Ochtrup



Alles zum Ort "Ochtrup"


  • Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten

    Do., 15.11.2018

    Bäume müssen bald weichen

    Die Bäume an der Ostseite der Turmstraße – hier noch in vollem Grün – werden gefällt.

    Bäume – zumal ältere – haben es im Stadt- und Straßenbild von Ochtrup seit einigen Jahren nicht ganz leicht – vor allem dann, wenn sie im Einzugsbereich von größeren Baumaßnahmen stehen oder sie durch ihr über die Jahre ausladenderes Wurzelwerk Gehwege und Straßenoberflächen anheben und dadurch zum Problem für die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheitspflicht der Kommune werden.

  • Schützenverein Einigkeit

    Mi., 14.11.2018

    Vor doppelten Aufgaben

    Fröhlich gestimmt: Die Schützenbrüder der Einigkeit. Paul Dankbar (l.) erhielt eine Urkunde.

    Der Saal der Gaststätte Brinckwirth war zur Generalversammlung jetzt mit 54 Schützenbrüdern des Schützenvereines Einigkeit gut besetzt. Neben der Neuwahl einiger Vorstandspositionen und der Abarbeitung anderer wichtiger Themen galt es zudem, einen neuen Festvorstand zu bestimmen.

  • „Glanz und Gloooria“ bei den Kulturtagen

    Mi., 14.11.2018

    Ein facettenreiches Menü

    Barbara Habig (l.) und Hilde Feld servierten feinste Delikatessen aus der Kabarettküche.

    Das, was das Duo „Glanz und Gloooria“ dem Publikum im Rahmen der Ochtruper Kulturtage servierte, war keineswegs fade. Den 130 vorwiegend weiblichen Besuchern schien das Menü aus der Kabarettküche mit Delikatessen des ganz normalen Lebens zu schmecken.

  • Amtsgericht

    Mi., 14.11.2018

    Freiheitsstrafe zur Bewährung

    Ein letztes Mal setzte der Vorsitzende Richter die Freiheitsstrafe gegen die Angeklagte zur Bewährung aus.

    Nicht die letzte oder allerletzte, sondern die allerallerletzte Chance räumte der Richter einer Angeklagten aus Ochtrup ein, die sich am Dienstag wegen eines Diebstahls vor dem Amtsgericht Steinfurt verantworten musste.

  • „Hospiz macht Schule"

    Mi., 14.11.2018

    Viertklässler „löchern“ Ärztin

    Gebannt lauschten die Viertklässler den Antworten von Ärztin Dorothee Arentzen (r.).

    In dieser Woche steht ein besonderes Projekt auf dem Stundenplan der Klasse 4b der Marienschule: „Hospiz macht Schule“. Fünf Tage lang gestalten sieben Ehrenamtliche des Hospizvereins Ochtrup/Metelen die Unterrichtsstunden der Viertklässler. Sie führen die Kinder Schritt für Schritt, an die Themen Krankheit, Sterben und Tod, Trauer und Trost heran.

  • Vorweihnachtliche Adventsstimmung auf dem Berg

    Mi., 14.11.2018

    Zeit zum Quatern und Genießen

    Zum zehnten Mal stellt dieses Trüppchen die Veranstaltung auf die Beine. Beim Aufbau hoffen die Macher noch auf weitere Unterstützung.

    Es ist das zehnte Mal, dass ein buntes Trüppchen die „Vorweihnachtliche Adventsstimmung“ auf dem Berg veranstaltet. Bei einem Vorbereitungstreffen war die Stimmung nun prima – auch weil schon klar ist, dass der Nikolaus nicht an der Baustellenampel am Berg warten muss...

  • Männer-Bezirksliga: Ochtruper gewinnen

    Di., 13.11.2018

    Kampfspiel wie noch nie

    Philipp Gaupel führte die Scorerwertung der Arminen zusammen mit Stefan Mathmann an.

    Die Basketballer von Arminia Ochtrup setzten sich bei TVE Greven in einem intensiv geführten Spiel mit 83:69 durch.

  • Frauen-Landesliga: Erster Saisonsieg

    Di., 13.11.2018

    Ochtruperinnen zeigen Reaktion

    Nadine Gaupel (r.) erzielte 26 Punkte.

    Beim GV Waltrop gelang den Basketballerinnen von Arminia Ochtrup mit 59:57 (32:29) der erste Saisonsieg.

  • Teilnehmer aus Ochtrup, Borghorst und Nordwalde

    Di., 13.11.2018

    Für einige von Arminia Ochtrup wurde es diesmal ernst

    Auf dem Siegertreppchen der U 10: Alex Naundorf (M., JG Ibbenbüren), Thilo Ferling (r., JC Greven) und Karl Knackstedt (r., Arminia Ochtrup) und Casey Heidel (l., JC Greven).

    Beim Kreisturnier der jüngsten Judoka in Rheine schnitten die Sportler aus Ochtrup, Borghorst und Nordwalde gut ab.

  • Ochtruper bei Gedenkfeier in Frankreich

    Di., 13.11.2018

    Gesten der Freundschaft

    Eine Ochtruper Delegation nahm an der offiziellen Gedenkfeier in Estaires teil. Kl. Foto: Schüler des Städtischen Gymnasiums waren im Rathaus zu Gast.

    Was geht uns der Erste Weltkrieg heute noch an? Zeitzeugen gibt es schon lange nicht mehr. Aber der „große Krieg“ („la grande guer­re“), wie er in Frankreich genannt wird, bleibt in vielen deutschen und französischen Familien präsent: in alten Bildern, Postkarten, Tagebüchern – und auf den französischen Friedhöfen. Das erlebten 32 Neuntklässler des Städtischen Gymnasiums jetzt hautnah mit ihren Lehrern und einer zehnköpfigen Delegation der Stadt Ochtrup.