Kappadokien



Alles zum Ort "Kappadokien"


  • «Nationale Mobilmachung»

    Sa., 17.12.2016

    Der Terror in der Türkei und die Rhetorik des Krieges

    Die Gewalt erfasst immer weitere Teile der Türkei. Präsident Erdogan sieht inzwischen das gesamte Land im Visier von Terroristen. Er ruft zur «nationalen Mobilmachung» auf. Es ist die Sprache des Krieges.

  • Das Programm für die VHS-Seniorenkreise Wolbeck im Februar und März

    Di., 27.01.2015

    Römerstädte und Frühlingslieder

    Am 10. Februar  besuchen die VHS-Seniorenkreise das Landesmuseum für Kunst und Kultur.

    Die Volkshochschule (VHS) Münster bietet zahlreiche Vorträge und Kulturprogramme für die Mitglieder der beiden Wolbecker VHS-Seniorenkreise. Diese finden montags sowie dienstags von 15 bis 17.15 Uhr in der Gaststätte Sültemeyer statt.

  • „Winterschlaf“

    Do., 11.12.2014

    Selbstgerecht in den Höhlen

    Der Hotelbetreiber und ehemalige Schauspieler Aydin (Haluk Bilginer) im Schnee.

    Kappadokien in Zen­tralanatolien, eine surreale Gegend: An der ehemaligen Seidenstraße haben die Menschen Höhlen in die Tuffsteinfelsen gegraben, in denen sich noch heute Wohnungen befinden. Auch das Hotel „Othello“ ist ein Höhlensystem, sein Besitzer Aydin die zentrale Figur im neuen, bildmächtigen Epos des türkischen Meisterregisseurs Nuri Bilge Ceylan.

  • Film

    Mo., 08.12.2014

    «Winterschlaf»: Elegische Bilder einer Lebenskrise

    Aydin (Haluk Bilginer) ist in einer Krise. Foto: Nuri Bilge Ceylan/Weltkino Filmverleih

    Berlin (dpa) - Man muss sich als Zuschauer einlassen auf diesen Film, Geduld aufbringen für die allmählich sich entfaltende Studie einer Lebenskrise vor dem Hintergrund der grandiosen Felslandschaft im türkischen Kappadokien.

  • Film

    Sa., 06.12.2014

    «Winterschlaf»: Bildgewaltiger Cannes-Gewinner

    Aydin (Haluk Bilginer) ist in einer Krise. Foto: Nuri Bilge Ceylan/Weltkino Filmverleih

    Berlin (dpa) - In der abgelegenen türkischen Region Kappadokien führt der Ex-Schauspieler und Intellektuelle Aydin (Haluk Bilginer) zusammen mit seiner deutlich jüngeren Frau Nihal (Melisa Sözen) und seiner geschiedenen Schwester Necla (Demet Akbag) ein Hotel.

  • Film

    So., 25.05.2014

    Cannes: Goldene Palme für türkischen Film

    Quentin Tarantino und Uma Thurman spenden Applaus: Goldene Palme für Nuri Bilge Ceylan. Foto: Ian Langsdon

    Cannes (dpa) - Seinen großen Moment nutzt der türkische Gewinner für ein politisches Statement. «Ich widme diesen Preis den türkischen Jugendlichen, die im vergangenen Jahr ihr Leben verloren haben», sagt Regisseur Nuri Bilge Ceylan sichtlich gerührt.

  • Vermischtes

    Di., 21.05.2013

    Dritte Tote nach Ballon-Crash in der Türkei

    Der Ballon war am Montag aus etwa 300 Metern Höhe abgestürzt. Foto: epa/str

    Istanbul (dpa) - Nach dem Absturz eines Heißluftballons in der Türkei ist eine dritte Touristin ihren schweren Verletzungen erlegen. Die 76 Jahre alte Frau stamme wie die ersten beiden Opfer des Unglücks aus Brasilien, berichten türkische Medien.

  • Schlaglichter

    Di., 21.05.2013

    Dritte Tote nach Ballon-Crash in der Türkei

    Istanbul (dpa) - Nach dem Absturz eines Heißluftballons in der Türkei ist eine dritte Touristin ihren schweren Verletzungen erlegen. Die 76 Jahre alte Frau stamme wie die ersten beiden Opfer des Unglücks aus Brasilien, berichteten türkische Medien. Ärzte behandelten weiter 22 bei dem Absturz verletzte Touristen. Ihr Ballon war gestern über den Felsenlandschaften Kappadokiens mit dem Korb eines zweiten Ballons zusammengeprallt und aus etwa 300 Metern Höhe zu Boden gestürzt.

  • Vermischtes

    Mo., 20.05.2013

    Zwei Touristen bei Ballon-Crash in der Türkei tödlich verletzt

    Istanbul (dpa) - Beim Absturz eines Heißluftballons in der Türkei sind am Montag zwei Touristinnen aus Brasilien ums Leben gekommen.

  • Schlaglichter

    Mo., 20.05.2013

    Zwei Touristen bei Ballon-Crash in der Türkei tödlich verletzt

    Istanbul (dpa) - Dramatisches Unglück in der Türkei: Beim Absturz eines Heißluftballons sind zwei Touristinnen aus Brasilien ums Leben gekommen. Außerdem wurden 23 Menschen verletzt, nachdem der Ballon über den Felsenlandschaften Kappadokiens mit dem Korb eines zweiten Ballons zusammengeprallt war. Das berichtet die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Bei der Kollision war die Hülle aufgerissen. Der Ballon stürzte aus etwa 300 Metern Höhe zu Boden. An Bord seien Urlauber aus Spanien, Brasilien und Argentinien gewesen. Kappadokien zählt zum Unesco-Weltkulturerbe.