Münster



Alles zum Ort "Münster"


  • Münsters Streitthemen

    Mi., 19.09.2018

    Haushalt, Stadtwerke und Fischsterben - viel Brisanz in der heutigen Ratssitzung

     

    Üblicherweise ist die erste Ratssitzung, die den Sommerferien folgt, in Münster nicht so spannend. Oberbürgermeister und Kämmerer bringen den Haushalt ein, mit dem sich dann die Ratsmitglieder bis zu seiner Verabschiedung im Dezember beschäftigen. Die (eigentlich) elementar wichtige Frage nach der Finanzlage der Stadt rückt in der heutigen Sitzung aber fast in den Hintergrund.

  • Radsport: Sparkassen-Münsterland-Giro 2018

    Mi., 19.09.2018

    Anmeldeschluss für Münsterland-Giro am Sonntag

    Bis Sonntag besteht noch die Möglichkeit, sich für eines der Jedermann-Rennen in Münster anzumelden.

    Wer am 3. Oktober bei der 13. Auflage des Münsterland-Giros starten möchte, sollte sich beeilen. Noch bis Sonntag ist eine Voranmeldung möglich. Die hat einige Vorteile.

  • Vor dem Wohnungs-Gipfel

    Mi., 19.09.2018

    Bauministerin Scharrenbach weist Kommunen entscheidende Rolle zu

    NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach im Gespräch mit unserer Redaktion: Mit Vorgaben etwa zur Energie-Einsparung übten Stadt- und Gemeinderäte einen deutlichen Einfluss auf die Baukosten aus – und damit auch darauf, wer sich das Bauen noch leisten könne.

    Ein Kraftakt soll es werden: 1,5 Millionen bezahlbare neue Wohnungen sollen in Deutschland gebaut werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dazu am Freitag einen großen Bau-Gipfel einberufen. Ihre CDU-Parteifreundin, die nordrhein-westfälische Bauministerin Ina Scharrenbach, fährt mit erkennbar gebremstem Optimismus nach Berlin: „Es wird eine Verständigung darüber geben, was welcher Partner zu diesem Ziel beiträgt“, sagt sie im Gespräch mit unserer ­Redaktion. Ob es am Ende tatsächlich gelingt, damit den Wohnungsbau anzukurbeln, liege aber maßgeblich in der Hand der Kommunen, betont Scharrenbach. „Das werden wir auch bei dem Gipfel am Freitag klarstellen.“

  • Großveranstaltung am Sonntag

    Mi., 19.09.2018

    „Rollendes Automuseum“

    Das Organisationsteam der 13. Kiepenkerl-Klassik freut sich auf den Sonntag (v.l.): Fahrtleiter Heinz Schmidt, Egbert Tieskötter, Automobil-Club-Chef Wolfgang Husch, Georg Lütke-Uphues und Andreas Liebetreu vor einem VW-Käfer von 1979 und einem Ford T, Baujahr 1924.

    Die Oldtimer-Szene trifft sich am kommenden Sonntag (23. September) zur 13. Kiepenkerl-Klassik. Rund 70 historische Fahrzeuge gehen an den Start, am Mittag werden die Autos auf dem Domplatz präsentiert.

  • Tennis: Sommersaison

    Mi., 19.09.2018

    U 15 des TC Ostbevern bleibt ungeschlagen

    Die U 15 des TCO wurde ungeschlagen Meister in der Kreisklasse mit (v.l.) Jörn Spahn, Fabian Seidel, Max Große Stetzkamp und Hannes Kunkemöller.

    Vier Tennis-Jugendmannschaften schickte der TC Ostbevern in diesem Sommer ins Rennen und verbuchte einige Erfolge. Allen voran erspielte sich die männliche U 15 souverän den Gruppensieg in der Kreisklasse.

  • Missbrauch in der katholischen Kirche

    Mi., 19.09.2018

    Stadtdechant Jörg Hagemann: „Null Toleranz gefordert“

    Schockiert sei er über den Inhalt einer Studie zum Missbrauch in der katholischen Kirche, sagt Stadtdechant Jörg Hagemann.

    Mindestens 3677 Kinder und Jugendliche wurden seit 1946 in der katholischen Kirche in Deutschland Opfer sexuellen Missbrauchs. Mindestens 1670 Kleriker sollen die Täter gewesen sein, was 4,4 Prozent aller deutschen Kleriker entspricht. Diese Zahlen gehen aus einer Studie hervor, die vier Jahre lang im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz erhoben wurde und am 25. September offiziell bekannt gegeben werden soll. Die Zahlen, die unter anderem in der „Zeit“ vorab veröffentlicht wurden, sind nur Schätzungen. Die Dunkelziffer soll weit höher sein. Unsere Redakteurin Iris Sauer-Waltermann sprach mit Münsters Stadtdechanten Jörg Hagemann über die Studie.

  • Zusatzshow in Münster

    Mi., 19.09.2018

    Barth erklärt den Beziehungsalltag

    Mario Barth kommt ein zweites Mal nach Münster.

    Ganz unbescheiden und mit einem Augenzwinkern wird der „größte Paartherapeut der Galaxis“ angekündigt. Mario Barth will auf seiner Tour erneut Erstaunliches und Absurdes aus dem Beziehungsalltag von Frauen und Männern thematisieren. Für einen Zusatz-Auftritt kommt der bereits im April in Münster umjubelte 45 Jahre alte Berliner zurück und gastiert mit seinem Programm namens „Männer sind faul, sagen die Frauen“ am 1. Dezember im MCC Halle Münsterland.

  • „Komische Nacht“: WN verlosen Tickets

    Mi., 19.09.2018

    25 Minuten für jeden Comedian

    Freddy Farzadi ist der Paragrafen-Experte.

    In der Programmvielfalt liegt ein Reiz dieses Formats: Die 14. „Komische Nacht“ bringt am 11. Oktober wieder den beliebten Comedy-Marathon nach Münster. Für die fünf Künstlerinnen und Künstler, die in „Lolas Schicksaal" für jeweils 25 Minuten auftreten, verlosen die WN jetzt Tickets.

  • Medis-App

    Mi., 19.09.2018

    Vernetzung per Knopfdruck

    Die Medis-App ist eine kleine Revolution: Per Knopfdruck können etwa Rezepte direkt an die Stammapotheke des Patienten weitergeleitet werden.

    Der Hausärzteverbund Münster und die Facharztinitiative Münster haben eine App entwickelt, die Ärzten, Apotheken und Patienten das Leben leichter machen soll.

  • Unfall

    Mi., 19.09.2018

    Motorradfahrer aus Münster nach Kollision mit Traktor gestorben

    Polizeifahrzeug mit der Leuchtschrift «Unfall».

    Bei einem Zusammenstoß mit einem Traktor in Werther im Kreis Gütersloh ist ein 23 Jahre alter Motorradfahrer aus Münster ums Leben gekommen.