Pentling



Alles zum Ort "Pentling"


  • Ex-Münsteraner leblos in Wohnung gefunden

    Mo., 06.02.2017

    Der Höhlenmann ist tot

    „Johannes“ am Eingang seiner Höhle bei Pentling in Bayern. Hier war er Ende vergangenen Jahres entdeckt worden. Nun ist der „Höhlenmensch“, dessen Familie in Münster lebt, überraschend gestorben.

    Er war der „Höhlenmensch aus Münster“. Von August 2014 bis zum Dezember 2016 lebte der 65-jährige Johannes in einem Wald nahe seiner Heimatgemeinde Pentling bei Regensburg. Als er entdeckt wurde, quartierte man ihn in eine Obdachlosenunterkunft der Kommune ein. Dort ist er am Montag verstorben.

  • Keine Angaben zu Todesumständen

    Mo., 06.02.2017

    „Höhlenbewohner“ ist gestorben

    Keine Angaben zu Todesumständen : „Höhlenbewohner“ ist gestorben

    Der als Höhlenmann von Pentling bekanntgewordene Mann, der bis 2014 in Münster lebte, ist tot. 

  • Notfälle

    Mo., 06.02.2017

    Höhlenbewohner von Pentling gestorben

    Pentling (dpa/lby) - Der sogenannte Höhlenmensch von Pentling ist tot. Die Leiche des 65-Jährigen wurde in einer Sozialwohnung gefunden, in der der Mann seit seinem Auftauchen gewohnt hatte. Dies teilte die Bürgermeisterin von Pentling (Landkreis Regensburg), Barbara Wilhelm (Freie Wähler), am Montag mit. Zuvor hatte die «Mittelbayerische Zeitung» darüber berichtet.

  • Er war der Höhlenmensch aus Münster

    Mi., 11.01.2017

    „Ich will nicht zurück“

    Der „Höhlenmensch“ aus Münster vor seinem Unterschlupf

    Er ist nicht zum ersten Mal von Zuhause abgehauen. Aber diesmal überraschte er die ganze Republik: Der 65-jährige Johannes aus Münster wurde in einer Höhle in Bayern entdeckt. Hier erzählt er seine Geschichte.

  • Mehr als zwei Jahre verschwunden

    So., 01.01.2017

    Vermisster in Höhle aufgetaucht

    Bayrische Polizisten fanden am Mittwoch einen vermissten Münsteraner, der eine Monate lang in dieser Höhle gelebt hatte.

    (Aktualisiert) In einer Berghöhle bei Regensburg hat die Polizei einen Mann aus Münster gefunden. Seine Ehefrau hatte den heute 65-Jährigen vor über zwei Jahren als vermisst gemeldet.

  • Notfälle

    Di., 27.12.2016

    Ehefrau will Pentlinger Höhlenbewohner vorerst nicht sehen

    Pentling (dpa/lby) - Der sogenannte Höhlenmensch von Pentling bei Regensburg ist bei seiner Familie in Münster offenbar nicht willkommen. Seine Ehefrau wolle den 65-Jährigen derzeit nicht sehen, berichtete der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Dienstag unter Berufung auf Behörden. In einem Gespräch mit der Polizei habe die Frau gesagt, sie wünsche keinen Kontakt zu ihrem Mann. Schließlich habe sie zwei Jahre lang vergeblich auf ein Lebenszeichen von ihm gewartet.

  • Zwei Jahre verschwunden

    Fr., 23.12.2016

    Mann aus Höhle will zurück zu seiner Familie

    Zwei Jahre verschwunden : Mann aus Höhle will zurück zu seiner Familie

    Der Mann aus Münster, der mehrere Monate in einer Höhle bei Pentling bei Regensburg gelebt hat, will bald zu seiner Familie zurückkehren. 

  • Notfälle

    Fr., 23.12.2016

    Mann aus Höhle will zurück zu seiner Familie

    Pentling (dpa/lby) - Der Mann, der mehrere Monate in einer Höhle bei Pentling im Landkreis Regensburg gelebt hat, will bald zu seiner Familie nach Münster in Nordrhein-Westfalen zurückkehren. Der 65-Jährige sei derzeit in einer Sozialwohnung in Pentling untergebracht, teilte die Polizei am Freitag mit. Seine deutlich jüngere Ehefrau reagierte «erfreut und überrascht» auf die Nachricht - denn zwischenzeitlich ist der Mann Vater eines einjährigen Sohnes.

  • Mehr als zwei Jahre verschwunden

    Do., 22.12.2016

    Vermisster in Höhle aufgetaucht

    Bayrische Polizisten fanden am Mittwoch einen vermissten Münsteraner, der einige Monate lang in einer Höhle gelebt hatte.

    (Aktualisiert) In einer Berghöhle bei Regensburg hat die Polizei einen Mann aus Münster gefunden. Seine Ehefrau hatte den heute 65-Jährigen vor über zwei Jahren als vermisst gemeldet.

  • Notfälle

    Do., 22.12.2016

    Vermisster Mann lebte in einer Höhle

    Pentling (dpa/lby) - Ein seit mehr als zwei Jahren vermisster Mann hat zuletzt in einer Höhle bei Pentling (Kreis Regensburg) gelebt. Die Polizei entdeckte ihn am Mittwoch in einer Höhle mit Blick auf die Donau, wie die Beamten am Donnerstag berichteten. Dort hatte der 65-Jährige nach eigenen Angaben mehrere Monate lang gelebt. Der Mann war im September 2014 von seiner schwangeren Frau im nordrhein-westfälischen Münster als vermisst gemeldet worden. Trotz Suchmaßnahmen der Polizei blieb er verschollen, bis er nun Anwohnern auffiel.