Las Palmas



Alles zum Ort "Las Palmas"


  • Seltene Pflanzen gefährdet

    Mi., 21.08.2019

    Waldbrand auf Gran Canaria bald gelöscht

    Hunderte Feuerwehrmänner und Helfer waren wieder im Einsatz. Der verheerende Brand hat sich abgeschwächt.

    Fast vier Tage nach Ausbruch des Feuers haben die Einsatzkräfte den Waldbrand auf Gran Canaria weitgehend unter Kontrolle. Tausende Menschen können in ihre Häuser zurückkehren. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt.

  • Wetter

    Mi., 21.08.2019

    Gran Canaria: Menschen können nach Waldbrand nach Hause

    Las Palmas (dpa) - Die Einsatzkräfte auf der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria drängen den verheerenden Waldbrand in den Bergen immer weiter zurück. Die Bewohner einiger Ortschaften und Dörfer konnten bereits wieder in ihre Häuser zurückkehren, wie die Inselregierung in der Nacht mitteilte. Von dem Feuer waren etwa 10 000 Hektar Fläche im Inselinneren nahe des Ortes Valleseco südwestlich der Hauptstadt Las Palmas betroffen. «Wir sind nun in der Lage, den Brand zu löschen», sagte der Chef der Einsatzkräfte, Federico Grillo. Zuvor hatte es geheißen, der Brand sei «jenseits der Löschkapazitäten».

  • Hunderte Helfer im Einsatz

    Di., 20.08.2019

    Waldbrand auf Gran Canaria lässt nach: «Die Bestie besiegen»

    Ein Löschhubschrauber im Einsatz über einem bewaldeten Hang.

    Die Wälder auf Gran Canaria brennen weiter - aber schwächer als zuvor. Die Helfer werden der verzweifelten Lage der vergangenen Tage langsam Herr. Tausende Hektar sind in den Bergen der Ferieninsel in Flammen aufgegangen, auch in einem bekannten Naturpark.

  • Erfolgreicher Löscheinsatz

    Di., 20.08.2019

    Waldbrand auf Gran Canaria wird schwächer

    Der Waldbrand in den Bergen der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria wütet weiter - allerdings mit abgeschwächter Kraft.

    Gute Nachrichten aus Gran Canaria: Der Waldbrand geht zurück. Urlauber sollten sich aber weiterhin von den betroffenen Gebieten südwestlich der Hauptstadt Las Palmas fernhalten.

  • Gewaltiger Waldbrand

    Mo., 19.08.2019

    «Hölle auf Erden»: 50 Meter hohe Flammen auf Gran Canaria

    Der Waldbrand in den Bergen von Gran Canaria ist außer Kontrolle geraten.

    Erst vor einer Woche hatte ein schwerer Brand im Zentrum von Gran Canaria Hunderte Helfer in Atem gehalten. Jetzt gibt es genau im gleichen Gebiet ein noch viel schlimmeres Feuer. Die Behörden gehen von Brandstiftung aus. Die Insel könnte ihr «grünes Herz» verlieren.

  • Wetter

    Mo., 19.08.2019

    Gran Canarias grüne Lunge steht in Flammen

    Las Palmas (dpa) - Die Flammen sind außer Kontrolle: Der schwere Waldbrand in den Bergen von Gran Canaria hat den bekanntesten Nationalpark der Insel erreicht und droht ihn zu zerstören. Rund 6000 Hektar Fläche auf der spanischen Urlaubsinsel seien schon von dem Feuer betroffen, die Flammen schlügen bis zu 50 Meter hoch, schreiben spanische Medien. Der Brand sei «jenseits der Löschkapazitäten», erklärte der Leiter der Rettungsdienste. 9000 Menschen aus 50 Ortschaften südwestlich der Hauptstadt Las Palmas wurden in Sicherheit gebracht, wie der Fernsehsender RTVE berichtet.

  • Wetter

    Mo., 19.08.2019

    Waldbrand auf Gran Canaria gerät außer Kontrolle

    Las Palmas (dpa) - Der Waldbrand in den Bergen von Gran Canaria ist nach Behördenangaben außer Kontrolle geraten. 3400 Hektar Fläche auf der spanischen Urlaubsinsel seien schon von dem Feuer betroffen, manche Flammen schlügen 50 Meter hoch, teilte der Inselrat auf Twitter mit. Nach Angaben des spanischen Fernsehens wurden mittlerweile 8000 Menschen aus Dutzenden Ortschaften in dem Gebiet südwestlich der Hauptstadt Las Palmas in Sicherheit gebracht. Bedroht seien auch die berühmten Kiefernwälder im Nationalpark Tamadaba, hieß es. Der 7500 Hektar große Park gilt als «die grüne Lunge» der Insel.

  • Gesperrte Straßen

    Di., 13.08.2019

    Waldbrand auf Gran Canaria noch nicht unter Kontrolle

    Rauch steigt über die Berge von Gran Canaria auf. Der seit dem Wochenende wütende Waldbrand ist noch nicht unter Kontrolle.

    Auf der Urlaubsinsel Gran Canaria wütet seit wenigen Tagen ein Waldbrand. Noch konnten die Flammen nicht unter Kontrolle gebracht werden. In welchen Ortschaften die Gefahr am größten ist.

  • Wetter

    Di., 13.08.2019

    Waldbrände auf Gran Canaria unter Kontrolle

    Las Palmas (dpa) - Der seit dem Wochenende in den Bergen der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria wütende Waldbrand ist weitgehend unter Kontrolle. Wegen starker Winde gebe aber die Sorge, dass sich einzelne Glutherde neu entfachen könnten, berichtete das spanische Fernsehen. Insgesamt sind südwestlich der Hauptstadt Las Palmas rund 1500 Hektar verbrannt. Etwa 1000 Menschen waren vorübergehend in Sicherheit gebracht worden. In der Nacht brach im Osten der Insel ein weiteres Feuer aus. Auch dieser Brand ist nach Feuerwehrangaben inzwischen unter Kontrolle.

  • Wassertemperaturen

    Di., 13.11.2018

    Östliches Mittelmeer noch badetauglich

    Vor der griechischen Korfu ist das Wasser etwa 22 Grad warm.

    In der kalten Jahreszeit nehmen sich viele eine kleine Auszeit und fliegen in den Süden - in der Hoffnung auf Sonnenschein und T-Shirt-Wetter. Wer baden gehen möchte, findet unter anderem im östlichen Mittlermeer und im Roten Meer angenehme Wassertemperaturen.