Preußisch Oldendorf



Alles zum Ort "Preußisch Oldendorf"


  • Kriminalität

    Fr., 10.07.2020

    «Spur der Verwüstung»: An über 40 Autos Reifen zerstochen

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Im ostwestfälischen Preußisch Oldendorf haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag über 40 Autos beschädigt. Die «Vandalen» hätten «eine Spur der Verwüstung» durch die Stadt gezogen, berichtete die Polizei. Es seien an mehr als 40 Autos scheinbar wahllos Reifen zerstochen worden. Die Beamten hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung bei der Aufklärung. Ob es nur einen oder mehrere Täter gab, sei unklar.

  • Kriminalität

    Mi., 15.04.2020

    Mordanklage nach Schuss auf Ex-Frau in Ostwestfalen

    Das Landgericht Bielefeld.

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Drei Monate nach einem mutmaßlich tödlichen Schuss auf seine getrennt lebende Ehefrau hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mordes gegen einen 58-Jährigen erhoben. Der Deutsche soll die 54-Jährige Anfang Januar in Preußisch Oldendorf an der Landesgrenze zu Niedersachsen auf einer Straße erschossenen haben, weil er die Trennung nicht verkraftet habe. «Er wollte den drohenden Ansehensverlust nicht hinnehmen», sagte ein Sprecher des Landgerichts Bielefeld am Mittwoch.

  • Volleyball: Verbandsliga Frauen

    Mo., 24.02.2020

    BSV Ostbevern besiegt Preußisch Oldendorf deutlich

    Hinterließ einen sehr guten Eindruck: Sontje Lubeseder (l.), hier mit Marie Kolkmann im Block, aus der dritten Mannschaft.

    Insgesamt nur 43 Ballpunkte holte der OTSV Preußisch Oldendorf in seinem Gastspiel beim BSV Ostbevern II. Die Gastgeberinnen waren hochüberlegen und nutzten das Spiel auch für kleinere Experimente.

  • Kriminalität

    Mo., 06.01.2020

    Mann soll Ex-Partnerin mit Schuss in Rücken getötet haben

    Ein Blaulicht an einer Polizeistreife.

    Es ist Nachmittag, als an einem Busbahnhof in Ostwestfalen der tödliche Schuss fällt: Eine 54-Jährige wird im Rücken getroffen und verblutet. Tatverdächtig ist der von ihr getrennt lebende Mann. Am Montag wird Untersuchungshaft angeordnet, aber vieles bleibt unklar.

  • Kriminalität

    Fr., 29.11.2019

    Riesiges Drogenlabor: Landgericht Bielefeld prüft Anklage

    Das Landgericht in Bielefeld.

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Sieben Monate nach dem Fund einer großen Menge an Chemikalien in einer Lagerhalle in Preußisch Oldendorf hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage gegen zwei Männer erhoben. Nach Angaben des Landgerichts Bielefeld werfen die Ermittler einem 37-Jähriger aus Preußisch Oldendorf im Kreis Minden-Lübbecke und einem 30-Jährigen aus Rödinghausen (Kreis Herford) die Herstellung von Amphetaminöl im industriellen Ausmaß vor, wie es in der Anklage heißt. Amphetaminöl ist der Grundstoff für die Herstellung von synthetischen Drogen wie Speed. Das Landgericht muss jetzt über die Zulassung der Anklage entscheiden.

  • Volleyball: Verbandsliga Frauen

    Mo., 18.11.2019

    Großer Kampf mit kleiner Besetzung: BSV Ostbevern II siegt in Preußisch Oldendorf

    Karen Plogmann

    Unter erschwerten Bedingungen verbuchten die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern II ihren vierten Sieg im sechsten Saisonspiel. Trainer Hartmut Abrell musste kräftig improvisieren.

  • Branchen

    Di., 09.07.2019

    Erste Festnahmen nach Fund von illegaler Drogenfabrik

    Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei.

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Gut zwei Monate nach dem Fund einer illegalen Drogenfabrik im ostwestfälischen Preußisch Oldendorf hat die Polizei zwei erste Verdächtige festgenommen. Ein 37-jähriger Mann sei in Untersuchungshaft, ein 29-Jähriger nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt worden, berichtete eine Polizeisprecherin in Bielefeld am Dienstag. Beide sollen an der Ausstattung des riesigen Drogenlabors beteiligt gewesen sein.

  • Kriminalität

    Do., 23.05.2019

    Polizisten bewachen mutmaßliches Drogenlabor Tag und Nacht

    Behälter stehen in einer Lagerhalle, die von der Polizei abgesperrt ist.

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Seit dem Fund großer Mengen Chemikalien in einer Lagerhalle vor rund vier Wochen wird das mutmaßliche Drogenlabor und um die Uhr von Polizisten bewacht. Denn bislang habe sich noch kein Unternehmen gefunden, das die rund 35 000 Liter aus dem ostwestfälischen Preußisch Oldendorf abtransportieren könne, sagte eine Sprecherin der Polizei Bielefeld am Donnerstag. Womöglich werde aufgrund der Menge auch eine offizielle Ausschreibung nötig, so die Sprecherin.

  • Kriminalität

    Do., 16.05.2019

    Chemikalienfund in Preußisch Oldendorf: Amphetaminöl-Fabrik

    Polizeiabsperrband vor einer Lagerhalle in Preußisch Oldendorf.

    Ende April fand die Feuerwehr bei einem Einsatz zufällig zehn Tonnen Chemikalien in einer Halle. Jetzt ist klar: Daraus wurde in industriellem Stil Amphetaminöl hergestellt, Grundstoff für synthetische Drogen.

  • Brände

    Di., 14.05.2019

    Geschäft in Brand gesetzt: 16-Jähriger festgenommen

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Ein mutmaßlich absichtlich gelegtes Feuer hat in einem leerstehenden Textilgeschäft in Preußisch Oldendorf (Kreis Minden-Lübbecke) großen Schaden angerichtet. Ein 16-Jähriger sei kurz nach dem Brand am Montagabend als Verdächtiger festgenommen worden, teilte die Polizei am frühen Dienstagmorgen mit. Ein Zeuge hatte nahe dem Feuer zwei Jugendliche gesehen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und richtete eine Brandwache ein.