Paulskirche



Alles zum Ort "Paulskirche"


  • TV-Serie

    So., 02.02.2020

    «Bad Banks» feiert Premiere in der Paulskirche

    Albrecht Schuch (l-r), Mai Duong Kieu, Paula Beer, Barry Atsma, Désirée Nosbusch und Marc Limpach bei der Premiere der zweiten Staffel von «Bad Banks».

    «Bad Banks» war ein großer Erfolg bei Publikum und Kritik. Jetzt wurde die 2. Staffel der Serie in Frankfurt vorgestellt - an einem ehr ungewöhnlichen Ort.

  • Frankfurter Paulskirche

    So., 20.10.2019

    Friedenspreis für Fotograf Sebastião Salgado

    Große Emotionen: Sebastião Salgado und seine Frau Lélia Wanick Salgado.

    Seine Bilder zeugen von der Würde des Menschen und von der Verletzlichkeit des Planeten: Sebastião Salgado wird als erster Fotograf mit dem Friedenspreis ausgezeichnet. Der Brasilianer zeigt sich gerührt - und richtet mahnende Worte an die Gesellschaft.

  • Baugeschichte des Denkmals

    Do., 05.09.2019

    Ausstellung zur Paulskirche: Argumente gegen Rekonstruktion

    Der Turm der Paulskirche steht vor den Fassaden der Frankfurter Bankentürme.

    «Ein Denkmal unter Druck»: Unter diesem Titel läuft eine über die Geschichte der Paulskirche. Über die Zukunft des Gebäudeswird dikutiert.

  • Demokratiedenkmal

    So., 12.05.2019

    Aufwertung der Paulskirche: Frankfurt macht Druck

    Demokratiedenkmal: Aufwertung der Paulskirche: Frankfurt macht Druck

    Die Frankfurter Paulskirche gilt als die Wiege der Demokratie in Deutschland. Frankfurts Oberbürgermeister will Ort und Symbol bundesweit sichtbarer machen - mit Geld aus Berlin. Den Bundespräsidenten hat er als Helfer schon gewonnen.

  • Menschenrechte

    Mo., 10.12.2018

    Blaue Paulskirche erinnert an Erklärung der Menschenrechte

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Frankfurter Paulskirche ist am Abend bei einer Aktion für Menschenrechte in blaues Licht getaucht worden. Damit wurde an die Erklärung der UN-Menschenrechts-Charta vom 10. Dezember 1948 erinnert. Frankfurt reihte sich mit der Paulskirche als Symbol der deutschen Demokratie in eine Liste großer Städte ein, deren Wahrzeichen zum 70. Jahrestag der Erklärung blau erstrahlen. Laut der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch soll auch das Empire State Building in New York noch blau angeleuchtet werden.

  • Zweifache Energie fürs Denken

    So., 14.10.2018

    Friedenspreis für Aleida und Jan Assmann

    Jan Assmann, Ägyptologe und Kulturwissenschaftler, und seine Ehefrau Aleida, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, in der Paulskirche.

    Aleida und Jan Assmann sind wissenschaftliche Spezialisten in Sachen Erinnerungskultur. Für «Vogelschiss»-Thesen haben sie nichts übrig, wie sei in der Frankfurter Paulskirche deutlich machen. Auch nicht für diejenigen, die Grundrechte untergraben wollen.

  • Preis mit 25.000 Euro dotiert

    So., 14.10.2018

    Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Ehepaar Assmann

    Das Forscherpaar Aleida (l.) und Jan Assmann wurde mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche ausgezeichnet.

    Über das kulturelle Gedächtnis von Gesellschaften haben die Wissenschaftler Aleida und Jan Assmann geforscht - und dafür den Friedenspreis erhalten. In der Frankfurter Paulskirche nehmen sie eindeutig Stellung zur künftigen Aufgabe Europas.

  • Demonstrationen

    So., 16.09.2018

    Besetzer haben Frankfurter Paulskirche verlassen

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Aktivisten des globalisierungskritischen Netzwerks Attac haben ihre Besetzung der Frankfurter Paulskirche am Morgen wie vereinbart beendet. Rund 30 Mitglieder der Gruppe hatten die Nacht in der Kirche verbracht. Eine Attac-Sprecherin äußerte sich zufrieden. Ziel sei es gewesen, eine breite öffentliche Debatte über Demokratie anzustoßen. Das sei gelungen. In der Paulskirche hatte 1848 das erste frei gewählte deutsche Parlament getagt. Die Proteste richteten sich auch gegen die Macht der Bankenbranche.

  • Demonstrationen

    So., 16.09.2018

    Besetzer in Frankfurter Paulskirche verhalten sich ruhig

    Frankfurt/Main (dpa) - In und um die von Globalisierungsgegnern besetzte Paulskirche in Frankfurt am Main ist es in der Nacht ruhig geblieben. Rund 35 Aktivisten befänden sich in der Kirche, sagte ein Polizeisprecher. Beamte überwachen den Protest im Innen- und Außenbereich des Gebäudes. Die Besetzung der Paulskirche von Aktivisten des globalisierungskritischen Netzwerks Attac wird bis Sonntagmorgen von der Stadt Frankfurt geduldet. Um 9.00 Uhr solle das Gebäude dann besenrein übergeben werden.

  • «Diskurs über Demokratie»

    Sa., 15.09.2018

    Paulskirchenbesetzung durch Attac bis Sonntagmorgen geduldet

    «Her mit der Demokratie», forderten die Attac-Aktivisten.

    Demonstranten besetzen das Symbol der Demokratie in Deutschland und fordern in der Paulskirche einen Diskurs. Die Polizei ist schnell vor Ort, denn Hausrecht hat die Stadt Frankfurt. Die Kritik der Aktivisten richtet sich auch gegen die Bankenwelt.