach Deutschland. Viele sind Muslime. Islam-Verbände und Moscheegemeinden helfen bei Versorgung und Integration. Sie haben einen besonderen Zugang - sprachlich und auch über die Religion. Ein Besuch in Köln.

  • Flüchtlinge

    Do., 27.08.2015

    Jäger: Weitere Zelthallen und Jugendherbergen für Flüchtlinge

    Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Um Flüchtlinge auch im «besonders zugangsstarken Herbst» unterbringen zu können, plant das Land NRW Jugendherbergsplätze und bis zu zehn Zelthallen ein. Neben der Zeltunterkunft in Köln-Chorweiler mit 1000 Plätzen, wo an diesem Wochenende die ersten Asylsuchenden einziehen sollen, könnten Rheine und Selm-Borg im Münsterland «beginnend ab Ende August» genutzt werden. In Schloß Holte-Stukenbrock bei Bielefeld stehen bis zu 1000 Plätze voraussichtlich ab September bereit, wie es in einem Bericht des Innenministeriums weiter heißt.

  • Flüchtlinge

    Mi., 26.08.2015

    Köln sucht auf Twitter nach Hilfe für Flüchtlinge

    Die Zeltstadt ist winterfest.

    (dpa/lnw) - Die Kölner Bezirksregierung will über den Kurznachrichtendienst Twitter nach Unterstützern für die neue Flüchtlings-Notunterkunft im Stadtteil Chorweiler suchen. «Wir wollen twittern, was gebraucht wird», sagte Regierungspräsidentin Gisela Walsken am Mittwoch. Sollte die Idee funktionieren, werde überlegt, sie auch auf andere Flüchtlingsunterkünfte zu übertragen. Der Twitter-Account ist unter «@RefugeesRPKoeln» zu erreichen.

  • NRW-Innenminister Ralf Jäger

    Mi., 12.08.2015

    Acht Unterkünfte mit Platz für 8000 Flüchtlinge

    NRW braucht Platz für Flüchtlinge. Deshalb sollen Zelte aufgestellt werden. Denkbar ist auch eine Unterbringung in Kasernen.

    Die Landesregierung will in den kommenden Monaten insgesamt acht neue Unterkünfte für jeweils 1000 Flüchtlinge schaffen. Neben mindestens sechs Standorten mit Großzelten gebe es auch Gespräche über die Nutzung zweier ehemaliger Kasernen, kündigte Innenminister Ralf Jäger am Mittwoch an.

  • Notfälle

    Do., 01.05.2014

    Schwimmbad nach Brand evakuiert

    Köln (dpa/lnw) - Die Feuerwehr hat am Donnerstag in Köln ein Spaßbad wegen eines Brandes geräumt. Etwa 150 Besucher mussten das Aqualand im Stadtteil Chorweiler verlassen. Sie hätten sich aber noch in Ruhe umziehen können, sagte ein Feuerwehrsprecher. Ein Verteilerkasten im Keller war in Brand geraten. Dadurch fiel die Elektrik aus, was wiederum dazu führte, dass die Pumpen nicht mehr liefen. Dadurch stand der Boden des Kellergeschosses bereits unter Wasser. Um einen Stromschlag zu verhindern, musste das ganze Gebäude vom Stromnetz genommen werden. Das Feuer konnte in kurzer Zeit gelöscht werden. Wann das Bad wieder öffnet, konnte der Feuerwehrsprecher noch nicht sagen.

  • Prozesse

    Fr., 20.12.2013

    Plädoyers im Kölner Prozess gegen Kita-Geiselnehmer erwartet

    Der Eigangsbereich der Kindertagesstätte in Antweiler. Hier hatte es eine Geiselnahme gegeben. Foto:Thomas Frey

    Köln (dpa) - Im Prozess gegen den Geiselnehmer in einer Kölner Kindertagesstätte werden heute die Plädoyers erwartet. Der 47-Jährige muss sich vor dem Landgericht Köln wegen erpresserischen Menschenraubes verantworten.

  • Geiseldrama in Köln

    Fr., 05.04.2013

    Polizei beendet Geiselnahme in Kindertagesstätte

    Mit einer Axt und einer Machete stürmen Polizisten eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) eine Kindertagesstätte, in der es zu einer Geiselnahme gekommen war.

    Ein Geiselnehmer verschanzt sich in einer Kindertagesstätte. Die Kinder fliehen aus dem Gebäude, aber der Leiter ist in seiner Gewalt. Nach mehr als zehn Stunden beendet die Polizei das Geiseldrama.