Königsberg



Alles zum Ort "Königsberg"


  • Für Dieter Bistrick (†) ging mit der Flucht der soziale Abstieg einher

    Mo., 27.01.2020

    „Mutter hat alles für uns gegeben“

    Das zerstörte Königsberg, die Heimat der Familie von Dieter Bistrick, nach dem Luftangriff im August 1944

    Über sechs Jahre hinweg war das Erzählcafé im Kirchsaal der evangelischen Kirche ein Treffpunkt für Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Geflüchtete oder Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten nach Lienen kamen. Initiatorin Vera Neumann hat einige der Zeitzeugen-Berichte zu einer 40-seitigen Broschüre zusammengefasst. Die WN geben in einer Serie eine Auswahl der Berichte wieder. Darunter ist auch der von Dieter Bistrick, der im Sommer vergangenen Jahres verstorben ist:

  • Christel und Albert Resing feiern diamantene Hochzeit

    Do., 08.08.2019

    Romantische Geschichte beginnt auf einer Brücke

    Zu den ersten offiziellen Gratulanten bei Christel und Albert Resing (vorne) im St.-Gertrudis-Haus gehörten am Donnerstag Bürgermeister-Stellvertreter Ludger Hummer (2.v.r. hinten) und die stellvertretende Landrätin Gisela Köster (Mitte, hinten).

    Ihre romantische Beziehung begann auf einer Brücke in Greven an der Ems. Dort lernten sich Christel und Albert Resing vor vielen Jahren kennen und lieben. Am Donnerstag feierten die beiden 82-Jährigen ihre diamantene Hochzeit, wo zu sie viele Glückwünsche erhielten. Die Eheleute leben im St.-Gertrudis-Haus. Die Jubelbraut stammt aus Königsberg und ihr Mann aus Laer.

  • Lesung in der Stadtbücherei

    Mo., 27.05.2019

    Erneute Chance für „Ein weiter Weg“

    Autorin Hildegard Offele-Aden (r.) und Ute Plath. Die Fluchtgeschichte der Plaths ist Grundlage des Buchs.

    Bei der ersten Lesung des Buchs „Ein weiter Weg – Von Königsberg bis nach Ahlen“ von Hildegard Offele-Aden mussten einige Interessierte aus Platzmangel wieder gehen. Jetzt gab es einen zweiten Termin.

  • Helga Deuß über ihre Erlebnisse als „Wolfskind“ in Königsberg

    Mi., 08.05.2019

    Ein Schmerz, der nie vergeht

    Das zerstörte Königsberg (Ostpreußen) nach dem Luftangriff im August 1944. Die heute in Gronau lebende Helga Deuß hat hier den Krieg und die ersten Jahre danach als Kind erlebt und erlitten.

    Immer wieder haben Kinder und Enkel Helga Deuß bedrängt: „Erzähl doch von Königsberg, von den schrecklichen Erlebnissen in den Kriegsjahren und aus der Nachkriegszeit.“ Vor zwei Jahren hat sie dann nachgegeben. Sie hat ihre Kindheitsgeschichte erzählt und zu Papier gebracht, was sie zu erzählen hat.

  • Neues Buch von Hildegard Offele-Aden

    Mo., 25.03.2019

    Vergebung und Versöhnung

    Gute Resonanz: Nicht nur die Sitzplätze, sondern auch viele Stehplätze an den Wänden der Tenne im Heimatmuseum waren bei der Lesung am Sonntagnachmittag belegt.

    Volles Haus im Heimatmuseum. Der Anlass: Hildegard Offele-Aden präsentierte ihr Buch über eine Fluchtgeschichte.

  • Wilhelm Palmes

    Sa., 24.11.2018

    Maler mit viel Lokalkolorit

    Der Maler Palmes.

    Die Grevener kennen Wilhelm Palmes und verbinden mit seinem Namen Gemälde vieler Emslandschaften Grevens und der Umgebung. Weniger bekannt sind seine Porträts, die in etlichen Häusern Grevens hängen.

  • Aus nach 13 Jahren

    So., 16.09.2018

    DRK beendet Königsberg-Hilfe

    Gerhard Lepkojus (Mitte) und Helfer, die im Juni 2017 einen der letzten Transporte nach Kaliningrad beladen haben.

    5000 einzelne Spendenteile haben Gerhard Lepkojus und sein Team in mehr als einem Jahrzehnt gesammelt und mit Hilfstransporten in das russische Kaliningrad gebracht. Das DRK Saerbeck meldet nun das Ende dieser Aktion. Die Umstände würden immer schwieriger.

  • Einzig unabhängige in Russland

    Do., 21.06.2018

    Deutsche Zeitung in Kaliningrad

    Chefredakteurin Jelena Lebedewa des «Königsberger Express» steht neben Dolmetscher Tschernitschow.

    In Kaliningrad, dem früheren Königsberg, betreiben drei Russen eine deutschsprachige Zeitung für «Heimweh-Touristen». Und das komplett unabhängig und schon seit 25 Jahren.

  • Strandidylle

    Di., 22.08.2017

    Thomas Manns Sommerhaus in Nidden

    Lina Motuziene, Leiterin des Thomas-Mann-Hauses in Nida begrüßt jedes Jahr ca. 50 000 Besucher.

    Angetan von der Sehnsuchtslandschaft baut sich Thomas Mann ein Sommerhaus auf der Kurischen Nehrung. Dort verlebt der frischgebackene Literaturnobelpreisträger eine unbeschwerte Zeit. Allerdings nur kurz.

  • Was geschah am...

    Mi., 26.07.2017

    Kalenderblatt 2017: 27. Juli

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 27. Juli 2017: