Neu-Isenburg



Alles zum Ort "Neu-Isenburg"


  • Filmgeschichte

    Mo., 30.03.2020

    60 Jahre deutsches Autokino

    Der Zuschauerbereich ist mit Bodenwellen zum Anheben der Fahrzeuge ausgestattet.

    Filmklassiker auf riesiger Leinwand, dazu Hamburger und schmusende Liebespärchen: Vor 60 Jahren öffnete das erste Autokino Deutschlands. Die Jubiläumsfeier muss allerdings ausfallen.

  • DFL-Mitgliederversammlung

    Di., 03.12.2019

    Keine Solidarität bei Polizeikosten - Werder droht mit Klage

    Erwägt im Polizeikostenstreit sogar rechtliche Schritte gegenüber der DFL: Hubertus Hess-Grunewald.

    Werder Bremen muss die Polizeikosten bei Hochrisikospielen vollumfänglich selbst tragen. Die Erst- und Zweitligavereine schmettern einen Antrag der Hanseaten auf eine Umlage auf alle Clubs ab. Werder prüft nun rechtliche Schritte.

  • DFL-Mitgliederversammlung

    Di., 03.12.2019

    Keine Solidarität bei Polizeikosten - Werder droht mit Klage

    Erwägt im Polizeikostenstreit sogar rechtliche Schritte gegenüber der DFL: Hubertus Hess-Grunewald.

    Werder Bremen muss die Polizeikosten bei Hochrisikospielen vollumfänglich selbst tragen. Die Erst- und Zweitligavereine schmettern einen Antrag der Hanseaten auf eine Umlage auf alle Clubs ab. Werder prüft nun rechtliche Schritte.

  • Brände

    Sa., 21.09.2019

    Trafostation brennt: Teile Neu-Isenburgs ohne Strom

    Vor Hochspannung warnt ein Schild vor dem Umspannwerk.

    Neu-Isenburg (dpa/lhe) - Ein Feuer in einer Trafostation hat am Samstagnachmittag in Neu-Isenburg einen Stromausfall ausgelöst. Betroffen waren nach Angaben der Feuerwehr 3000 Menschen im Stadtteil Zeppelinheim und in einem Industriegebiet. Ersten Erkenntnissen zufolge brannte es im Keller des ehemaligen Druck- und Verlagshauses der Frankfurter Rundschau. Möglicherweise habe ein schmorendes Kabel zu dem Feuer geführt.

  • Deutsche Fußball Liga

    Di., 18.06.2019

    Seifert alleiniger Mann an der DFL-Spitze: Mahnung an DFB

    Neuer Boss der DFL: Christian Seifert.

    Ziemlich geräuschlos löst die Deutsche Fußball Liga die Nachfolge ihres Spitzenmanns Reinhard Rauball und leitet eine Strukturreform ein. Jetzt ist der Deutsche Fußball-Bund gefordert, bei dem es seit Jahren Getöse an der Verbandsspitze gibt.

  • Fußball

    Di., 18.06.2019

    Kein Präsident mehr bei der DFL

    Neu-Isenburg (dpa) - Bei der Deutschen Fußball Liga wird es keinen Nachfolger für den ausscheidenden DFL-Präsidenten Reinhard Rauball geben. Die 36 Clubs der 1. und 2. Bundesliga einigten sich bei ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Neu-Isenburg darauf, dass der ehrenamtliche Posten abgeschafft wird. Stattdessen tritt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert künftig auch als Sprecher des Präsidiums auf. Der 50 Jahre alte Topmanager erhält damit weitere Kompetenzen.

  • Kriminalität

    Do., 11.10.2018

    Autofahrer wird von 25 Polizeistreifen und Hubschrauber verfolgt

    Neu-Isenburg (dpa) - Bei einer Verfolgungsjagd zwischen einem Autofahrer und insgesamt 25 Streifenwagen sind in Neu-Isenburg zwei Polizeibeamte verletzt worden. Der 36-Jährige hatte alle Stoppsignale einer Verkehrskontrolle ignoriert und war geflüchtet. Bei einer Verfolgungsjagd teilweise über Autobahnen waren schließlich gut zwei Dutzend Streifen und ein Hubschrauber hinter dem Mann her. Die Flucht endete bei einem Zusammenstoß mit zwei Polizeiwagen, dabei wurden zwei Beamte verletzt. Der Autofahrer war betrunken. Den Angaben zufolge ist er «hinreichend polizeibekannt».

  • Zinsflaute

    Fr., 06.07.2018

    Generali will sich von teuren Lebensversicherungen trennen

    Der Versicherungskonzern Generali will hoch verzinste Lebensversicherungsverträge loswerden. Die Verpflichtungen gegenüber den Kunden sollen nach einem Verkauf aber unverändert bleiben.

    Das Zinstief setzt Lebensversicherungen unter Druck. Manche Unternehmen wollen bestehende Verträge, die noch hoch verzinst sind, daher loswerden. Jetzt zieht der Versicherungsriese Generali die Reißleine.

  • Kunden bangen

    Do., 05.07.2018

    Generali will Millionen Lebensversicherungsverträge abstoßen

    Generali Leben mit seinen rund vier Millionen Versicherungsverträgen wird bei der Transaktion mit bis zu einer Milliarde Euro bewertet.

    Das Zinstief setzt Lebensversicherungen unter Druck. Manche Unternehmen wollen bestehende Verträge, die noch hoch verzinst sind, daher loswerden. Jetzt zieht der Versicherungsriese Generali die Reißleine.

  • Trainer-Gala

    Di., 20.03.2018

    Klopp zu Wolf-Wahl: «Überragende Entscheidung»

    Die Teilnehmer des 64. DFB-Fußballlehrer-Lehrgangs beim Gruppenfoto.

    In einer Welt, in der Fußball-Trainer nur nach dem letzten Ergebnis bewertet werden, sei es eine überragende Entscheidung, Hannes Wolf zum «Trainer des Jahres» zu küren. Sagt Liverpool-Coach Jürgen Klopp.