Peshawar



Alles zum Ort "Peshawar"


  • Konflikte

    Mi., 11.07.2018

    20 Tote bei Taliban-Anschlag auf Wahlkämpfer in Pakistan

    Islamabad (dpa) - Nach einem Selbstmordattentat auf eine Wahlkampfveranstaltung in der pakistanischen Stadt Peshawar am Abend ist die Zahl der Todesopfer von 13 auf 20 gestiegen. Das bestätigte der Sprecher des größten Krankenhauses in Peshawar. 60 Menschen seien verletzt worden. Ziel des Angriffs war Haroon Bilour, Mitglied einer prominenten Politikerfamilie und Kandidat der paschtunischen, links-liberalen Awami National-Partei für die Parlamentswahlen am 25. Juli. Außerdem reklamierte der Sprecher der pakistanischen Dachorganisation der Taliban den Angriff für die Gruppe.

  • Konflikte

    Fr., 02.09.2016

    Anschläge auf Gericht und Christen-Siedlung in Pakistan

    Nach einer mehr als eineinhalbjährigen Phase der Ruhe erlebte Pakistan in den vergangen Wochen eine Serie schwerer Anschläge.

    Nach eineinhalb Jahren relativer Ruhe häufen sich Anschläge in Pakistan - vor allem auf Anwälte. Nun sprengt sich ein Mann auf dem Gelände eines Gerichts in die Luft. Auch eine christliche Siedlung wird angegriffen.

  • Konflikte

    Fr., 02.09.2016

    Mehrere Tote bei Anschlägen in Pakistan

    Islamabad (dpa) – Ein Selbstmordattentäter hat sich auf dem Gelände eines Bezirksgerichts der nordwestpakistanischen Stadt Mardan in die Luft gesprengt und dabei mindestens elf Menschen mit in den Tod gerissen. Etwa 30 weitere Menschen seien verletzt worden. Der Attentäter habe zunächst eine Handgranate auf Sicherheitskräfte geworfen und dann seine Bombe gezündet, sagte der Polizeichef. Erst am Morgen hatten unbekannte Bewaffnete in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar eine christliche Siedlung angegriffen und mindestens einen Zivilisten getötet.

  • Konflikte

    Fr., 02.09.2016

    Mindestens fünf Tote bei Angriff auf Christen-Siedlung in Pakistan

    Islamabad (dpa) – Bewaffnete Männer in Sprengstoffwesten haben in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar eine christliche Siedlung gestürmt. Bei dem Angriff sei mindestens ein Zivilist getötet worden, sagte ein Polizist. Vier Angreifer wurden in dem folgenden Gefecht mit Sicherheitskräften erschossen. Anwohner sprachen von wenigstens fünf lauten Explosionen. In Peshawar hatten zuletzt 2013 zwei Selbstmordattentäter der radikalislamischen pakistanischen Taliban eine Kirche angegriffen und fast 100 Menschen getötet. Das Verhältnis zwischen Christen und der muslimischen Mehrheit im Land ist gespannt.

  • Erdbeben

    So., 10.04.2016

    Erdbeben in Afghanistan und Pakistan - bislang zwei Tote

    Kabul (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 6,6 hat den Nordosten Afghanistans und Teile Pakistans erschüttert. Das Epizentrum lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS in der Nähe der afghanischen Stadt Ashkasham im Hindukusch nahe der Grenzen zu Pakistan und Tadschikistan. In Pakistan starben nach ersten Angaben des Senders NDTV zwei Menschen bei dem Beben. In der pakistanischen Stadt Peshawar wurden laut BBC 27 Menschen verletzt ins Krankenhaus gebracht. Erschütterungen waren auch im Norden Indiens zu spüren.

  • Konflikte

    Mo., 28.03.2016

    Pakistan, der Terror und die Bombe von Lahore

    Nach dem Anschlag sind die Straßen in Lahore leer.

    Die Park-Bombe von Lahore traf Pakistan umso härter, als viele gehofft hatten, dass es endlich ruhiger werde im Land. Aber nun weiß keiner mehr: Wo steht Pakistan? Geht es dem Extremismus an den Kragen, wie die Regierung sagt? Wächst er wieder? War er nie weg?

  • Erdbeben

    Mo., 26.10.2015

    Behörden in Pakistan sprechen von 47 Toten nach Erdbeben

    Islamabad (dpa) - Die Behörden in Pakistan sprechen nach dem schweren Erdbeben nun von 47 Toten. Mindestens 400 Menschen seien verletzt worden, sagte ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde. Nach Angaben von Ärzten wurden alleine 200 Verletzte in das zentrale Krankenhaus der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar gebracht.

  • Konflikte

    Fr., 18.09.2015

    Pakistan: Viele Tote bei Taliban-Angriff auf Luftwaffenbasis

    Pakistanische Soldaten haben nach dem Angriff die Zufahrt zu dem Militärkomplex gesperrt.

    Islamabad (dpa) - Bei einem Angriff der pakistanischen Taliban auf einen Luftwaffenstützpunkt im Nordwesten des Landes sind nach Militär- Angaben mindestens 29 Menschen getötet worden, darunter 13 Extremisten.

  • Konflikte

    Fr., 18.09.2015

    Sechs Tote bei Angriff auf Luftwaffenstützpunkt in Pakistan

    Islamabad (dpa) - Pakistanische Sicherheitskräfte haben nach Militärangaben eine Attacke auf einen Luftwaffenstützpunkt zurückgeschlagen und dabei mindestens sechs Angreifer getötet. Eine Gruppe von bis zu zehn Bewaffneten habe die Basis Badaber in einem Vorort der Stadt Peshawar im Nordwesten des Landes überfallen, sagte Armeesprecher Asim Saleem Bajwa. Mindestens ein Mitglied der Sicherheitskräfte sei bei dem Gefecht verletzt worden. Peshawar ist die Hauptstadt der Region Khyber-Pakhtunkhwa. Das Stammesgebiet an der Grenze zu Afghanistan gilt als Taliban-Hochburg.

  • Terrorismus

    Fr., 24.04.2015

    Razzia in Italien: Verdächtige planten wohl Anschlag auf Vatikan

    Rom (dpa) - Mutmaßliche Terroristen mit Verbindungen zu Al-Kaida haben möglicherweise einen Anschlag auf den Vatikan geplant. Es gebe Hinweise, dass die Verdächtigen 2010 einen Bombenanschlag vorgehabt hätten, teilte die Staatsanwaltschaft in Cagliari mit. Zuvor waren in Italien mindestens neun Terrorverdächtige aus Pakistan und Afghanistan festgenommen worden. Gegen insgesamt 18 Verdächtige erließen die Ermittler Haftbefehle. Sie sollen hinter mehreren blutigen Anschlägen in Pakistan stecken, darunter hinter einem Angriff auf einen Markt in Peshawar mit mehr als 100 Toten.