Oberschlesien



Alles zum Ort "Oberschlesien"


  • Elinor Kuban ist gestorben

    Mi., 09.08.2017

    Immer mit Freude nach vorn geblickt

    Elinor Kuban ist gestorben.

    Sie liebte, wie sie es immer sagte, den Umgang mit jungen oder jüngeren Menschen. Das hielt sie selbst frisch und jung. In diesem Sinne war sie Vorbild für viele Mitarbeiter der Stadt Warendorf, die beruflich mit ihr zu tun hatten. Als sie im Juni 2014 auf eigenen Wunsch ihre Tätigkeit als Museumsaufsicht aufgab, war sie stolz darauf, in der Geschichte der Stadt Warendorf nach 38 Dienstjahren und 93 Lebensjahren wohl die älteste Mitarbeiterin der Stadt gewesen zu sein: Elinor Kuban. Am 5. August ist sie in Herzogenrath mit 95 Jahren verstorben.

  • 1500 Schlesier bei der traditionellen Wallfahrt in Haltern

    So., 23.07.2017

    Annaberg verbindet alte und neue Heimat

    Rund 1500 Gläubige  machten sich auf den Weg zur 72. Wallfahrt der Schlesier zum Annaberg in Haltern am See.

    Sie leben ihren Glauben und feiern ihre Zusammengehörigkeit. 1500 Schlesier nahmen an der Wallfahrt zum Annaberg nach Haltern teil. Nuntius Dr. Nikola Eterović übermittelte Grüße von Papst Franziskus.

  • Diamantene Hochzeit in Wersen

    Do., 29.12.2016

    Große Liebe entstand im gleichen Zug zur Arbeit

    Ein glückliches Paar: Die Eheleute Lammers freuen sich auf die Feier ihrer Diamantenen Hochzeit im Kreise von Kindern, Enkeln und Urenkeln sowie Freunden und Bekannten.

    Seit 60 Jahren sind Renate und Wilfried Lammers verheiratet. Ihre große Liebe wuchs gleichsam im Zug, der sie tagtäglich zu ihren Arbeitsstellen brachte. Das Jubelpaar feiert unter anderem im Kreise der Familie. Dafür musste ein anderes Fest ausfallen.

  • Georg und Dorothea Puchalla 60 Jahre verheiratet

    Do., 20.10.2016

    Alle Stürme gemeinsam gemeistert

    Georg und Dorothea Puchalla feiern ihre Diamantene Hochzeit

    Dorothea und Georg Puchalla sind seit sechs Jahrzehnten ein Ehepaar. Heute (Donnerstag) vor 60 Jahren wurde die Ehe auf dem Standesamt besiegelt. Am 7. November feiern sie ihre kirchliche Diamantene Hochzeit.

  • Diamantene Hochzeit

    Do., 11.08.2016

    Beim Singen hat‘s gefunkt

    Diamantene Hochzeit feiern Erika und Richard Schigiol am heutigen Donnerstag. In Havixbeck haben die Schlesier eine zweite Heimat gefunden.

    Erika und Richard Schigiol sind 60 Jahre verheiratet.

  • Museen

    Fr., 26.06.2015

    Schlesisches Museum mit neuem Sitz in Bergwerk

    Kattowitz (dpa) - Geschichte und Kunst statt Arbeit unter Tage: Das Schlesische Museum in Kattowitz (Katowice) ist am Freitag an seinem neuen Sitz in der ehemaligen Steinkohlenzeche Katowice eröffnet worden.

  • Hilfstransport nach Oppeln

    Mo., 20.04.2015

    900 Kilometer mit Rückenwind

    Schwester Bertrada freute sich über die Spenden der Bürger aus Greven und Umgebung. In Polen waren Roland Böckmann (links), Richard Bangewitz und Willy Otto (nicht im Bild).

    Alljährlich machen sich Reckenfelder auf den weiten Weg nach Oberschlesien, um Franziskanerschwester Bertrada mit Kleidung, medizinischem Gerät, Kinderspielzeug und anderen Dingen, die von Menschen und Firmen aus Greven und Umgebung gespendet haben, zu unterstützen.

  • Danuta Gornik: „Ob jemand das Leben positiv sieht oder jammert, hängt nicht von seiner Nationalität ab“

    Do., 12.02.2015

    Europa – auch ein großes Glück

    Danuta Gornik muss nicht eine Sekunde überlegen, als sie gefragt wird, als was sie sich fühlt: als Gronauerin, Deutsche, Polin oder Europäerin? „Europäerin“, kommt sofort die Antwort. Seit fast einem Vierteljahrhundert ist die 57-Jährige als Bautechnikerin und Bauzeichnerin bei der Stadt Gronau beschäftigt. Diese Stadt, gar keine Frage, ist ihr Zuhause. Das war nicht immer so. Als sie im Mai 1990 aus Oberschlesien nach Deutschland kam, legten ihr und ihrer Familie nicht wenige (Behörden-)Menschen Steine in den Weg.

  • Hans Pollok erzählt die Geschichte einer Flucht

    Di., 30.12.2014

    Zwei Oberbetten und ein Radio

     Der Albersloher Hans Pollok hat während seiner Flucht im Zweiten Weltkrieg als Kind viele Dinge erlebt, die er niemals vergessen wird und die sein Leben geprägt haben.

    Jungen Menschen ist das heute wohl unvorstellbar: Die Flucht aus der Heimat mit nichts außer ein paar Habseligkeiten. Und sie ist ein Teil der deutschen Geschichte.

  • Zum Volkstrauertag

    Sa., 15.11.2014

    „Der Tod hat reichlich Ernte gehalten“

    Zum Volkstrauertag erhielt die WN den Bericht aus der Chronik einer Ascheberger Familie, die nicht genannt werden möchte. Ein Lazarettpfarrer erinnert sich.