Kaesong



Alles zum Ort "Kaesong"


  • Annäherung geht weiter

    Mi., 26.12.2018

    Süd- und Nordkorea bereiten Bahn- und Straßenverbindung vor

    Austausch: Ein Zug mit südkoreanischen Beamten ist auf dem Weg nach Nordkorea. Dort soll über eine künftige Bahnverbindung gesprochen werden.

    Das Eisenbahnnetz in Nordkorea gilt als sehr veraltet. Südkorea will bei der Modernisierung helfen, um die beiden Streckennetze zu verbinden. Doch die Sanktionen gegen Nordkorea stehen den Zielen im Weg.

  • Schreiben an IOC

    Fr., 02.11.2018

    Süd- und Nordkorea wollen über Olympia-Bewerbung informieren

    Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gab es schon ein gemeinsames Team von Süd- und Nordkorea.

    Süd- und Nordkorea treiben ihre Annäherung auch im Sportbereich voran. Eine gemeinsame Olympia-Bewerbung wäre ganz nach dem Wunsch der politischen Führungen in beiden Ländern. Das IOC steht der Idee positiv gegenüber.

  • Kommunikationskanal

    Mi., 12.09.2018

    Süd- und Nordkorea öffnen diese Woche ein Verbindungsbüro

    Menschen hängen Spruchbänder mit dem Wunsch zur Wiedervereinigung zwischen Nord- und Südkorea nahe der Grenze zu Nordkorea auf.

    Seoul (dpa) - Süd- und Nordkorea wollen noch in dieser Woche ein Verbindungsbüro nahe der Landesgrenze öffnen. Das Büro werde ein ständiger Kommunikationskanal sein, um zu jeder Zeit Beratungen zwischen beiden Seiten durchführen zu können, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul mit.

  • Konflikt mit Nordkorea

    So., 14.05.2017

    Raketentest stößt Südkoreas neue Regierung vor den Kopf

    Südkoreas neuer Präsident Moon Jae trat sein Amt mit dem Willen an, wieder stärker den Dialog mit der kommunistischen Führung in Pjöngjang zu suchen.

    Der Antritt des neuen südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In von wenigen Tagen war im Blick auf den Konflikt mit Nordkorea mit hohen Erwartungen verknüpft. Er will wieder stärker auf Pjöngjang zugehen. Doch ein neuer Raketentest zeigt, wie schwierig die Umsetzung seiner Pläne werden kann.

  • Konflikte

    Mi., 20.05.2015

    Nordkorea lässt UN-Generalsekretär Ban nicht einreisen

    Seoul (dpa) - Nordkorea hat seine Zustimmung für einen Besuch von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zurückgenommen. Er sei von Nordkorea über diese Entscheidung informiert worden, wurde Ban von seinem Sprecher auf dem Kurznachrichtendienst Twitter zitiert. «Es gab keine Erklärung», sagte Ban demnach während eines Besuchs in Südkorea. Die Entscheidung sei sehr bedauerlich. Ban wollte nach UN-Angaben den grenznahen innerkoreanischen Industriepark Kaesong besuchen.

  • Konflikte

    Mo., 16.09.2013

    Industriekomplex Kaesong in Nordkorea wiedereröffnet

    Seoul (dpa) - Der innerkoreanische Industriepark Kaesong ist wieder in Betrieb. Nach der fünfmonatigen Zwangspause haben insgesamt 90 Unternehmen wieder mit der Produktion begonnen. Damit wurden alle Erwartungen übertroffen. Der Wirtschaftskomplex besteht seit dem Jahr 2004. Zuletzt arbeiteten dort 53 000 Nordkoreaner in Fabriken, die von südkoreanischen Firmen betrieben werden. Im April hatte Nordkorea den Zugang zum Industriepark abrupt untersagt und alle Arbeiter abgezogen.

  • Konflikte

    Mo., 16.09.2013

    Industriekomplex Kaesong: Erster Tag läuft besser als erwartet

    Seoul (dpa) - Der innerkoreanische Industriepark Kaesong hat bei seiner Wiederinbetriebnahme nach fünfmonatiger Zwangspause alle Erwartungen übertroffen.

  • Konflikte

    Mo., 16.09.2013

    Industriepark Kaesong in Nordkorea wird wiedereröffnet

    Seoul (dpa) - Der von Nord- und Südkorea gemeinsam betriebene Industriekomplex Kaesong in Nordkorea wird heute wiedereröffnet. Wie viele der gut 120 südkoreanischen Unternehmen in den Komplex zurückkehren, ist noch unklar. Das betonte eine Sprecherin des südkoreanischen Wiedervereinigungsministeriums. Auch die Gespräche zwischen Nord- und Südkorea zu den Betriebsdetails, besonders Kommunikation, Zollabfertigung und Zugang zum Industriepark, sollen fortgesetzt werden. Nordkorea hatte den Park im April geschlossen.

  • Konflikte

    Fr., 13.09.2013

    Südkorea will Sicherheitsgarantie für Arbeiter in Kaesong-Komplex

    Seoul (dpa) - Der von Nord- und Südkorea gemeinsam betriebene Industriepark Kaesong in Nordkorea soll am Montag wiedereröffnet werden. Beide Seiten verhandeln noch über die genauen Konditionen. Auch Fragen zur Sicherheit der in Nordkorea arbeitenden Südkoreaner sind zu klären. Südkorea will eine feste Zusage aus Nordkorea. Der Industriepark war im April geschlossen worden.

  • Konflikte

    Mi., 11.09.2013

    Industriepark im nordkoreanischen Kaesong wird wieder geöffnet

    Seoul (dpa) - Süd- und Nordkorea haben sich nach nächtlichen Verhandlungen auf die Wiedereröffnung des seit fünf Monaten geschlossenen Industrieparks in Kaesong geeinigt. Wie das Vereinigungsministerium in Seoul mitteilte, können südkoreanische Unternehmen am kommenden Montag wieder den Betrieb aufnehmen. Pjöngjang hatte im April angesichts zunehmender Spannungen zwischen beiden Ländern alle 53 000 Nordkoreaner aus dem Komplex abgezogen, die dort in südkoreanischen Fabriken gearbeitet hatten. Beide Seiten hatten sich im Juli prinzipiell auf eine Wiedereröffnung geeinigt.