Neu-Ulm



Alles zum Ort "Neu-Ulm"


  • Überraschungssieg

    So., 05.01.2020

    «Einfach Wahnsinn!»: Grünwettersbach holt Tischtennis-Pokal

    Die Spieler ASV Grünwettersbach feiern den überraschenden Pokalisieg.

    Neu-Ulm (dpa) - Grünwettersbach ist ein kleiner Stadtteil von Karlsruhe und hat rund 4000 Einwohner. Es gibt dort einen romanischen Kirchturm oder den weit über Grünwettersbach hinaus sichtbaren, fast 150 Meter hohen Fernmeldeturm.

  • Kriminalität

    Mo., 16.12.2019

    Kokain für 20 Millionen Euro sichergestellt

    Neu-Ulm (dpa) - Knapp eine halbe Tonne Kokain haben Ermittler in Neu-Ulm sichergestellt. Der Wert: rund 20 Millionen Euro. Sechs Tatverdächtige seien festgenommen worden, teilte das Bayerische Landeskriminalamt mit. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sprach von einem «großen Schlag gegen den internationalen Kokainhandel». Die Drogen seien in Bananenkisten versteckt gewesen. An der Aktion am Wochenende seien auch ein Spezialeinsatzkommando und ein Polizeihubschrauber beteiligt gewesen. Morgen wollen die Ermittler weitere Einzelheiten bekannt geben.

  • Notfälle

    So., 11.08.2019

    In der Donau vermisste Frau wohlbehalten gefunden

    Neu-Ulm (dpa) - Eine stundenlange erfolglose Suchaktion nach einer vermissten Frau in der Donau hat sich überraschend als überflüssig erwiesen. Beamte hätten die 31-Jährige wohlbehalten zu Hause angetroffen, teilte die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen konnte sie sich selbst ans Ufer retten. Die Frau war in der Nacht zum Samstag in Neu-Ulm in die Donau gestiegen, um ihr Handy zu suchen. Das Telefon war ihr in der schwäbischen Stadt nach Zeugenaussagen in den Fluss gefallen. Daraufhin wurde eine große Suchaktion in der Donau eingeleitet.

  • Notfälle

    Sa., 10.08.2019

    Dem Handy hinterher gesprungen: Suche nach Frau in der Donau

    Neu-Ulm (dpa) - Auf der Suche nach ihrem Handy ist eine Frau in Neu-Ulm in der Donau verschwunden. Das Telefon war der 31-Jährigen in der Nacht nach Zeugenaussagen in den Fluss gefallen, wie die Polizei mitteilte. Im Bereich einer Eisenbahnbrücke sei sie in den Fluss gestiegen, um nach dem Telefon zu tauchen. Sie sei noch ein Stück um die Pfeiler der Brücke geschwommen, plötzlich aber verschwunden. Ihr Mitbewohner habe dann den Notruf gewählt, sagte ein Polizeisprecher. Die Strömung in dem Bereich sei sehr stark. Am Vormittag war die Frau noch immer verschwunden.

  • Einschreiben bis 15. Juli

    Do., 18.04.2019

    Neuer Bachelor «Game-Produktion und Management» in Neu-Ulm

    Die Hochschule Neu-Ulm bietet künftig einen Bachelor-Studiengang "Game-Production und Management" an.

    Computerspiele produzieren und vermarkten ist ein anspruchsvoller Vorgang. Ab Sommer bietet die Uni Neu-Ulm einen neuen Bachelor-Studiengang an, der Studierende dafür fit machen soll.

  • Nach Anklageerhebung

    Do., 04.04.2019

    Auch Hamburger Konzert des US-Sängers R. Kelly abgesagt

    R. Kelly auf dem Weg zu einer Anhörung in Chicago.

    US-Sängers R. Kelly ist wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt. Das hat auch für seine Tour Konsequenzen.

  • Missbrauchsvorwürfe

    Di., 26.02.2019

    R. Kelly gegen Kaution aus Gefängnis entlassen

    Sänger R. Kelly (M) verlässt mit seinem Verteidiger Steve Greenberg (l) das Cook County Gefängnis.

    Mit seinem R&B-Gesang füllte R. Kelly jahrelang Konzerthallen. Für den Auftritt in Süddeutschland hielten Veranstalter erst zu ihm - aber jetzt kommt auch aus Bayern ein Rückzieher. Berichten zufolge hätte der angeklagte Musiker die Einnahmen dringend nötig.

  • Umstrittener Musiker

    Do., 07.02.2019

    Nach Protesten: Konzert von R. Kelly in Neu-Ulm geplant

    Der Sänger Kelly während eines Auftritts im Jahr 2013.

    Zehntausende Menschen protestieren mit einer Online-Petition gegen zwei Deutschland-Konzerte von R. Kelly. In Neu-Ulm soll der US-Musiker trotzdem auftreten. Der Betreiber der Konzerthalle begründet das mit seinem Glauben an den Rechtsstaat.

  • Tarife

    Mi., 16.01.2019

    IG Metall: Angebot in Textil-Tarifverhandlungen «mickrig»

    Eine mit einem Handschuh bekleidete Hand rollt vor einem Tagungshotel eine Fahne der IG Metall aus.

    Neu-Ulm (dpa) - Im Tarifkonflikt für rund 100 000 Textilbeschäftigte in Westdeutschland zeichnet sich keine rasche Lösung ab. Die Arbeitgeber boten einen Anstieg der Löhne und Gehälter von 3,4 Prozent über einen Zeitraum von 28 Monaten an und damit weniger als von den Gewerkschaften gefordert. Angesichts der wirtschaftlichen Lage in der Branche brauche es mehr denn je einen maßvollen und mittelstandstauglichen Abschluss, sagte der Verhandlungsführer des Gesamtverbands der deutschen Textil- und Modeindustrie, Markus Simon, am Mittwoch nach Gesprächen im bayerischen Neu-Ulm.

  • Schwörmontag

    Mo., 23.07.2018

    Ulmer feiern auf der Donau einen nassen Karneval

    «100 Jahre Freistaat Bayern» in Baden-Württemberg - mit Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder und König Ludwig II.

    Was am Rhein der Karneval, ist in Ulm die Wasserparty auf der Donau. Zum feuchtfröhlichen «Nabada» kamen wieder Tausende Menschen. Vor der Gaudi musste der Oberbürgermeister einen Treueschwur leisten.