Rothaargebirge



Alles zum Ort "Rothaargebirge"


  • Wanderexerzitien der Pfarrei St. Liudger

    Di., 26.05.2020

    Frauen erkunden das Rothaargebirge

    Die Teilnehmerinnen der vergangenen Wanderexerzitien waren begeistert von der Fahrt.

    Wanderexerzitien für Frauen: In diesem Jahr ist vom 11. bis 13. September eine neue Fahrt geplant. Diesmal können 15 Frauen an der Fahrt teilnehmen. Eine Anmeldung für diese beliebten Plätze ist ab sofort möglich.

  • Tiere

    Mi., 27.03.2019

    Kompromiss im Wisent-Streit: Gebiet soll begrenzt werden

    Mehrere Wisente.

    Wisente sollten im Rothaargebirge wieder heimisch werden. Bei ihren Streifzügen wechselten sie auch in andere Wälder und beschädigten Buchen. Ein für andere Tiere durchlässiger Zaun soll die Lösung sein.

  • Katholische Pfarrei St. Liudger

    Di., 12.03.2019

    Auf den Spuren von Natur und Glauben

    Auch in diesem Jahr lädt die Pfarrei St. Liudger zu Wanderexerzitien im Rothaargebirge ein. Im vergangenen Jahr (Foto) kam das erstmals veranstaltete Angebot bei den Teilnehmerinnen bestens an.

    Nach der erfolgreichen Fahrt im vergangenen Jahr lädt die Pfarrei St. Liudger auch anno 2019 wieder zu Wanderexerzitien ein. Dazu sind Frauen der Pfarrei aus Roxel, Albachten, Mecklenbeck und der Aaseestadt willkommen.

  • Prozesse

    Fr., 16.11.2018

    Keine schnelle Lösung für Wisente im Rothaargebirge

    Wisente stehen in der "Wisent-Wildnis", einem 20 Hektar großen, eingezäunten Areal in Bad Berleburg.

    Karlsruhe/Bad Berleburg (dpa/lnw) - Im festgefahrenen Streit um die einzige freilebende Wisent-Herde Deutschlands im Rothaargebirge wird es keine schnelle juristische Lösung geben. Der Bundesgerichtshof (BGH) will vor seinem Urteil möglicherweise noch eine zweite Verhandlung ansetzen, danach wird sich voraussichtlich das Oberlandesgericht Hamm erneut mit dem Fall befassen müssen. Die Vorsitzende Richterin Christina Stresemann rief die Projektverantwortlichen in der Karlsruher Verhandlung am Freitag auf, nicht ewig auf die Gerichte zu warten. Das Schicksal der bei Bad Berleburg in Wittgenstein heimischen Wisente hänge auch davon ab, dass eine Entscheidung getroffen werde, wie es nach den bisherigen Erfahrungen auf Dauer weitergehen soll.

  • Kriminalität

    Fr., 13.07.2018

    Bewaffneter Mann überfällt Bank im Rothaargebirge

    Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen.

    Winterberg (dpa/lnw) - Ein bewaffneter Mann hat in Winterberg im Rothaargebirge eine Bank überfallen. Der maskierte Täter habe am Freitag einen Bankmitarbeiter mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert, teilte die Polizei mit. Wie viel er erbeutete, war am Abend unklar. Der etwa 30 Jahre alte Täter floh nach der Tat zu Fuß. Nach ihm wurde gefahndet - am Abend zunächst ohne Erfolg. Der Bankräuber trug laut Polizei während der Tat eine Sturmmaske. Der Bankmitarbeiter und ein Kunde blieben unverletzt. Die Polizei suchte Zeugen zu dem Vorfall im Ortsteil Siedlinghausen.

  • Urlaubsprogramm

    Di., 01.08.2017

    Außergewöhnliche Veranstaltungstipps rund um die Welt

    Bei einem Schlammfestival in Südkorea hatten die Besucher viel Spaß. So soll es im Dezember beim Mudtopia Festival in Neuseeland auch aussehen.

    Wer nach ungewöhnlichen Veranstaltungen und Erlebnissen im Urlaub sucht, wird hier fündig: ein Matsch-Festival in Neuseeland, Almabtriebe in Tirol oder Kunst in Wien.

  • Umwelt

    Mo., 29.05.2017

    Erneut Wolf in NRW gesichtet

    Ein Wolf.

    Bad Berleburg (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen ist wieder ein Wolf gesichtet worden. In Bad Berleburg im Rothaargebirge habe ein Landwirt am 24. Mai abends ein Exemplar fotografieren und kurz filmen können, teilte das NRW-Umweltministerium am Montag in Düsseldorf mit. Experten hätten anhand der Bilder bestätigt, dass es ein Wolf war. Damit wurde das Wildtier in diesem Jahr zum siebten Mal in NRW nachgewiesen.

  • Prozesse

    Mo., 29.05.2017

    Wisente: Verein muss zum Schutz der Bäume aktiv werden

    Ein Wisent steht in Bad Berleburg (Nordrhein-Westfalen).

    Frei lebende Wisente in den Wäldern - ein Artenschutzprojekt. Doch die Tiere richten Schäden an. Der Verein für das Projekt darf da nicht tatenlos zusehen.

  • Prozesse

    Mo., 08.05.2017

    Kein Ende im Rechtsstreit um ausgewilderte Wisente in Sicht

    Ein Wisent steht in der "Wisent-Wildnis" in Bad Berleburg.

    Hamm (dpa/lnw) - Der Streit um eine ausgewilderte Wisent-Herde im Rothaargebirge wird die Justiz noch viele Jahre beschäftigen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm am Montag in einer weiteren Verhandlung betont. «Wir werden die Revision zum Bundesgerichtshof zulassen, das wird ein Fall für Karlsruhe und auch die Verwaltungsgerichte», betonte der Vorsitzende Richter Hermann Greving.

  • Tiere

    Mo., 16.01.2017

    Trotz Rechtsstreit: Stiftung unterstützt Wisentprojekt

    Wisent in Bad Berleburg.

    Bad Berleburg (dpa/lnw) - Die ausgewilderte Wisentherde im Rothaargebirge bekommt finanzielle Unterstützung. Trotz der unsicheren Zukunft des Artenschutzprojekts wegen eines Rechtsstreits will die Europäische Tier- und Naturschutzstiftung (ETN) dem Trägerverein in den kommenden drei Jahren mit jeweils über 100 000 Euro helfen, wie die Stiftung und der Verein am Montag in Bad Berleburg erklärten. Mit dem Geld soll unter anderem Personal bezahlt werden, etwa für die wissenschaftliche Begleitung des Projekts.