Neuburg an der Donau



Alles zum Ort "Neuburg an der Donau"


  • Kirche

    Di., 24.12.2019

    Bedford-Strohm feiert Weihnachtsgottesdienst hinter Gittern

    Neuburg an der Donau (dpa) - Junge Strafgefangene haben an Heiligabend in Oberbayern einen Gottesdienst mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm gefeiert. Die Weihnachtsgeschichte handele nicht von Menschen, die berühmt und reich waren, sagte Bedford-Strohm, sondern von armen Menschen ohne Perspektive. Das Kind in der Krippe erinnere daran, «dass es für jeden Menschen eine Zukunft gibt und dass wir Gottes gute Geschöpfe sind». In der Justizvollzugsanstalt Neuburg an der Donau sind Männer untergebracht, die zu Haftstrafen von bis zu drei Jahren verurteilt worden sind.

  • Streit zu Ende

    Di., 30.05.2017

    Tomaten dürfen aufs Grab

    Der etwas andere Grabschmuck: Rote Tomaten an einem Strauch auf dem Alten Friedhof in der Franziskanerstraße in Neuburg an der Donau.

    Grab mit Gemüse beflanzen? Eine Stadt in Oberbayern hat nach langen Diskussionen nun nichts dagegen, dass eine Frau das Grab ihrer Großeltern mit Tomatenpflanzen schmückt.

  • Kommunen

    Di., 30.05.2017

    Streit zu Ende - Tomaten dürfen aufs Grab

    Neuburg an der Donau (dpa) - Auch Tomaten dürfen auf einem Grab wachsen. Die oberbayerische Stadt Neuburg an der Donau hat nichts dagegen, dass eine Frau das Grab ihrer Großeltern mit dem Gemüse bepflanzt. Allerdings müssten die Sträucher die Würde der Grabstelle und des gesamten Friedhofes wahren, wie Rathaussprecher Bernhard Mahlersagte.

  • Absage für Sölden

    Do., 20.10.2016

    Rebensburg zu Reha und Comeback-Plan: «Sieht gut aus»

    Viktoria Rebensburg stebt ein Comeback Ende November in den USA an.

    Neuburg an der Donau (dpa) - Viktoria Rebensburg glaubt nach ihrer Schienbeinfraktur an ein Comeback im Weltcup Ende November in den USA.

  • DSV-Einkleidung

    Do., 20.10.2016

    Kombinierer Frenzel zum DSV-Sportler des Jahres gewählt

    Eric Frenzel wurde von seinen Wintersport-Kollegen zum Skisportler der Saison 2015/16 gewählt.

    Eric Frenzel ist unter den Athleten beliebt. Das bewiesen sie bei der DSV-Einkleidung, als sie ihn auch ohne WM-Medaille zu ihrem Besten wählten. Der Nordische Kombinierer hatte damit nicht gerechnet.

  • Geschichte

    So., 24.07.2016

    Kalenderblatt 2016: 25. Juli

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 25. Juli 2016

  • Prozesse

    Mi., 25.02.2015

    Angeklagter gesteht Tötung der zwölfjährigen Franziska

    Der Angeklagte kommt in Begleitung von Polizeibeamten in den Gerichtssaal des Landgerichts in Ingolstadt.

    Vor mehr als einem Jahr wurde Franziska ermordet. Ein 27-Jähriger hat jetzt erstmals gestanden, das Mädchen umgebracht zu haben.

  • Prozesse

    Mo., 09.02.2015

    Strafbefehl nach Rettungsfahrt gegen Notarzt aufgehoben

    Der Strafbefehl wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen einen Notarzt ist aufgehoben worden.

    München/Neuburg a.d. Donau (dpa) - Ein Notarzt, dem rücksichtsloses Fahren bei einem Blaulicht-Einsatz vorgeworfen worden war, hat sich gegen die Justizbehörden durchgesetzt. Der Strafbefehl gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde aufgehoben.

  • Prozesse

    Sa., 07.02.2015

    Strafbefehl gegen Notarzt: Petition findet 100 000 Unterstützer

    Mehr als 100 000 Menschen fordern in einer Online-Petition einen Freispruch für den Mediziner, der einen Strafbefehl wegen Gefährdung des Straßenverkehrs bekommen hatte.

    Neuburg/Donau (dpa) - Ein Strafbefehl gegen einen bayerischen Notarzt regt viele Internetnutzer auf. Mehr als 100 000 Menschen forderten bis Samstagnachmittag in einer Online-Petition einen «Freispruch» für den Mediziner, der wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt worden war.

  • Prozesse

    Do., 05.02.2015

    Notarzt soll für Rettungseinsatz blechen - Strafbefehl über 4500 Euro

    Neuburg/Donau (dpa) - Ein Notarzteinsatz zur Rettung eines Kleinkindes in Lebensgefahr soll einen Mediziner teuer zu stehen kommen. Der Arzt bekam einen Strafbefehl über 4500 Euro wegen Verkehrsgefährdung, außerdem droht ihm der Führerscheinentzug für sechs Monate. Weil der 51-Jährige die Strafe des Amtsgerichts Neuburg a.d. Donau nicht akzeptieren will, kommt es nun zum Prozess, wie der Leiter der Staatsanwaltschaft Ingolstadt, Helmut Walter, Medienberichte bestätigte. Der Mediziner fährt nach seinen Angaben seit 23 Jahren Notarzteinsätze.