Klein-Muffi



Alles zum Ort "Klein-Muffi"


  • Ehepaar Bühn 60 Jahre verheiratet

    Mi., 14.11.2018

    „Finden immer einen Grund zu feiern“

    Feiern heute 60 Ehejahre: Werner und Ingrid Bühn

    Werner und Ingrid Bühn feiern am heutigen Mittwoch ihre diamantene Hochzeit.

  • Dutzende Reifen zerstochen

    Do., 24.11.2016

    Reifen-Stecher treibt am Kanal sein Unwesen

    Mustafa Yildirim (r.) vor dem platten Reifen seines Autos. Bereits mehrfach war der Pkw von Niklas Schulze Niehues (l., mit Nachbar Paul Temme) betroffen.

    Im Viertel rund um die Schillerstraße geht die Angst um. Seit Ende Oktober sind an Dutzenden Pkw Reifen zerstochen worden. Für die Anwohner ist das nicht neu: Bereits 2014 trieb hier ein „Reifen-Ripper“ sein Unwesen.

  • Rudern: NRW-Meisterschaften

    Fr., 02.10.2015

    RV Münster schickt Medaillenboot auf Titeljagd

    Felix Brummel und Sven Ditzel gehen gemeinsam mit Maximilian Wagner und Richard Bensmann auf Titeljagd.

    Alle Mann an Bord: Bei den NRW-Meisterschaften in Krefeld hat der RV Münster seine Medaillengewinner aus den vergangenen Jahren ein einem Boot versammelt und will mit vereinten Kräften erneut Edelmetall ins Vereinshaus in Klein-Muffi holen.

  • Auf frischer Tat erwischt

    Mo., 25.08.2014

    Polizei nimmt „Reifenripper“ fest

    Zerstochene Reifen haben die Bewohner des Viertels „Klein-Muffi“ seit einiger Zeit beklagt. Jetzt wurde ein Mann auf frischer Tat erwischt.

    (Aktualisiert): In der Nacht zu Montag nahmen Polizisten an der Lamberti­straße einen 51-jährigen Münsteraner auf frischer Tat fest.

  • Vandalismus auch im Schlossviertel

    Do., 14.08.2014

    Noch mehr zerstochene Autoreifen

    Rainer Köhne begutachtet in der Werkstatt von

    Zerstochene Autoreifen gibt es offenbar nicht nur in Klein-Muffi – auch aus dem Schlossviertel werden Fälle gemeldet. Ist ein Reifen zerstochen, muss er fast immer ersetzt werden. Die Versicherungen zahlen in solchen Fällen gar nichts.

  • Wahlbezirk 8: Herz Jesu

    Mo., 28.04.2014

    Zwischen Kirche und Kanal

    Klein-Muffi hat sich noch viel von seinem ursprünglichen Charme bewahrt. Das Viertel zwischen Wolbecker und Schillerstraße ist jedoch nur ein Teil des vielfältigen Wahlbezirks Herz Jesu.

    Der Kirchturm ist fast 100 Meter hoch und der höchste der Stadt – so imposant, dass er dem ganzen Kommunalwahlbezirk 8 seinen Namen gegeben hat: Herz Jesu. Der Bezirk am östlichen Rand der Innenstadt drubbelt sich jedoch nicht nur um die Kirche – er reicht vom einstigen Arbeiterviertel Klein-Muffi zwischen Schiller- und Wolbecker Straße bis nach Mauritz, wo im Baugebiet an der Greta-Bünichmann-Straße Einfamilienhäuser das Bild prägen.

  • Wohnungsstreit in Klein-Muffi

    Sa., 22.02.2014

    Mieter möchte bleiben – Vermieter ist für Neubau

    Die Technik funktioniert momentan in der Wohnung von Ulrich Zessin. Theo Wolter (kl. Foto) hat andere Pläne.

    Ulrich Zessin wohnt seit 1998 in Klein-Muffi. Gern würde weiter in seiner Wohnung bleiben, doch der neue Eigentümer des Hauses hat andere Pläne. Eine Sanierung sei zu teuer, sagt er, und er möchte darum das Gebäude abreißen und neu bauen.

  • Ruderfamilie des ARC mit namhaftem Zuwachs auf Medaillenkurs

    Fr., 19.04.2013

    ARC zu Münster schickt seine Flotte auf die Reise

    Die Termine sind eng gesteckt. Die Ruderfamilie des ARC Münster, die im Winter namhaften Zuwachs vom RV Münster erhielt, will in der kommenden Saison etliche Medaillen errudern.

  • Mietergeschichten

    Mi., 10.04.2013

    Vertreibung der letzten Mieter?

    Kalt war es in der Wohnung von Ulrich Zessin, nachdem – verursacht durch einen Wasserschaden – auch noch der Strom ausgefallen war.

    Mieter und Vermieter können interessante Geschichten erzählen. Wie Baulärm das Wohnen verleidet, wie Heizungen abgestellt werden und Türen plötzlich offenstehen. Der Mieterschutzverein hat zunehmend mit Mietern zu tun, deren Wohnungen verkauft und zu Eigentumswohnungen umgewandelt werden.

  • Ottostraße

    Mi., 25.04.2012

    Bunker-Abriss: Nachbarn nur noch genervt

    Ottostraße : Bunker-Abriss: Nachbarn nur noch genervt

    Eigentlich sollte der Otto-Bunker im Herz-Jesu-Viertel längst am Boden liegen. Doch der äußerst knifflige Abbruch mitten in dem Wohngebiet verzögert sich seit Wochen. Die Anwohner sind nur noch genervt.