Rakka



Alles zum Ort "Rakka"


  • Drama ohne Ende

    Di., 10.09.2019

    Vom Funkenmariechen zur IS-Drittfrau - «Leonora»

    «Leonora. Wie ich meine Tochter an den IS verlor - und um sie kämpfte» - Ein Mädchen aus dem Harz zieht in den Dschihad nach Syrien.

    Eine ganz normale Jugendliche wird zur IS-Braut. Von einem Ort im Harz in den Dschihad nach Syrien. Das Buch «Leonora» schildert nicht nur ein drastisches Schicksal. Es zeigt, wie islamistische Radikalisierung und Rekrutierung abläuft.

  • Rückkehrer aus IS-Gebieten

    Do., 19.10.2017

    Terror-Kinder: Angst vor jungen Dschihadisten in Deutschland

    Training in Afghanistan: Ein IS-Mitglied zeigt Kindern den Umgang mit einer Pistole.

    Nicht nur Männer töten im Namen des Terrors. Der IS trainiert auch Minderjährige als Kämpfer. Der Verfassungsschutz warnt vor einer neuen Dschihadisten-Generation und indoktrinierten Kindern deutscher Extremisten, die zurückkehren könnten. Wie groß ist die Gefahr?

  • Prozesse

    Di., 20.06.2017

    Mutmaßlicher IS-Terrorist in Düsseldorf vor Gericht

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein 31-jährige Tadschike muss sich vom kommenden Donnerstag an in Düsseldorf als mutmaßlicher IS-Terrorist vor dem Oberlandesgericht verantworten. Das hat ein Gerichtssprecher am Dienstag mitgeteilt. Der Mann soll sich 2015 im syrischen Rakka der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben. Der Senat unter Vorsitz von Richter Lars Bachler hat zunächst acht Verhandlungstage angesetzt.

  • Geheimdienste

    Do., 22.12.2016

    CDU-Innenexperte beklagt Sicherheitslücke bei BND-Gesetz

    Berlin (dpa) - Das BND-Gesetz weist nach Ansicht von CDU-Innenexperte Armin Schuster eine Sicherheitslücke bei der Abwehr neuer islamistischer Anschläge auf. «Wenn der BND sieht, dass aus der IS-Hochburg Rakka regelmäßig Kommunikation mit Deutschland läuft, darf er die nicht aufklären, so lange er nicht weiß, zwischen wem diese Verbindung existiert». Das sagte Schuster der «Rheinischen Post». Dabei liege es doch auf der Hand, dass es sich um «Steuerungsimpulse vom IS für potenzielle Attentäter» handeln könne. Hier müsse man sich dringend etwas Neues einfallen lassen, sagte Schuster.

  • Terrorismus

    Di., 13.12.2016

    Zwei Beteiligte an Pariser Anschlägen in Syrien getötet

    Washington (dpa) - Die von den USA geführte Anti-IS-Militärkoalition hat in der syrischen Terroristen-Hochburg Rakka mehrere IS-Mitglieder getötet, von denen zwei an den Anschlägen von Paris beteiligt gewesen sein sollen. Das gab das US-Verteidigungsministerium in Washington bekannt. Bei den mutmaßlich an den Paris-Anschlägen vom 13. November 2015 Beteiligten handele es sich um Salah Gourmat und Sammy Djedou. Bei den Attentaten an insgesamt acht Orten waren 130 Menschen getötet worden.

  • „Aktion Hoffnungsschimmer“

    Di., 22.11.2016

    Hilfe findet schwer ihren Weg

    Stacheldraht als Wäscheleine: Das Leben in Flüchtlingslagern im Südosten der Türkei bietet Schutz vor dem Krieg, aber keine Aussichten auf ein besseres Dasein.  

    Die „Aktion Hoffnungsschimmer“ setzt weiter auf Hilfe in den Krisengebieten zwischen Nordirak, Norsyrien und dem Süden der Türkei. Die praktische Unterstützung ist aber durch die akuten Kriegshandlungen in der Region deutlich erschwert worden.

  • Kampf gegen IS und Kurden

    Do., 27.10.2016

    Erdogan: Türkische Armee will bis Al-Rakka vorstoßen

    Türkischer Panzer an der Grenze zu Syrien. Staatspräsident Erdogan schickt seine Truppen in den Kampf gegen den IS und gegen die kurdische YPG.

    Der türkische Präsident Erdogan wehrt sich vehement gegen eine Beteiligung der syrischen Kurden-Milizen bei der Befreiung Al-Rakkas vom IS. Und er warnt, die Türkei werde nicht dulden, dass sich die PKK im nordirakischen Sindschar einrichte.

  • Syrische Hochburg soll fallen

    Di., 25.10.2016

    Anti-IS-Koalition bereitet Befreiung von Al-Rakka vor

    Syrische Hochburg soll fallen : Anti-IS-Koalition bereitet Befreiung von Al-Rakka vor

    Während irakische und kurdische Truppen weiter auf Mossul vorrücken, bereitet die Anti-IS-Koalition in Paris die nächste Offensive gegen den IS vor. Streit gibt es zwischen der Türkei und dem Irak.

  • Wersener Familie hofft auf Hilfe

    Di., 04.10.2016

    Drama nach der Flucht aus Syrien

    Gut eingelebt hat sich Ammar bei seiner Wersener Gastfamilie.

    Über die Balkanroute gelang den Cousins Mohammed und Ammar aus der umkämpften syrischen Stadt Rakka die Flucht nach Deutschland. Ihr Start in eine friedliche Zukunft wurde jäh gebremst, als Ammar durch einen gesundheitlichen Zwischenfall erblindete und erlahmte. Derzeit wohnen sie in Wersen bei Familie Krüninger-Dechent.

  • Hoffnung auf Asyl

    Di., 12.04.2016

    Vor Krieg und Terror geflohen

    Über eine Treppe geht es in das Amt.

    Sie kommen aus Syrien, aus dem Irak, aus Albanien, aus Serbien und aus weiteren Krisen und Kriegsländern der Welt. So verschieden die Menschen auch sind – so unterschiedlich ihre Sprachen und ihre Kulturen – sie alle haben eins gemeinsam: Sie sind geflohen vor Krieg, Terror, Unterdrückung und Armut.