Kyoto



Alles zum Ort "Kyoto"


  • Traditionsgewand

    Fr., 28.02.2020

    «Kimono: Kyoto to Catwalk» in London

    Ein Frauen-Kimono "Uchikake" in der Ausstellung «Kimono: Kyoto to Catwalk» (Kimono: Von Kyoto zum Laufsteg) im Victoria & Albert-Museum.

    Der Kimono verbindet Kontinuität und Moderne. Sein Einfluss auf die globale Modewelt dauert an.

  • Bernstein und mehr

    Mo., 17.02.2020

    Reisetipps für Danzig, Kyoto und Colorado

    Neueröffnung nach Renovierung: das Kyoto City Kyocera Museum of Art.

    Kunst in Japan, ein neues Museum für den Bernstein und ein Skigebiet ganz ohne Lifte: Neuigkeiten aus der Reisewelt.

  • Kriminalität

    So., 21.07.2019

    Haftbefehl gegen Brandstifter von Kyoto

    Kyoto (dpa) - Nach dem Brandanschlag auf ein japanisches Animationsfilmstudio in Kyoto mit 34 Toten hat die Polizei einen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter erwirkt. Wie Medien unter Berufung auf Ermittlungskreise berichteten, erlitt der 41-Jährige am ganzen Körper schwere Brandverletzungen. Der Japaner hatte am Donnerstag das Studio betreten und «Sterbt!» gerufen. Dann vergoss er rund zehn Liter Benzin und zündete das Gebäude an. Er soll das Studio beschuldigt haben, ihm eine Idee für ein Erzählung gestohlen zu haben. Die Ermittler warten nun, bis der Mann vernehmungsfähig ist.

  • 33 Tote und 36 Verletzte

    Fr., 19.07.2019

    Brandanschlag in Kyoto: Täter fühlte sich offenbar betrogen

    Sicherheitskräfte stehen nach dem Brandanschlag in der Nähe des Animationsstudios in Kyoto.

    Ein Mann zündet ein Animationsstudio in Kyoto an, das Zeichentrickfilme für junge Menschen produziert. Was war sein Motiv? Die Ermittler liefern erste Erklärungen.

  • Mindestens 25 Tote

    Do., 18.07.2019

    Brandstifter zündet Filmstudio in Kyoto an: «Sterbt!»

    Das Studio der Kyoto Animation Co. nach dem Brandanschlag.

    Es sind Szenen wie in einem Horrorfilm: «Sterbt!», schreit ein Mann und zündet ein Animationsstudio an, das Zeichentrickfilme für junge Menschen produziert. Nun suchen Ermittler nach Motiven für seine todbringende Tat.

  • Porträt

    Mo., 01.10.2018

    Tasuku Honjo: Schon als Kind wollte er Medizin studieren

    Der 76-jährige Nobelpreisträger Tasuku Honjo will noch eine ganze Weile weiter forschen.

    Kyoto (dpa) - Als Kind liebte es Tasuku Honjo, in der Natur zu sein und den Saturn zu beobachten. Geboren am 27. Januar 1942 in Kyoto, verschlang Honjo im Alter von gerade einmal zehn Jahren die Biografie des berühmten japanischen Mediziners und Mikrobiologen Hideyo Noguchi (1876-1928) - und beschloss, eines Tages selber Medizin zu studieren. «Ich verehrte ihn», erzählte Honjo einmal anlässlich seiner Auszeichnung mit dem Robert-Koch-Preis 2012.

  • Leben und Arbeiten in Japans Kultur-Hauptstadt

    Di., 28.08.2018

    Startklar für ein Jahr in Kyoto

    Startklar: Sophia Bloch arbeitet ein Jahr in der alten japanischen Kaiserstadt Kyoto.

    Die Kinderhauserin Sophia Bloch zieht es nach dem Abi ins Ausland. Sie wird ein Jahr in Japan in Kyoto arbeiten und leben.

  • Für Japan-Reisende

    Mi., 01.08.2018

    Übernachtungssteuer in Kyoto ab Oktober

    Der Tempel Kiyomizu-dera in Kyoto: Die alte Kaiserstadt führt im Oktober eine Übernachtungssteuer ein.

    Wer nach dem 1. Oktober in die japanische Stadt Kyoto reist, muss Übernachtungssteuern zahlen. Die Höher der Abgabe, die pro Nacht zu zahlen ist, hängt vom Zimmerpreis ab.

  • Japan ist im Trend

    Do., 02.11.2017

    Ein Tag im Miet-Kimono: Die Touri-Attraktion in Kyoto

    Japan ist im Trend: Ein Tag im Miet-Kimono: Die Touri-Attraktion in Kyoto

    Miet-Kimonos sind in Kyoto hip. Und zwar weniger für Japaner als für Touristen. Mit den geblümten Gewändern verkleiden sie sich in Scharen, um ein besonderes Gefühl von Japan zu haben. Und um reichlich Tempel-Selfies zu machen.

  • Auf Niveau von Vierjährigen

    So., 13.08.2017

    Schimpansen können «Schere, Stein, Papier»

    Das Foto zeigt Schimpanse Chloe, der vor einem Monitor «Schere, Stein, Papier» spielt. Die geistigen Fähigkeiten von Schimpansen lassen sich mit vierjährigen Kindern vergleichen.

    «Schnick, Schnack, Schnuck!» Ein Spiel für Kinder? Nicht nur. Auch Schimpansen können «Schere, Stein, Papier» lernen. Ihre geistigen Fähigkeiten lassen sich mit denen vierjähriger Kinder vergleichen, sagen Forscher.