Zingst



Alles zum Ort "Zingst"


  • Kunst

    Fr., 25.05.2018

    Plastik-Pottwal liegt am Ostseestrand

    Zingst (dpa) - Einen täuschend echt wirkenden 17 Meter langen Pottwal aus Plastik haben Festivalmacher in Mecklenburg-Vorpommern an den Ostseestrand gelegt. Es handele sich um ein Kunstwerk im Rahmen des Umweltfotofestivals «horizonte zingst», sagte der Bürgermeister von Zingst. Damit solle auf die Verschmutzung der Meere und die Folgen für Tiere hingewiesen werden. Die Polizei Stralsund teilte mit, einer der Festivalorganisatoren habe die Einsatzkräfte alarmiert. Sie seien zunächst von einem echten Wal ausgegangen. Ob Ermittlungen gegen die Organisatoren eingeleitet würden, werde derzeit geprüft.

  • Parteien

    Fr., 14.07.2017

    Merkel beginnt Sommertour 2017 an der Küste

    Neuharlingersiel (dpa) - Wenige Tage nach dem Hamburger G20-Gipfel beginnt Bundeskanzlerin Angela Merkel heute ihre diesjährige Sommertour mit Besuchen in mehreren norddeutschen Küstenorten. Den Auftakt macht das Nordseeheilbad Neuharlingersiel in Ostfriesland. Anschließend fliegt sie nach Heiligenhafen in Schleswig-Holstein und nach Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie am Samstag im Rahmen ihres Wahlkampfprogramms auch Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst besucht.

  • Tiere

    Fr., 25.09.2015

    Stare sammeln sich zu Tausenden

    Wie eine dunkle Wolke zeichnen sich die Stare am Abendhimmel ab.

    Zingst/Rattey (dpa) - In riesigen Schwärmen haben sich Stare in Norddeutschland zum Vogelzug in den Süden gesammelt.

  • Erster Preis beim Fotowettbewerb

    So., 05.10.2014

    Das prämierte Rotkehlchen

    Mit diesem Bild des Rotkehlchens auf der Eisfläche hat Andreas Holzhausen (kleines Bild) den ersten Preis beim Landeswettbewerb „Wildes NRW“ gewonnen. Das Bild wird mit elf weiteren in einem Kalender veröffentlicht.

    Andreas Holzhausen hat jetzt den ersten Preis beim Landeswettbewerb „Wildes NRW“ gewonnen. Dabei hat der Grevener erst vor zwei Jahren begonnen ambitioniert zu fotografieren.

  • Unfälle

    Sa., 01.03.2014

    Drei Tote bei Hubschrauberabsturz in die Ostsee

    Zingst (dpa) - Drei Menschen sind am Abend bei einem Hubschrauberabsturz in der Ostsee ums Leben gekommen. Der Helikopter stürzte aus noch ungeklärter Ursache vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns ins Meer. Nur ein Mann überlebte. Er konnte unterkühlt aus dem Wasser gezogen werden. Der Hubschrauber der DRF Luftrettung war auf einem Übungsflug. Die Besatzung versuchte, einen Arzt über eine Rettungswinde auf einen Seenotkreuzer abzuseilen. Die Besatzung galt als sehr erfahren.

  • Unfälle

    Sa., 01.03.2014

    Nach Hubschrauberabsturz: Zahl der Toten auf drei gestiegen

    Zingst (dpa) - Nach dem Absturz eines Hubschraubers vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns ist die Zahl der Toten auf drei gestiegen. Taucher haben die beiden bislang noch vermissten Insassen in der Nacht tot geborgen. Ein vierter Insasse war zuvor unterkühlt geborgen worden. Der Hubschrauber der DRF Luftrettung war am Abend bei einem Übungsflug aus noch ungeklärter Ursache in die Ostsee gestürzt. Er war auf der Insel Rügen gestartet. Dort ist der Helikopter stationiert und für Energiekonzerne mit Windkraftanlagen in der Ostsee im Einsatz.

  • Unfälle

    Fr., 28.02.2014

    Mindestens ein Toter bei Hubschrauberabsturz in der Ostsee

    Der Rettungshubschrauber "Christoph Offshore 2". Foto: Stefan Sauer/Archiv

    Zingst (dpa) - Mindestens ein Mensch ist beim Absturz eines Hubschrauber vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns ums Leben gekommen. Ein in kritischem Zustand geborgener Insasse der Maschine sei an Land gestorben, sagte der Kreiswehrführer und Bürgermeister von Born, Gerd Scharmberg, der Nachrichtenagentur dpa.

  • Unfälle

    Fr., 28.02.2014

    Hubschrauber stürzt in Ostsee - ein Toter, zwei Vermisste

    Zingst (dpa) - Beim Absturz eines Hubschrauber vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Der Mann war in kritischem Zustand geborgen worden und kurz darauf gestorben. Eine weitere Person wurde gerettet, zwei werden noch vermisst. Bei der verunglückten Maschine soll es sich um einen Offshore-Versorgungshubschrauber handeln. Der Hubschrauber stürzte westlich des Darß vor der Gemeinde Born ins Meer. Die Ursache ist noch unklar.

  • Unfälle

    Fr., 28.02.2014

    Landrat: Hubschrauber in Ostsee gestürzt

    Zingst (dpa) - Ein Hubschrauber soll vor der Küste von Mecklenburg-Vorpommern in die Ostsee gestürzt sein. Bei der Maschine soll es sich um einen Offshore-Versorgungshubschrauber gehandelt haben, sagte der Landrat des zuständigen Landkreises. Wie viele Personen an Bord waren, ist unklar. Die Suche hat begonnen.

  • DLRG Havixbeck arbeitet ehrenamtlich an der Ostsee

    Di., 24.09.2013

    Manchmal machtlos gegen die Natur

    Die beiden Rettungsschwimmer Dominik Westphal (l.) und Jonathan Kruse von der DLRG-Havixbeck waren an der Ostsee im Einsatz.

    Auf eine schöne Sommersaison blickt die DLRG-Ortsgruppe Havixbeck im 50. Jahr ihres Bestehens zurück. Nicht nur in Havixbeck ist die Wachsaison für die Rettungsschwimmer beendet, auch von der Ostsee sind alle neun Havixbecker Rettungsschwimmer heil zurückgekehrt.