Punjab



Alles zum Ort "Punjab"


  • Radikalislamisten toben

    Mi., 31.10.2018

    Pakistan hebt Todesurteil gegen Christin Asia Bibi auf

    Sie wird nicht hingerichtet: Die pakistanische Christin Asia Bibi bei ihrer Anhörung in einem Gefängnis in Sheikhupura.

    Im überwiegend muslimischen Pakistan wird eine Christin nach einem umstrittenen Blasphemiegesetz 2010 zum Tode verurteilt. Nun kommt sie frei. Doch was Menschenrechtsaktivisten international bejubeln, bringt Islamisten auf die Barrikaden.

  • Islamisten für Tod der Richter

    Mi., 31.10.2018

    Pakistan spricht Christin frei

    Anhänger einer pakistanischen religiösen Gruppe protestieren in Lahore.

    Im überwiegend muslimischen Pakistan wird eine Christin nach einem umstrittenen Blasphemiegesetz 2010 zum Tode verurteilt. Nun kommt sie frei. Doch was Menschenrechtsaktivisten international bejubeln, bringt Islamisten auf die Barrikaden.

  • Auch Kinder unter den Opfern

    Fr., 19.10.2018

    Mindestens 60 Tote bei Zugunglück in Indien

    Nahe des indischen Amritsar ist während eines religiösen Hindu-Festes ein Zug in eine Menschenmenge gefahren.

    Gläubige Hindus feiern ein Fest in Indien. Wegen des Feuerwerks hören sie den heranfahrenden Zug nicht. Viele sterben.

  • Traumatische Erinnerung

    Fr., 18.08.2017

    Museum über Indiens Teilung eröffnet

    Der Regierungschef des indischen Bundesstaates Punjab, Amarinder Singh (M), eröffnet das Partition Museum in Amritsar (Indien).

    Die Freude über die Unabhängigkeit Indiens ging mit dem Trauma der Teilung einher. Der Schmerz sitzt so tief, dass erst 70 Jahre danach ein Museum dazu entstanden ist.

  • Nach Amtsenthebung

    Sa., 29.07.2017

    Sharif schlägt seinen Bruder als Pakistans neuen Premier vor

    Der pakistanische Ministerpräsident Nawaz Sharif im Juni in Islamabad. Sharif wurde seines Amtes enthoben. Hintergrund sind Vorwürfe wegen Geldwäsche und Korruption.

    Islamabad (dpa) - Nach der Amtsenthebung von Pakistans Ministerpräsident Nawaz Sharif durch das Oberste Gericht am Freitag, hat die Regierungspartei PML-N ihren neuen Kandidaten für das Amt bestimmt.

  • Konflikte

    Mi., 16.11.2016

    Pakistan hält Militärübungen nahe indischer Grenze ab

    Islamabad (dpa) – Pakistan will nahe der Grenze zum verfeindeten Nachbarland Indien Militärübungen durchführen. Kampfjets, Panzer und Artillerie kämen bei den Manövern in der ostpakistanischen Provinz Punjab zum Einsatz, sagte ein Sprecher des Militärs. Das Gebiet liegt rund 50 Kilometer von der Grenze zu Indien entfernt. In den vergangenen Monaten waren die Spannungen zwischen beiden Atommächten über die umstrittene Region Kaschmir erneut aufgeflammt. Indien wirft Pakistan vor, Terroristen zu unterstützen, die im September einen Anschlag auf einen indischen Militärstützpunkt in Kaschmir verübten.

  • Film

    Di., 14.06.2016

    Indiens neuer Hang zur Filmzensur

    Ein Gericht in Mumbai hat in letzter Sekunde verhindert, dass «Udta Punjab» nur extrem gekürzt in die Kinos kommen durfte.

    Die indische Filmzensur wird zunehmend strenger. Ein Gericht in Mumbai hat nun in letzter Sekunde verhindert, dass ein Film über Drogenmissbrauch bis zur Unkenntlichkeit gekürzt werden musste.

  • Konflikte

    Di., 29.03.2016

    Mehr als 5000 Festnahmen nach Lahore-Anschlag

    Die Ermittler hoffen auf Unterstützung durch die afghanischen Behörden.

    Die pakistanische Regierung versucht, mit einem militärischen Rundumschlag das Vertrauen in seine Offensiven gegen den Extremismus wiederherzustellen. Aber einen Durchbruch hat sie bisher bei den Ermittlungen nicht erzielt.

  • Konflikte

    Mo., 28.03.2016

    Pakistan, der Terror und die Bombe von Lahore

    Nach dem Anschlag sind die Straßen in Lahore leer.

    Die Park-Bombe von Lahore traf Pakistan umso härter, als viele gehofft hatten, dass es endlich ruhiger werde im Land. Aber nun weiß keiner mehr: Wo steht Pakistan? Geht es dem Extremismus an den Kragen, wie die Regierung sagt? Wächst er wieder? War er nie weg?

  • Konflikte

    Mo., 28.03.2016

    Nach Anschlag auf Familienpark in Pakistan: Zahl der Toten bei 70

    Islamabad (dpa) - Nach dem blutigen Taliban-Anschlag auf einen Park voller Familien in Pakistan ist die Zahl der Todesopfer auf 70 gestiegen. Mehr als 340 Menschen seien bei dem Terrorakt gestern verletzt worden, sagte eine Sprecherin der Rettungsbehörde der Provinz Punjab. Die meisten Opfer waren Frauen und Kinder, weil sich der Attentäter in der Nähe eines Spielplatzes in die Luft gesprengt hatte. Der Park war an einem der ersten warmen Abende des Jahres besonders gut besucht. Auch viele christliche Familien waren dort, um Ostern zu feiern. Zu der Tat hat sich eine Talibangruppe bekannt.