Kleinasien



Alles zum Ort "Kleinasien"


  • Von Teutonen und dem Kirchwald

    Mi., 28.12.2016

    Vom keltischen Heiligtum zum Weihtum

    Im nördlichen Bereich von Ledde stößt der Kirchenwald ans Stadtgebiet. In grauer Vorzeit herrschte dort ein feucht-kühles Seeklima.

    „Artus – Excalibur“: Im Sommer stürmten die abenteuerhungrigen Helden die Freilichtbühne auf der Tecklenburg. Unsere Kultur wurde jedoch schon in der Eisenzeit von Kelten geprägt. Das belegen Funde von etwa 270 vor Christus auf der Schnippenburg (Osterkappeln). Rätselhafte Gottheiten bewohnten Berge, Wälder, Flüsse und Quellen, symbolisierten sie, waren mit ihnen identisch.

  • Reisen

    Reiseland Türkei: Tipps für einen schönen Urlaub

    Reisen : Reiseland Türkei: Tipps für einen schönen Urlaub

    Die Türkei gilt als eines der faszinierendsten Länder der Welt. Neben Sonne, Strand und Meer bietet das Reiseland eine einzigartige Kulturgeschichte. Ob Metropolen wie Istanbul, zahlreiche Sehenswürdigkeiten oder Traumstrände an der Ägäis: Ein Urlaub zwischen Orient und Okzident ist äußerst abwechslungsreich.

  • Freizeit

    Do., 15.01.2015

    Winterlager: Wie Zitruspflanzen im Haus überleben

    Orangen aus dem eigenen Garten - das klappt auch in Deutschland. Aber im Winter brauchen die empfindlichen Zitrusgewächse Schutz vor der Kälte.

    Hamburg (dpa/tmn) - Zitruspflanzen im Topf sind beliebt für Balkon und Terrasse. Im Winter aber halten die sonnenverwöhnten Gewächse es dort nicht aus. Im Haus müssen Hobbygärtner für ideale Bedingungen sorgen, um sie durch den Winter zu bekommen.

  • Kulturpolitik

    Mi., 19.02.2014

    Pergamonmuseum wird im Herbst für Jahre geschlossen

    Das Pergamonmuseum wird saniert. Foto: Soeren Stache

    Berlin (dpa) - Der Pergamonaltar, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin, wird mehrere Jahre lang für das Publikum unzugänglich sein.

  • Kulturpolitik

    Di., 18.02.2014

    Bauarbeiten: Pergamonmuseum schließt bis 2019

    Das Pergamonmuseum in Berlin schließt auf Jahre wegen anstehender Sanierungsarbeiten. Foto: Soeren Stache

    Berlin (dpa) - Der Pergamonaltar, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin, wird mehrere Jahre lang für das Publikum unzugänglich sein.

  • „AZ“-Diareihe wird mit Reiner Harscher fortgesetzt

    Do., 07.03.2013

    Schönheiten der Schöpfung

    Der Nationalpark Torres del Paine in Chile gehört zu den schönsten der Erde. Reiner Harscher hat Bilder von 47 Reisen zusammengestellt, um seinem Publikum das „Paradies Erde“ näher zu bringen.

    Die Erde ist ein Paradies: Das beweist Reiner Harscher in seinem eindrucksvollen Live-Diavortrag „Paradies Erde – Unterwegs zu den Schönheiten der Schöpfung“ am Dienstag, 19. März, in der Stadthalle.

  • Kultur

    Mi., 26.12.2012

    Faszination Troja: Mythos und Wirklichkeit?

    Tübingen (dpa) - Ein großer Krieg in Troja - Alix Hänsel, Kuratorin der Schliemannsammlung im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Berlin, glaubt nicht, dass er tatsächlich wie vom Dichter Homer beschrieben stattgefunden hat.

  • Nikolausverein und Alstätter Vereine bereiten sich auf viele Hausbesuche vor

    Di., 04.12.2012

    Gaben für Gedichte und Gesang

    Nikolausverein und Alstätter Vereine bereiten sich auf viele Hausbesuche vor : Gaben für Gedichte und Gesang

    Der historische Nikolaus, der im vierten Jahrhundert in Myra in Kleinasien lebte, ist laut Legende durch eine Erbschaft zu nennenswertem Reichtum gelangt. Deshalb hat er einen Familienvater und seine drei Töchter durch großzügigen Geldgeschenke vor drückender Armut – und Schlimmerem – bewahrt. Hier findet sich der Ursprung des heutigen Brauchtums, dass Sankt Nikolaus die Kinder am Nikolaustag besucht und sie für Lieder und Gedichte mit Gaben beschenkt.

  • Ein Fest für die ganze Familie

    Mo., 05.12.2011

    St. Nikolaus fand trotz Regen und Sturm auch in diesem Jahr den Weg zu den Nienborgern

    Wenn das kein Empfang ist: Aus Leibeskräften sangen die Kinder der Kindergärten St.-Peter-und-Paul und St. Franziskus „Guter Bischof Nikolaus, komm doch auch in unser Haus“. Sie begrüßten so – gemeinsam mit ihren Erzieherinnen – St. Nikolaus, Knecht Ruprecht und das Gefolge in Nienborg. Der Bischof von Myra in Kleinasien war gütig, menschenfreundlich, hilfsbereit und liebevoll. Er brachte den Hungernden im vierten Jahrhundert Brot und gab den Menschen mit seinem freundlichen Gesicht Hoffnung und Zuversicht.

  • Westfälisch genießen

    Mi., 17.02.2010

    Nahrhaftes aus der Hülse