Namur



Alles zum Ort "Namur"


  • Kriminalität

    Mo., 26.10.2015

    Angriff auf Militärstützpunkt löst in Belgien Terroralarm aus

    Namur (dpa) - Ein Angriff auf einen Militärstützpunkt hat in Belgien kurzzeitig Terroralarm ausgelöst. Ersten Angaben der Ermittler zufolge raste am Morgen ein Mann mit einem Auto in die Absperrungen vor einer Kaserne in der Gemeinde Namur. Laut Medienberichten eröffneten Militärs daraufhin das Feuer und schlugen den Angreifer in die Flucht. Der mutmaßliche Täter konnte wenig später nach einer Großfahndung festgenommen werden. Ob er einen Terroranschlag verüben wollte, ist noch unklar.

  • Radler wurden in der Partnerstadt mit Applaus empfangen:

    Fr., 10.07.2015

    In neun Tagen nach Taverny

    Mit dem Fahrrad legten neun Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft die 670 Kilometer zwischen Lüdinghausen und der Partnerstadt Taverny zurück. Dort warteten schon die französischen Freunde.

  • Fritz Stall berichtet von seinen Kriegserlebnissen in zwei Tagebüchern

    Fr., 09.01.2015

    1100 Verwundete an vier Tagen

    Heute genau vor 100 Jahren, da hatte es Fritz Stall „recht gemütlich“, wie der Soldat des Garde Res. Corps in seinem mit Bleistift geführten Kriegstagebuch vom 10. Januar 1915 berichtet. Der Steinfurter, damals 29 Jahre alt, hatte mit seinen Kameraden die „Villa Eintracht“ erst selbst gebaut und dann bezogen. „Eine Erdhöhle, ungefähr zehn Meter lang, vier Meter breit und zweieinviertel Meter hoch. Oben im Dach ein schönes Fenster. Tisch, Bänke, sogar ein Kachelofen fehlt auch nicht drin.“

  • Notfälle

    So., 20.10.2013

    Elf Tote bei Flugzeugabsturz in Belgien

    Noch ist die Ursache des Unglücks südöstlich vom Brüssel nicht geklärt. Foto: Olivier Hoslet

    Brüssel (dpa) - Bei einem Flugzeugabsturz in Belgien sind zehn Fallschirmspringer und der Pilot der Maschine ums Leben gekommen. Keiner an Bord überlebte am Samstag das Unglück südöstlich von Brüssel.

  • Notfälle

    So., 20.10.2013

    Suche nach Ursache für Flugzeugabsturz in Belgien

    Brüssel (dpa) - Einen Tag nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in Belgien suchen die Ermittler weiter nach der Unglücksursache. Elf Menschen waren gestorben, als die Maschine gestern auf ein Feld bei Namur gestürzt war. Mehrere Augenzeugen berichteten nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga, sie hätten gesehen, wie ein Flügel oder ein Teil des Flügels von der Maschine gerissen sei. Danach habe es eine Explosion gegeben und das Flugzeug sei abgestürzt. Die Insassen hätten keine Chance gehabt, schrieb Belga.

  • Notfälle

    Sa., 19.10.2013

    Elf Tote bei Flugzeugabsturz in Belgien

    Brüssel (dpa) - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Belgien sind zehn Fallschirmspringer und der Pilot ums Leben gekommen. Die Opfer seien zwischen 21 und 40 Jahre alt, teilte Innenministerin Joëlle Milquet mit. Der Flug sei Teil einer Geburtstagsfeier gewesen. Keiner der Insassen habe überlebt. Das Flugzeug war am Nachmittag nahe Namur 60 Kilometer südöstlich von Brüssel auf ein Feld gestürzt. Die genaue Ursache ist noch unklar. Am Abend besuchte der belgische Premierminister Elio Di Rupo die Unglücksstelle.

  • Notfälle

    Sa., 19.10.2013

    Elf Tote bei Flugzeugabsturz in Belgien

    Brüssel (dpa) - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Belgien sind heute elf Menschen ums Leben gekommen. Ein Sprecher der Polizei von Namur habe bestätigt, dass zehn Fallschirmspringer und der Pilot getötet wurden, berichtete die Nachrichtenagentur Belga am Abend. Das Flugzeug war am frühen Nachmittag bei Fernelmont in der Nähe der wallonischen Hauptstadt Namur auf ein Feld gestürzt. Die Ursache war zunächst unklar.

  • Sascha Rubert auf Weltreise

    Di., 23.07.2013

    Hilfsbereit und offen

    Sascha Rubert vor dem Eiffelturm in Paris. Dort verbrachte der Schöppinger eine Nacht auf der Parkbank.

    Vor vier Monaten ist Sascha Rubert aus Schöppingen aufgebrochen, um die Erde zu umrunden – zu Fuß (WN berichten). Nun hat ein weiterer Zwischenbericht des Weltreisenden die Redaktion erreicht.

  • Politik

    Fr., 03.08.2012

    Belgier demonstrieren gegen Entlassung von Dutroux' Ex-Frau

    Brüssel/Malonne (dpa) - Hunderte Belgier haben in dem Ort Malonne gegen den Zuzug der Ex-Frau von Mädchenmörder Marc Dutroux demonstriert. Die als Mittäterin verurteilte Frau kann nach 16 Jahren im Gefängnis nun auf Freiheit hoffen.

  • Politik

    Di., 31.07.2012

    Ex-Frau von Kindermörder Dutroux wieder frei

    Politik : Ex-Frau von Kindermörder Dutroux wieder frei

    Brüssel (dpa) - Kidnapping, Vergewaltigung, Ermordung - die grausamen Taten des Kindermörders Marc Dutroux erregen Belgien seit 1995. Und immer noch: Die Freilassung seiner Frau und Komplizin nach 16 Jahren Haft ist heftig umstritten.