Lüdinghausen



Alles zum Ort "Lüdinghausen"


  • Kooperationsprojekt zwischen Jobcenter und Caritasverband

    Do., 04.03.2021

    „App in die Zukunft“

    Susanne Gehring, Caritasverband, Prof. Dr. Gregor Hohenberg (auf dem Bildschirm) und Erol Ötztürk

    In einem Kooperationsprojekt zwischen dem Jobcenter und dem Caritasverband für den Kreis Coesfeld unternehmen die Teilnehmer an den eigenen Endgeräten im Homeoffice derzeit Programmierversuche. Mit dem Ziel: Die digitale Lebenswelt als Ressource zu nutzen, um den eigenen beruflichen Weg zu gestalten.

  • Corona-Schutz: Erste Schulen mit Lüftungsgeräten ausgestattet / Kindergärten gehen bisher leer aus

    Do., 04.03.2021

    Antrag reicht – das Land zahlt

    Das St.-Antonius-Gymnasium (Foto) und die Turnhalle der Ostwallschule sind bisher die einzigen schulischen Gebäude, in denen Lüftungsgeräte installiert worden sind.

    Im vergangenen Herbst legte das Land NRW einen Fördertopf über 50 Millionen Euro zur Anschaffung von Lüftungsgeräten in Schulen auf. Die WN wollten wissen, was davon bisher in Lüdinghausen angekommen ist.

  • Modegeschäfte hoffen auf Öffnungsperspektive

    Mi., 03.03.2021

    Einzelhändler sitzen auf Bergen von Ware

    Ursula Kuhlmann, Andrea Peuser

    Berge voller Mode stapeln sich in den Lagern von Zulieferern und Händlern. Alle warten sehnsüchtig auf eine zuverlässige Öffnungsperspektive. Inhaber der Modegeschäfte in Lüdinghausen sind sich einig: Es dürfe nichts verramscht werden oder ungesehen in der Versenkung verschwinden.

  • Besuch im Rathaus

    Di., 02.03.2021

    Mertens ist 250. Mitglied beim ADFC

    ADFC-Vertreter Manfred Piotrowski (l.) beim Besuch im Rathaus bei Bürgermeister Ansgar Mertens mit dem Modell der Radskulptur von Alfred Gockel

    Über die Radverkehrssituation in Lüdinghausen tauschten sich jetzt ADFC-Vertreter mit Bürgermeister Ansgar Mertens aus.Zugleich trat Mertens in die Ortsgruppe ein.

  • Motorsport: Absage

    Di., 02.03.2021

    Trister runder Geburtstag – AMSC Lüdinghausen cancelt Grasbahnrennen

    Tausende Zuschauer, die dicht an dicht stehen und Lokalmatador Christian Hülshorst zujubeln: Auch 2021 ist das pandemiebedingt nicht möglich.

    Am 13. Mai (Christi Himmelfahrt) stehen auf dem Oval des Westfalenrings in Lüdinghausen zum zweiten Mal in Folge alle Räder still. Die neuerliche Absage des Grasbahnrennen sei alternativlos, beteuern die Verantwortlichen. Ein AMSC-Mann ist doppelt gekniffen.

  • Corona: Reisebüros haben noch immer keine Perspektive

    Di., 02.03.2021

    „Wir hängen in der Luft“

    Viele Fernwehkranke warten im Moment noch ab, um ihre Urlaubspläne in der Coronakrise nicht auf Sand zu bauen..

    Das Coronavirus macht Urlaubsplanungen weitgehend zunichte. Die Reisebüros wissen ein Lied davon zu singen.

  • Canisianum verabschiedet Oberstudienrätin Ulrike Naber

    Mo., 01.03.2021

    Engagiert und kenntnisreich

    D

    Seit dem 5. August 1985 unterrichtete Naber die Fächer Latein und Geschichte (inklusive Politik) am Canisianum. Nun geht sie in den Ruhestand.

  • Nach zweieinhalb Monaten dürfen die Friseure wieder Kundschaft empfangen

    Mo., 01.03.2021

    Locken statt Lockdown

    Friseurin Renate Höhmann

    „Ein Friseur ist für viele eine Art Psychologe“, bringt es Herbert Buerbank Inhaber von Frisör Herbert auf den Punkt: „Die Therapie kann jetzt also endlich wieder weitergehen.“ Die Telefone der Lüdinghauser Friseure liefen am Montag – zweieinhalb Monate nach dem Lockdown – heiß.

  • Trend aus dem Internet

    So., 28.02.2021

    Hullern für die Hüften

    Wenn sich die Hula Hoop Reifen von Jana Hönicke und Julia Lohmann (r.) 45 Minuten lang drehen, dann bleibt selbst den Alpakas die Spucke weg

    Im Lockdown ist der Hula-Hoop-Reifen – das eigentlich eher nostalgisch wirkende Überbleibsel aus Kindheitstagen – zu einem beliebten Fitnessgerät geworden. Natürlich ist dieser Trend in den sozialen Medien entstanden. So und durch den allseits bekannten Gruppenzwang ist er zu einer Mädelstruppe bis nach Lüdinghausen geschwappt.

  • Corona-Pandemie

    Sa., 27.02.2021

    Mitarbeiter berichten von der Arbeit im Impfzentrum: „Nah dran und emotional dabei“

    Christoph Batke ist Personalplaner im

    Christoph Batke und Kerstin Kamphausen bringen ihre Arbeitskraft derzeit in das Impfzentrum des Kreises in Dülmen ein. Was sie täglich aufs Neue motiviert, dort ihren Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu leisten, haben sie den WN erzählt.