Pergamon



Alles zum Ort "Pergamon"


  • Alles im Plan

    Di., 30.04.2019

    Götter hinter Gerüst - die Baustelle im Pergamonmuseum

    Auf der Baustelle: das Relief des Pergamonaltars im Pergamonsaal des Pergamonmuseums.

    Sie zählen zu den beliebtesten Göttern Deutschlands. Doch der Kampf von Zeus & Co mit irdischen Giganten ist Besuchern noch einige Zeit verwehrt. Das Pergamonmuseum wird von Grund auf saniert.

  • Antike zum Anfassen

    Fr., 16.11.2018

    Pergamonmuseum bekommt temporäre Außenstelle

    Hermann Parzinger (l), Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, und Monika Grütters (CDU), Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, scheinen mitten in der antiken Stadt Pergamon zu stehen.

    Das Berliner Pergamonmuseum wird nach und nach saniert. Teile der Sammlung wie der berühmte Pergamonaltar sind deshalb derzeit nicht zu besichtigen. Ein temporäres Ausstellungshaus schafft jetzt Abhilfe.

  • Sanierung

    Do., 15.11.2018

    Pergamonmuseum: Götter im Dornröschenschlaf 

    Der Pergamonsaal gleicht einem Gerüstwald.

    Am 17. November öffnet das lang erwartete Ausweichquartier für das Pergamonmuseum. Aber was ist eigentlich mit der Sanierung des Stammhauses? Die Deutsche Presse-Agentur konnte die Baustelle exklusiv besichtigen.

  • «Operation am offenen Herzen»

    Mi., 07.11.2018

    Götter im Dornröschenschlaf - Sanierung des Pergamonmuseums

    Baumaterialien im zukünftigen zentralen Eingangsbereich des Pergamonmuseums.

    Am 17. November öffnet das lang erwartete Ausweichquartier für das Pergamonmuseum. Aber was ist eigentlich mit der Sanierung des Stammhauses? Die Deutsche Presse-Agentur konnte die Baustelle exklusiv besichtigen.

  • Sanierung

    So., 19.08.2018

    Pergamonaltar im Dornröschenschlaf

    Der temporäre Bau für das Pergamon-Museum.

    Der Pergamonaltar gilt vielen Forschern als achtes Weltwunder. Seine Berliner Bleibe wird mindestens noch bis 2023 saniert. Nun gibt es einen Termin für die Übergangslösung.

  • Museen

    Di., 19.04.2016

    Skulpturen aus dem Pergamonmuseum in New York

    Museen : Skulpturen aus dem Pergamonmuseum in New York

    New York (dpa) - Rund 90 Skulpturen aus dem derzeit wegen Renovierung geschlossenen Berliner Pergamonmuseum sind in New York zu sehen. Im renommierten Metropolitan Museum am Central Park in Manhattan eröffnete am Montag eine Ausstellung über die antike griechische Stadt Pergamon.

  • Zum Thema

    So., 12.04.2015

    So ist es anderen Kliniken nach einer Fusion ergangen

      Lengerich: Das Lengericher Krankenhaus stand 2003 wegen schlechten Managements vor dem Aus. Nach einer Unterschriftenaktion übernahm die private „Neue Pergamon“ das Haus. Als die insolvent ging, stand das Haus erneut auf der Kippe. 2007 übernahm es Helios. Seitdem hat sich die Patientenzahl in etwa verdoppelt, der einst arg ramponierte Ruf des Krankenhauses erstrahlt in frischem Glanz. Unterm Strich hätte es für Lengerich kaum besser laufen können.

  • Tourismus

    Fr., 26.09.2014

    Pergamonaltar fünf Jahre nicht zu sehen

    Berlin (dpa) - Der Pergamonaltar gilt vielen Forschern als achtes Weltwunder der Antike. Seine imposante Rekonstruktion auf der Berliner Museumsinsel war ein Highlight für jeden Hauptstadt-Besuch. Damit ist es jetzt auf Jahre vorbei.

  • Museen

    Mo., 08.09.2014

    Sanierung: Pergamonaltar fünf Jahre nicht zu sehen

    Besucher besichtigen den Altar des Pergamon-Museums in Berlin. Foto: Soeren Stache

    Berlin (dpa) - Lange Schlangen vor dem Pergamonmuseum in Berlin: Bis zu vier Stunden warten die Menschen, um einen letzten Blick auf den weltberühmten Altar von Pergamon zu werfen.

  • Wissenschaft

    Di., 06.05.2014

    Henkel Stiftung gab 11,6 Millionen Euro für Geisteswissenschaften

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Von antiken Gräbern in Pergamon (Türkei) bis zur Sicherung bedrohter Handschriften in Timbuktu (Mali): Die Gerda Henkel Stiftung hat im vergangenen Jahr weltweit mehr als 11,6 Millionen Euro für 257 neue Forschungsprojekte vergeben. Damit habe die Düsseldorfer Stiftung ihre Unterstützung für Projekte aus dem Bereich der Historischen Geisteswissenschaften auf dem Niveau der Vorjahre halten können, hieß es am Dienstag in ihrem Jahresbericht 2013. Zu den geförderten Vorhaben zählten beispielsweise auch Studien zum politischen Engagement in Südafrika 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid und zum Seehandel Chinas vom 9. bis 18. Jahrhundert. Zum Jahresende 2013 betreute die Stiftung fast 1200 Projekte weltweit.