Laer



Alles zum Ort "Laer"


  • Partei verschenkt Wildblumensamen zum Wahlkampfauftakt

    Fr., 22.05.2020

    Grüne wollen eine feste Größe in der Kommunalpolitik sein

    Das Lastenrad der Grünen steht ab kommenden Donnerstag vor dem Parteibüro an der Hohen Straße.

    Die Grünen wollen eine feste Größe in der Laerer Kommunalpolitik bleiben. Mit ihrer Kandidatin Helga Bennink fühlen sie sich für die Rats- und Bürgermeisterwahl am 13. September gut gerüstet. Zum Wahlkampfauftakt verschenkt die Partei Wildblumensamen an die Bürger.

  • Vereinigte laden am Fronleichnams-Wochenende zum alternativen Unterhaltsprogramm mit Comedy ein

    Fr., 22.05.2020

    Schützenfest trotz Corona-Krise

    Sie freuen sich auf das alternative Schützenfest am Fronleichnams-Wochenende und laden schon jetzt die Bürger dazu ein (v.l.): Vereinigten-Vorsitzender Lars Bücker, sein Stellvertreter David Potthoff, Frederick Baackmann, Klemens Mormann, Martin Setzkorn und Manfred Klute.

    Die Vereinigten Schützen Laer wollen trotz der Corona-Pandemie nicht auf ihr Schützenfest am Fronleichnams-Wochenende verzichten. Allerdings findet dieses in anderer Form als bisher gewohnt statt. So gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm auf der Fläche von Baackmann im Gewerbegebiet. Dort richten die Veranstalter eine Bühne ein. Diese stürmt Comedian Rüdiger Hoffmann am 12. Juni (Freitag).

  • Gemeinde Laer beteiligt sich am Quartiersprojekt / Bürger und lokale Vereine sollen mitmachen

    Mi., 20.05.2020

    Gemeinsam die Zukunft gestalten

    Sebastian Rickert, Sara Dietrich, Moritz Kröger und Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik (v.l.) werben für das Quartierskonzept, das in der Gemeinde Laer realisiert werden soll. Dabei geht es um eine gemeinsame Zukunftsversion für ein nachhaltiges, klimafreundliches und attraktives Ewaldidorf.

    Eine Zukunftsversion für ein nachhaltiges, klimafreundliches und attraktives Laer, das unter dem Titel „Quartier Oll‘ Loar – Zuhause ne (be-) Leben“ realisiert werden soll, steht in den Startlöchern.

  • Förderverein der Grundschule lädt Christi Himmelfahrt zu einer besonderen Aktion ein

    Di., 19.05.2020

    „Entenrennen auf Tour“

    Beim Entenwandern geht es darum, möglichst viele Kilometer zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob diese zu Fuß, auf dem Fahrrad oder per Inline-Skates gemeistert werden.

    „Egal, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf Inline-Skates, Hauptsache mit Abstand“, heißt es für das Enten-Wandern an Christi Himmelfahrt (21. Mai). Dazu lädt der Förderverein der Werner-Rolevinck-Schule alle Familien ein. Da das Entenrennen auf dem Ewaldi-Bach wegen der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden kann, bieten die Veranstalter alternativ das „Entenrennen on Tour“ an, das die örtlichen Banken sponsern.

  • Fraktionsloser Ratsherr tritt am 13. September als Einzelkämpfer an

    Mo., 18.05.2020

    Palitha Löher will Bürgermeister von Laer werden

    Palitha Löher will es noch einmal wissen. So tritt er am 13. September zum zweiten Mal als Bürgermeisterkandidat an.

    Macht Wahlkampf in Zeiten von Corona überhaupt sind Sinn? Und wenn, wie kann er funktionieren? Die WN sprachen mit der CDU, der SPD, der FDP und den Grünen. Mit dabei war auch Palitha Löher. Der fraktionslose Ratsherr kündigte an, am 13. September für das Bürgermeisteramt zu kandidieren. 2014 war er als Bewerber für die Grünen angetreten. Neben ihm werfen Manfred Kluthe für die CDU und Helga Bennink für die Grünen ihren Hut in den Ring.

  • Wahlkampf in Zeiten der Corona-Krise: Was sagen die Parteien zu ihren Vorbereitungen

    Mo., 18.05.2020

    Hausaufgaben sind gemacht

    Sie fühlen sich für die Kommunalwahl am 13. September gerüstet (v.l.): Lorenz Danzer und Dr. Silke Landgrebe von den Grünen, Ralf Kösters von der FDP, Norbert Rikels von der SPD, Benedikt Niehues von der CDU und Palitha Löher, der als Bürgermeisterkandidat antritt. Eingeladen zum Gespräch auf dem Rathausplatz hat Bürgermeister-Stellvertreter Gerrit Thiemann.

    Macht Wahlkampf in Zeiten von Corona überhaupt Sinn? Und wenn, wie funktioniert er?

    Die WN hat mit Parteien in Laer gesprochen und gefragt, was ihre Strategien sind.

    CDU, SPD, FDP und Grüne bedauern, dass sie wegen der Pandemie voraussichtlich nicht von Haustür zur Haustür gehen können, um direkt bei den Bürgern für sich und ihre Ziele zu werben. Ihre Chance sehen sie im Digitalen. Sie gehen sie verstärkt ins Netz.

  • Teutoburger-Wald-Eisenbahn: Arbeiten schreiten voran

    So., 17.05.2020

    Zug um Zug zum Ziel

    Derzeit laufen Gleisarbeiten zur Reaktivierung der Teutoburger-Wald-Eisenbahn (TWE).

    Laufen die Arbeiten weiter wie geplant, soll in den Jahren 2022 und 2023 der Abschnitt Lengerich-Brochterbeck der TWE-Gleise saniert werden. Es wäre der Abschluss der Modernisierung nach dem Kauf der Strecke durch die Lappwaldbahn.

  • „Musik aktiv“ und Gemeinde streiten um Nutzung von Speicher und Schulkeller

    Fr., 15.05.2020

    Misstöne beim Musikunterricht

    Klavierunterricht, hier ein Archivfoto, ist seit Neuestem wieder erlaubt. Gemeinde und „Musik aktiv“ streiten darüber, ob er auch wieder in den Räumen der Gemeinde stattfinden darf.

    Ein Streit ist zwischen „Musik aktiv“ und der Laerer Gemeindeverwaltung entstanden. So würde Thomas Blanke, der die private Musikschule im Ewaldidorf leitet, gerne wieder Räume im Alten Speicher und im Grundschulkeller nutzen. Doch das lehnt die Gemeinde als Hausherr der Räumlichkeiten zurzeit ab. Streitfrage ist, ob die Gemeinde dem Musikschulbetreiber die Zusage gegeben hat oder nicht.

  • Verkauf unter Marktwert

    Do., 14.05.2020

    Nottuln-Nord: Streit über Grundstücksgeschäft

    Auf diesem Grundstück im Baugebiet Nottuln-Nord soll die neue Kita errichtet werden.

    Der Gemeinderat hat mehrheitlich entschieden, das Grundstück für die Kita in Nottuln-Nord an einen Investor aus Laer zu verkaufen. Die Grünen kritisieren das Vorgehen bei dem Vergabeverfahren scharf.

  • Grundschulen in Laer, Horstmar und Leer unterrichten Klassen in kleinen Gruppen

    Di., 12.05.2020

    „Das war schon aufregend“

    Weil die Klassen in Gruppen aufgeteilt worden sind, können die Schüler den gebotenen Abstand halten. Das Bild zeigt den Unterricht in einer zweiten Klasse in der Werner-Rolevinck-Schule in Laer.

    Die Werner-Rolevinck-Schule in Laer und die Astrid-Lindgren-Schule mit den Schulstandorten in Horstmar und Leer haben ihren Betrieb wieder aufgenommen. Die Klassen wurden jeweils in zwei Gruppen aufgeteilt, die tageweise im Wechsel kommen. Da der Bedarf an der Notbetreuung in den Grundschulen beider Kommunen zugenommen hat, können diese noch keinen „Offenen Ganztag“ anbieten.