Rumphorst



Alles zum Ort "Rumphorst"


  • Coerde im Fokus der Veranstaltungsreihe

    Di., 16.06.2020

    „Münster vor Ort“ startet wieder

    Teil von Coerde: Die Andreaskirche (1970-82) an der Breslauer Straße in neuem Umfeld.

    Wegen des Coronavirus mussten die „Münster vor Ort“-Touren einige Male ausfallen, doch in dieser Woche geht es wieder los. Dabei geht es nach Coerde, einem Stadtteil, der eine junge, aber dennoch interessante Historie hat.

  • Pfarrer Messing: „Mit den Menschen verbunden bleiben“

    Mo., 23.03.2020

    Lokale Seelsorge geht online

    Pfarrer Ulrich Messing lädt ein, sich über das neue Onlineformat zu informieren.

    In einem Onlineformat bieten die Pfarreien St. Franziskus (Coerde und Rumphorst) sowie St. Marien und St. Josef (Kinderhaus und Sprakel) ab nächster Woche verschiedene Formen von Impulsen, Katechesen und Kurzpredigten über die Fastenzeit und die Kar- und Ostertage an.

  • Zuschnitt der Wahlkreise

    Mi., 12.02.2020

    Kommunalwahl im September: Stadt Münster zieht viele Grenzen neu

    Das Quartier rund um die Piuskirche am Schifffahrter Damm gehört nicht mehr zum Wahlkreis Rumphorst, sondern jetzt zu Gelmer/Dyckburg.

    In allen 33 Wahlkreisen in Münster muss in etwa die gleiche Anzahl an Wahlberechtigten leben. Da es in den vergangenen Jahren starke Verschiebungen gegeben hat, muss die Stadt Münster jetzt zahlreiche Grenzen neu ziehen.

  • „Münster vor Ort“: Neue Tourtermine für das erste Halbjahr 2020

    Mi., 29.01.2020

    Vom Hörstertor bis nach Coerde

    Startpunkt der neuen „Münster vor Ort“-Touren: das Staatsarchiv am Hörstertor.

    Münsters Nordosten ist eine spannende Gegend – zumindest architektonisch und städtebaulich tut sich hier eine Menge. Die neuen Tourtermine der Reihe „Münster vor Ort“ nehmen im ersten Halbjahr 2020 deshalb den Bereich zwischen Hörstertor und Coerde einmal genauer in den Blick.

  • Plattdeutsche Laienspielschar

    Sa., 23.02.2019

    Bildungsfahrt nach Bremerhaven

    Hatten viel Spaß bei der Probe bis in den Abend hinein (v.l.): Susanne Pietruska, Sonja Humberg, Laurenz Rumphorst, Bernd Nieland, Stephanie Alberternst und David Gerding (unten).

    Das wird lustig: Die Plattdeutsche Laienspielschar probt aktuell die Komödie „Akt met Lilie“. Es geht um einen Heiratsschwindler (Laurenz Rumphorst), der sich von einer Eisenbahnerwitwe (Susanne Pietruska) verwöhnen lässt. Eines Tages jedoch gerät diese Welt ins Wanken.

  • Zusammenschluss von Telgte-Stadt und Telgte-Kirchspiel 1968

    Sa., 24.11.2018

    300 Liter Freibier aus der Pumpe

    Amtsdirektor Hans Melchers (li.) überreichte auf dem Telgter Marktplatz Bürgermeister Bernhard Rumphorst einen Silberpokal mit dem ersten Freibier. Bürgermeister Bernhard Rumphorst verteilte auf dem Marktplatz das Freibier. Die Fusion war für die Bürger damals ein Grund, ausgiebig zu feiern. Dieses Bild aus dem Jahr 1968 zeigt den ersten Rat der neuen Stadt Telgte nach dem Zusammenschluss.

    Vor 50 Jahren schlossen sich Stadt Telgte und Kirchspiel-Telgte zusammen. Das wurde gleich mit einer ganzen Festwoche gefeiert.

  • Plattdeutsche Laienspielschar

    Fr., 21.09.2018

    Zwei treue „50-Ender“ geehrt

    Für 50 Jahre Treue zur Plattdeutschen Laienspielschar wurden Johannes Warmeling und Josef Hinsenhofen vom Vorsitzenden Willi Hölscher (v.l.) mit Urkunden und Präsenten geehrt.

    Neue Gesichter im Vorstand, Ehrungen für alte Hasen und ein neues Stück: Die Plattdeutsche Laienspielschar hatte einiges zu besprechen.

  • St.-Martini-Bruderschaft Nottuln

    Sa., 07.07.2018

    Ein besonderes Fest

    2017 durfte sich Thorben Wienkamp über die Martini-Königswürde freuen. Wer wird in diesem Jahr an der Vogelstange jubeln?

    In Nottuln steht das Schützenfest der St.-Martini-Bruderschaft bevor. Das Fest hat diesmal eine besonderen Charakter.

  • St.-Antoni-Bruderschaft

    So., 03.06.2018

    Fröhlicher Festauftakt

    Riesige Freude: Ludger Rumphorst wurde am Samstagabend neuer Holzschuhkönig der St.-Antoni-Bruderschaft. Eine stattliche Schützengruppe stimmte sich auf das große Fest am nächsten Wochenende ein.

    Ludger Rumphorst ist neuer Holzschuhkönig der St.-Antoni-Bruderschaft.

  • Plätze am Hohen Heckenweg lösen Diskussionen aus

    Do., 26.04.2018

    Alte Briten-Häuser für Obdachlose

    Thomas Schulze auf´m Hofe (3.v.r.) vom städtischen Sozialamt führte Anwohner durch die alten Briten- Häuser, in die demnächst obdachlose Familien einziehen sollen.

    Acht alte Briten-Wohnungen am Hohen Heckeweg sollen künftig als Obdachlosen-Unterkünfte dienen. Das löst Diskussionen in Rumphorst aus.