Oeventrop



Alles zum Ort "Oeventrop"


  • Jugend-Fußball: Westfalenpokal

    So., 03.03.2019

    RW Ahlens Jugendteams lösen Achtelfinal-Tickets

    Die B1-Junioren von Rot-Weiß Ahlen haben den klassenhöheren SV Rödinghausen aus dem Pokal geworfen und erwarten im Achtelfinale nun den FC Schalke 04.

    Die A- und B-Junioren von Rot-Weiß Ahlen haben im Westfalenpokal das Ticket für die nächste Runde gelöst. Während die U 19 ihre Pflichtaufgabe souverän löste, musste das Team von Christopher Nilius länger zittern. Am Ende sprang aber ein Erfolg gegen einen klassenhöheren Gegner heraus. Für den Coach der Grund, seiner Mannschaft ein riesen Kompliment auszusprechen.

  • CDU-Vorsitz

    So., 11.11.2018

    Gesundheitsminister Spahn glaubt an seine Chance

    CDU-Vorsitz: Gesundheitsminister Spahn glaubt an seine Chance

    Alle drei Kandidaten für den Vorsitz der CDU haben am Wochenende ihre Bereitschaft bekräftigt, nach der Entscheidung auf dem Bundesparteitag sowohl mit der Kanzlerin als auch miteinander gut zusammenarbeiten zu wollen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn betonte im Interview mit unserer Zeitung seine langjährige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Angela Merkel.

  • Parteien

    Sa., 10.11.2018

    Merz will kein «Anti-Merkel» sein

    Oeventrop (dpa) - Friedrich Merz hat für den Fall seiner Wahl zum neuen CDU-Vorsitzenden Bundeskanzlerin Angela Merkel einen «fairen, anständigen und loyalen» Umgang zugesagt. Dass er ein «Anti-Merkel» sei oder eine «Abrechnung» mit Merkel wolle, sei «alles dummes Zeug», sagte der ehemalige Unionsfraktionschef beim CDU-Kreisparteitag im sauerländischen Arnsberg-Oeventrop. Er erklärte zudem, dass die CDU und ihr künftiger Vorsitzender auch weiter «in der Mitte» stehen müssten. Einen Rechtsruck der CDU schloss er aus. Aussichtsreichste Kandidaten für den CDU-Vorsitz sind neben Merz CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Gesundheitsminister Jens Spahn.

  • Parteien

    Sa., 10.11.2018

    Merz kein «Anti-Merkel» - Kramp-Karrenbauer warnt SPD

    Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Bundesvorsitz.

    Keine vier Wochen mehr bis zur Entscheidung in Hamburg. Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz bringen sich in Stellung. Noch meiden die potenziellen Merkel-Nachfolger scharfe Töne. Merz macht seiner Rivalin sogar ein Angebot.

  • Kandidat für den CDU-Vorsitz

    Sa., 10.11.2018

    Merz will kein «Anti-Merkel» sein

    Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Bundesvorsitz, spricht im sauerländischen Arnsberg.

    Keine vier Wochen mehr bis zur Entscheidung in Hamburg. Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz bringen sich in Stellung. Noch meiden die potenziellen Merkel-Nachfolger scharfe Töne. Merz macht seiner Rivalin sogar ein Angebot.

  • Parteien

    Sa., 10.11.2018

    Merz: Wahl des neuen Vorsitzenden ist «Zäsur» für CDU

    Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Bundesvorsitz.

    Oeventrop (dpa) - Der Bewerber für den CDU-Bundesvorsitz, Friedrich Merz, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für den Fall seines Wahlsieges einen «fairen, anständigen und loyalen» Umgang zugesagt. Das sei für ihn «vollkommen selbstverständlich», sagte der ehemalige Unionsfraktionschef am Samstag in Arnsberg-Oeventrop. Merz sprach als Gastredner beim Kreisparteitag der Hochsauerland-CDU. Die knapp 500 Delegierten wollten ihn als Kandidaten für die Nachfolge von Parteichefin Merkel nominieren. Dass er ein «Anti-Merkel» sei oder eine «Abrechnung» mit Merkel wolle, sei «alles dummes Zeug», sagte Merz. Er hatte 2002 den Unionsfraktionsvorsitz an Merkel abgeben müssen.

  • Parteien

    Sa., 10.11.2018

    Wahlkampf um Bundesvorsitz: Merz bei Sauerland-CDU

    Friedrich Merz (CDU) äußert sich bei einer Pressekonferenz.

    Friedrich Merz will zurück in die Politik - und zwar gleich nach sehr weit oben. Im Kampf um den CDU-Bundesvorsitz muss er aber auch die Basis gewinnen. Als erstes besucht der Sauerländer seinen Heimatverband.

  • Zum 80. Geburtstag von Erwin Löhr: Ausstellung im Hiltruper Museum

    So., 23.11.2014

    Sich in der Kunst selbst entdecken

     Prof. Dr. Thomas Sternberg (r.), hielt die Laudatio auf den Künstler Erwin Löhr (Mitte). Links neben ihm Museumsleiter Heinz Müuschinski.

    Es war schon ein besonderer Anblick, der sich den zahlreichen Besuchern am Sonntag im Alten Museum an der Feuerwache bot: Alle Stühle und Tische waren beiseite geräumt. Sogar die Dauerausstellung musste weichen. Statt dessen erwarteten den Betrachter großflächige Gemälde in zartem Pastell.

  • Leichtathleten des TV Westfalia Epe überzeugen

    Mi., 02.01.2013

    Spitzenplätze in den Bestenlisten

    Frohe Botschaft für den TV Westfalia Epe. Kurz vor dem Weihnachtsfest und Jahreswechsel erfuhr der Verein von den hervorragenden Platzierungen seiner Leichtathleten in der deutschen und westfälischen Bestenliste.

  • 22 Jahre alte Bestmarke geknackt

    Mi., 31.10.2012

    Pauline Meyer jetzt Erste der Bestenliste

    Pauline Meyer vom TV Westfalia Epe hat sich in ihrem Jahrgang einen Platz in der Bestenliste des Verbandes verdient. Mit ihrer Zeit von 18:30,1 Minuten über fünf Kilometer in Oeventrop lief sie 15 Sekunden schneller als Nina Jensen (Werl) vor gut 22 Jahren.