Zug



Alles zum Ort "Zug"


  • Kriminalität

    Mo., 23.03.2020

    S-Bahn-Fahrer sperrt Mann mit Pistole in Zug ein

    Ein Beamter trägt die Dienstwaffe am Gürtel.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein beherzter Zugführer hat einen Mann mit einer Pistole kurzerhand in der S-Bahn eingesperrt. Ein Fahrgast hatte dem Zugführer in Düsseldorf über die Gegensprechanlage gesagt, dass ein Mann mit Schusswaffe mitfahre. Die Bundespolizei berichtete am Montag, der Fahrer habe am Bahnhof Düsseldorf-Eller Süd gehalten und allen Fahrgästen gesagt, sie sollten schnell aussteigen. Dann habe der Fahrer die Türen geschlossen. Von innen habe der 38-Jährige noch von Innen mit der Pistole auf den Zugführer gezielt. Die Bundespolizei brauchte drei Anläufe, damit der Betrunkene die Waffe schließlich ablegte. Es stellte sich heraus, dass es eine nicht geladene Gaspistole war. Gegen den 38-Jährigen wird jetzt wegen illegalen Schusswaffenbesitzes und Bedrohung ermittelt.

  • Karnevalsumzug mit 30 Teilnehmergruppen

    Do., 20.02.2020

    Hippie-Look und Steampunk-Outfit

    Im Bereich der Lindenstraße stellt sich der Zug ab 12 Uhr auf. Um 14.11 Uhr setzen sich Wagen und Fußgruppen in Bewegung. Gegen 16.11 Uhr trifft der Lindwurm an Hövels Festhalle ein.

    Beim Karnevalsumzug am Samstag ist der Elferrat als Hippies verkleidet am Start und das Kolping-Blasorchester im hippen Steampunk-Look. Die Verwaltung weist derweil darauf hin, dass „Wildpinkeln“ mit einem Verwarngeld in Höhe von 20 Euro geahndet wird.

  • Kriminalität

    Di., 10.12.2019

    Schlägerei am Hauptbahnhof: Rechte stiegen in Zug mit Linken

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Bonn (dpa/lnw) - Rund drei Wochen nach Ausschreitungen zwischen rechten und linken Gruppen am Bonner Hauptbahnhof ist nun der Auslöser klar. Laut Innenministerium wollten zwölf Männer aus dem «rechten Spektrum» in Bonn umsteigen - und landeten in einem Zug mit mehr als 100 Linken. «Hierbei kam es zu Provokationen und zu einer anschließenden körperlichen Auseinandersetzung zwischen circa 80 Personen», erklärte das Ministerium in einem Bericht an den Landtag, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

  • Kriminalität

    Mo., 04.11.2019

    31-Jähriger gesteht: Betrunken Glasflasche aus Zug geworfen

    Bahnsteig des Bahnhofs Kamen.

    Eine aus dem Fenster eines Partyzugs fliegende Flasche trifft ein Kleinkind und verletzt es lebensgefährlich. Zwei Tage nach dem Vorfall stellt sich der Flaschenwerfer - und gesteht das Geschehen scheibchenweise.

  • Unfälle

    Sa., 02.11.2019

    Zu Sprung aus Zug genötigt: Anklage gegen Schaffner

    Kairo (dpa) - Ein Schaffner soll zwei jugendliche Schwarzfahrer in Ägypten aufgefordert haben, aus dem fahrenden Zug zu springen. Einer der Jugendlichen kam dabei ums Leben, der andere wurde verletzt. Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage gegen den Mann. Der Schaffner habe die Tür des Abteils geöffnet und den Jugendlichen befohlen, aus dem Zug zu springen, um sie nicht der Polizei zu übergeben, berichtete das ägyptische Staatsfernsehen. Der Vorfall hatte für großen Aufruhr in den sozialen Netzwerken in Ägypten gesorgt.

  • Notfälle

    Fr., 01.11.2019

    Zweijährige von Flasche aus Zug getroffen

    Ein Zug steht auf dem Bahnhof in Greven, nachdem er dort von der Polizei gestoppt wurde.

    Ein Vater läuft mit seiner kleinen Tochter die Treppe zu einem Bahngleis hoch. Plötzlich wird die Zweijährige von einer Flasche getroffen - und lebensgefährlich verletzt.

  • Notfälle

    Fr., 01.11.2019

    Kleinkind von Flasche aus Zug getroffen: Lebensgefahr

    Kamen (dpa) - Ein zweijähriges Mädchen ist am Bahnhof von Kamen in Nordrhein-Westfalen von einer Flasche am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Vater sei mit dem Mädchen auf dem Arm die Treppe zum Gleis hinaufgestiegen, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen sei aus einem durchfahrenden Zug eine Flasche geflogen. Es bestehe akute Lebensgefahr für das Mädchen. Offen sei, ob die Flasche aus dem Zug gefallen sei oder geworfen wurde, sagte ein Polizeisprecher.

  • Notfälle

    Fr., 01.11.2019

    Zweijährige von Flasche aus Zug getroffen: In Lebensgefahr

    Ein Krankenpfleger geht in einem Klinikum durch eine Glastür mit der Aufschrift «Notaufnahme».

    Kamen/Greven (dpa/lnw) - Eine Zweijährige ist am Bahnhof von Kamen am Kopf von einer Flasche getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Vater sei mit dem Mädchen auf dem Arm am Freitagmorgen die Treppe zum Gleis hinaufgestiegen, wie die Polizei mitteilte. Unvermittelt sei dann nach ersten Erkenntnissen aus einem durchfahrenden Zug eine Flasche geflogen. Es bestehe akute Lebensgefahr für das Mädchen.

  • Unfälle

    Do., 31.10.2019

    Mindestens 65 Tote nach Feuer in Zug in Pakistan

    Islamabad (dpa) - Bei einem schweren Unglück in einem Zug im Südosten Pakistans sind mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 30 weitere Menschen seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. Ein von Passagieren mitgebrachter Gaskocher sei explodiert, als die Reisenden Frühstück zubereiteten, sagte der Eisenbahnminister Shaikh Rashid Ahmed. Mindestens drei Eisenbahnwaggons waren durch die Explosion in Brand geraten. Daraufhin seien Menschen von dem schnell fahrenden Zug gesprungen, um sich zu retten.

  • Brände

    Mo., 21.10.2019

    Brand in Zug: Ermittler gehen von technischem Defekt aus

    Berlin (dpa) - Ermittler halten derzeit einen technischen Defekt als Brandursache in dem mit Hunderten Fußballfans besetzten Sonderzug in Berlin für wahrscheinlich. Ein Sprecher der Bundespolizei sagte, man gehe derzeit von dieser Ursache aus, es werde aber weiterhin in alle Richtungen ermittelt. Nach dem Brand am Samstagabend hatte es auch Spekulationen über Pyrotechnik als Ursache der Flammen gegeben. Das Feuer war in dem Zug mit insgesamt 700 Fans des SC Freiburg an Bord ausgebrochen. Ein Waggon brannte lichterloh. Vier Reisende wurden leicht verletzt.