Pau



Alles zum Ort "Pau"


  • Gefährdetes Grenzgebiet

    Di., 14.01.2020

    Macron und Sahel-Staatschefs verstärken Anti-Terror-Kampf

    Emmanuel Macron und fünf seiner Amtskollegen aus der Sahelregion sprechen über Möglichkeiten im gemeinsamen Kampf gegen islamistische Terrorgruppen.

    Fast 90 Soldaten sterben im Niger - im Sahelgebiet häufen sich die Angriffe von Terrorgruppen. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und afrikanische Staatschefs handeln nun.

  • Konflikte

    Mo., 13.01.2020

    Macron empfängt afrikanische Kollegen zu Anti-Terror-Gipfel

    Pau (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron empfängt heute im südwestfranzösischen Pau mehrere Kollegen aus der Sahelregion zu einem Anti-Terror-Gipfel. Der 42-Jährige erwartet von der G5-Sahel-Gruppe, zu der Mali, Mauretanien, Niger, der Tschad und Burkina Faso gehören, ein klares Bekenntnis zum Kampf gegen Terrorgruppen. Der Gipfel sollte ursprünglich bereits im Dezember stattfinden, war dann aber wegen eines schweren Anschlags auf nigrische Soldaten im Niger verschoben worden.

  • Nach WM-Triumph

    Mo., 16.09.2019

    Spaniens Altstar Pau Gasol will zu Olympia in Tokio

    Pau Gasol will gerne mit Spanien bei Olympia spielen.

    Peking (dpa) - Spaniens Basketball-Altstar Pau Gasol hofft nach dem WM-Titelgewinn des Teams um seinen Bruder Marc auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

  • Spanien-Rundfahrt

    Di., 03.09.2019

    Roglic übernimmt mit Zeitfahrsieg das Rote Trikot

    Konnte sich bei der Vuelta an die Spitze der Gesamtwertung kämpfen: Der Slowene Primoz Roglic.

    Pau (dpa) - Der slowenische Radprofi Primoz Roglic hat mit einem beeindruckenden Sieg im einzigen Einzelzeitfahren bei der 74. Spanien-Rundfahrt die Führung in der Gesamtwertung erobert.

  • Geheimdienste

    Mi., 31.07.2019

    Verfassungsschutz: Pau und Ramelow wollen Akten sehen

    Das Oberverwaltungsgericht Münster.

    Jahrelang waren sie im Visier des Verfassungsschutzes, immer noch wissen Sie nicht, was in den Akten alles über sie festgehalten wurde. Prominente Linken-Politiker hoffen nun auf das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht.

  • Zurück nach Deutschland

    Sa., 20.07.2019

    Schachmanns Tour-Debüt endet schmerzhaft

    Maximilian Schachmann vom Team Bora-hansgrohe musste verletzungsbedingt die Tour de France aufgeben.

    Das Trikot des deutschen Meisters wird bei den kommenden Radrennen erstmal nicht mehr zu sehen sein. Maximilian Schachmann muss nicht nur die Tour beenden, sondern eine längere Zwangspause einlegen. Dabei wäre er genau jetzt als Helfer besonders gefragt gewesen.

  • Einzelzeitfahren

    Fr., 19.07.2019

    Buchmann nimmt nächste Tour-Hürde - Überragender Alaphilippe

    Emanuel Buchmann beim Zeitfahren in Pau.

    Die zu erwartende Machtdemonstration von Geraint Thomas bleibt aus, stattdessen wird Frankreichs Liebling Alaphilippe immer mehr zum ernsthaften Anwärter auf den Gesamtsieg. Und auch Emanuel Buchmann bleibt in dem von Stürzen geprägten Rennen auf Kurs.

  • Tour de France

    Fr., 19.07.2019

    Zeitfahr-Spezialist Martin im Schongang

    Tour de France: Zeitfahr-Spezialist Martin im Schongang

    Abgehängt und überholt: Beim Einzelzeitfahren erlebt Spezialist Tony Martin einen ruhigen Tag. Der Deutsche schont sich für die kommenden Tage. In den Pyrenäen sind nun umso mehr seine Teamkollegen gefragt.

  • 13. Etappe

    Fr., 19.07.2019

    Das bringt der Tag bei der Tour de France

    Will im Kampf gegen die Uhr überzeugen: Zeitfahrspezialist Tony Martin.

    Große Prüfung vor den großen Bergen: Bei der Tour de France steht das einzige Einzelzeitfahren an. Das Profil ist schwierig, die Strecke dafür nicht zu lang. Wie schlägt sich der Deutsche Emanuel Buchmann?

  • 13. Etappe der Tour de France

    Do., 18.07.2019

    Einzelzeitfahren in Pau wartet: Buchmann motiviert

    Programm der 13. Etappe der Tour de France ist das Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Pau. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

    Bagnères-de-Bigorre (dpa) - Zwischen drei schweren Bergetappen in den Pyrenäen steht für die Radprofis bei der 106. Tour de France am Freitag (14.00 Uhr/One und Eurosport) der Kampf gegen die Uhr auf dem Programm.