Kardinal-von-Galen-Straße



Alles zum Ort "Kardinal-von-Galen-Straße"


  • Zustimmung der Grüne zum Haushalt offen

    Do., 05.12.2019

    Erwerb der Emsinsel und mehr E-Mobilität

    Jessica Wessels.

    Warendorf. Nicht zum Jubeln finden die Grünen den Haushaltsentwurf des Bürgermeisters, aber ausbaufähig sei er. „Uns fehlt hier Grün“, erklärt Fraktionssprecherin Jessica Wessels. Und dementsprechend stellten sich auch die Korrekturen und Ergänzungen dar, die die Fraktion in ihren Haushaltsklausuren beschlossen hat.

  • Protest von Umweltschützern und Anwohnern

    Do., 07.11.2019

    Von-Galen-Straße: Lieber höhere Bürgersteige

    Dass die Geh- und Radwege durch die Wurzeln uneben sind, bestreitet niemand. Aber es gebe Alternativen zur Fällung der Bäume, sagt der BUND – und nicht nur er, auch Anwohner.

    Der BUND fordert eine andere Lösung für die uneben gewordenen Geh- und Radwege auf der Kardinal-von-Galen-Straße. Die Allee dort sei „grüne Lunge“ im Siedlungsbereich und durch Ausgleichspflanzung nicht ersetzbar.

  • Aldi-Neubau: Start vermutlich Anfang des kommenden Jahres

    Do., 05.09.2019

    Bagger legen schon mal los

    So soll es werden: Die bestehende Abbiege-Tangente vom Hallenbad-Kreisel wird bis kurz vor die Kreuzung Kardinal-von-Galen-Straße fortgeführt, Rechtsabbieger in die Kardinal-von-Galen-Straße müssen weiterhin nicht die Ampel nutzen. Der obrige Plan ist noch nicht der endgültige, deswegen ist fälschlicherweise auf der Geradeaus-Spur auch noch ein Pfeil nach rechts verzeichnet.

    Bis die ersten Bauarbeiter mit dem Neubau des Aldi-Marktes an der Kardinal-von-Galen-Straße beginnen, kann es noch ein paar Monate dauern. Allerdings wurde in den vergangenen Tagen mit dem Abriss des Gebäudes der ehemaligen Gaststätte Emspünte begonnen.

  • Verwaltung schätzt Kosten für Verkehrs-Alternative an der Rathausstraße

    Do., 29.08.2019

    60 000 Euro für Einbahnstraßentest

    So ein Test kann teuer werden. Rund 60 000 Euro würde es kosten, wenn man ein ganzes Jahr provisorisch eine Einbahnstraßenlösung für die Rathausstraße und die Kardinal-von-Galen-Straße ausprobieren würde.

  • Kardinal-von-Galen-Straße: 5,70 Euro

    Mi., 17.07.2019

    20 neue Sozialwohnungen

    Spatenstich am Dienstag für ein Mehrfamilienhaus im sozialen Wohnungsbau im neuen Baugebiet Kardinal-von-Galen-Straße. Bauherr ist die Wohnungsbaugenossenschaft Warendorf, die an der Rostocker Straße 8 bis 10 in dem Baugebiet 20 öffentlich geförderte Wohnungen baut. Geplante Gesamtkosten: cirka fünf Millionen Euro. Im Bild (v.l.): v.l. Bernhard Herbermann (Wohnungsbaugenossenschaft), Axel Linke (Bürgermeister), Theo Dickgreber (Wohnungsbaugenossenschaft), Elmar Füchtenkötter (Inhaber Bauunternehmung Kettler), Theo Altefrohne (Architekt), Martin Kleinheinrich (Wohnungsbaugenossenschaft) und Bauleiter David Sawadski (Altefrohne Planungsgesellschaft).

    Am Dienstag war Spatenstich für ein Mehrfamilienhaus im sozialen Wohnungsbau im neuen Baugebiet Kardinal-von-Galen-Straße. Bauherr ist die Wohnungsbaugenossenschaft Warendorf, die an der Rostocker Straße 8 bis 10 in dem Baugebiet 20 öffentlich geförderte Wohnungen baut. Gesamtkosten: fünf Millionen Euro. Bauzeit: eineinhalb Jahre.

  • Grüne lehnen Rathausstraßen-Gestaltung ab

    Sa., 11.05.2019

    Radikalkur für den Innenstadtverkehr

    Grüne Fahrradfahrer (v.l.): Lore Hauschild, Peter Borggreve und Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Kösters-Kraft

    Rathaus- und Kardinal-von-Galen-Straße als Einbahnstraße. Und mehr Platz für Radler und Fußgänger. Das fordern die Grünen.

  • Donnerstag Stress für die Polizei

    Fr., 08.03.2019

    Drei Rad-Unfälle an einem Tag

    Symbolbild 

    Vier Verkehrsunfälle an einem Tag, davon drei mit Radfahrern – am Donnerstag hatte die Polizei einiges zu tun. Es blieb bei leichten Verletzungen und Sachschäden. Nur bei einer Pkw-Kollision in Hoetmar wurde es teurer.

  • Neubau Aldi-Markt

    Do., 21.02.2019

    Erst mal fallen nur die Bäume

    Einige Bäume mussten fallen. Das war mit Politik und Verwaltung aber abgestimmt.

    Einige Bäume sind gefallen. Aber bis der Aldi-Markt an der Kardinal-von-Galen-Straße abgerissen und neu gebaut wird, dauert es noch ein wenig. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan steht vor der Offenlegung. Klar ist aber: Einen Kreisverkehr als Anbindung wird es nicht geben.

  • Bürgermeister stellt sich Fragen vieler Hoetmarer

    So., 23.09.2018

    Wunsch nach neuem Baugebiet

    Im Läutehaus stellte sich Bürgermeister Axel Linke den Fragen der Hoetmarer.

    „Wir wünschen uns seit Jahren ein neues Baugebiet“, sagte Peter Molitor, Vorsitzender der CDU-Ortsunion: „Es ist schade, dass junge Menschen derzeit keine Möglichkeit haben vor Ort zu bauen und wegziehen.“ Bürgermeister Axel Linke konnte die Unzufriedenheit nachvollziehen. In den vergangenen 20 Jahren sei im gesamten Stadtgebiet viel zu wenig für den Wohnungsbau getan worden, sodass der Wegzug einer ganzen Generation drohe: „Wir sind dabei, die Kehrtwende zu schaffen.“ In diesem Zusammenhang verwies er beispielsweise auf die Entwicklung der Baugebiete „In de Brinke“ oder an der „Kardinal-von-Galen-Straße“ in Warendorf

  • Dezentrales Heizen statt Gasnetz

    Do., 06.09.2018

    Weil viele Kunden anders heizen

    Sieht mit Blick aufs Schulviertel noch großes Potenzial für Nahwärme-Versorgung: Tobias Ahlers. Der Ingenieur hat die Versorgung des Neubaugebiets Kardinal-von-Galen-Straße mit konzipiert.

    In den zuletzt neu erschlossenen Baugebieten hatten die Stadtwerke zwar wie gewohnt Gasleitungen verlegt. Doch es kamen nur Anschlussquoten zwischen 20 und 30 Prozent dabei heraus. Das ist ein Grund dafür, dass jetzt Nahwärme angeboten wird.