Zwillbrock



Alles zum Ort "Zwillbrock"


  • Zwillbrocker Venn

    Sa., 21.03.2020

    Flamingos kehren ins Münsterland zurück

    Von einer Aussichtsplattform aus sind die Flamingos im Zwillbrocker Venn zu sehen.

    Die Flamingos sind wieder zurück im Münsterland. Zurzeit sind rund 40 Tiere im Zwillbrocker Venn. Bis Ende März werden weitere Tiere aus ihrem Winterquartier an der niederländischen Nordseeküste zurückkehren.

  • See im Zwillbrocker Venn ausgetrocknet

    Sa., 09.11.2019

    Flamingos sitzen auf dem Trockenen

    Dietmar Ikemeyer

    Da, wo seit fast 40 Jahren die Flamingos durch das Zwillbrocker Venn waten, ist es knochentrocken. Der See, in dem sie mit ihrem Schnabel winzige Lebewesen aus dem Wasser „seihen“, wie die Fachleute sagen, ist verschwunden. Man müsste einen guten Meter tief graben, um dort auf Wasser zu stoßen. Aus dem Boden ragen alte Baumwurzeln, ein leichter Flaum von Sumpf-Ampfer macht sich dort breit.

  • Erfolge für Band „Gum Bucket“

    Do., 25.07.2019

    Erst „Zwillrock“, dann Paris

    Gum Bucket

    Das „Zwillrock“-Festival in Vreden geht am Samstag (27. Juli) zum siebten Mal über die Bühne. Am Nachmittag beginnt es auf dem Gelände von „Ostendarps Jans“ (Zum Dornbusch). Einer der Headliner des Abends kommt aus Gronau: „Gum Bucket“.

  • Sonderveröffentlichung

    Junge Flamingos im Zwillbrocker Venn beringt

    Tumult im Vogel-Kindergarten

    Junge Flamingos im Zwillbrocker Venn beringt: Tumult im Vogel-Kindergarten

    „Schaurig ist’s, übers Moor zu gehen…“, könnte man meinen. Nicht, weil die Nebel wabern und unheimliche Laute aus dem Untergrund aufsteigen, sondern weil sich an diesem Julitag ein Tumult in der Flachwasserzone des Zwillbrocker Venns im Kreis Borken abspielt. 40 Menschen bilden einen Kreis und waten durch das brackige Gewässer, um sieben langbeinige Jungvögel einzufangen, die erst vor kurzer Zeit ihrem Nest entstiegen sind. Bei den grauen Geschöpfen mit noch plüschigem Federkleid handelt es sich um Flamingos. Es sind keineswegs Zootiere, sondern Vögel, die hier im Münsterland in freier Natur zur Welt kamen. Das Zwillbrocker Venn in unmittelbarer Nähe zur holländischen Grenze beherbergt die nördlichste Flamingo-Brutkolonie der Welt.

  • Bis zu 100.000 Euro Schaden

    Fr., 10.08.2018

    Scheune brennt in Vreden-Zwillbrock

    Bis zu 100.000 Euro Schaden: Scheune brennt in Vreden-Zwillbrock

    Wieder hat es in Vreden gebrannt. Am Freitagmorgen ging eine Scheune in Zwillbrock in Flammen auf. Die Löschversuche eines 38-Jährigen endeten im Krankenhaus, teilte die Polizei Borken mit. 

  • Natur

    Mi., 22.11.2017

    Münsterland: Wolf entpuppt sich als Schlittenhund

    Zwillbrock (dpa/lnw) - Entwarnung für Schafhirten und besorgte Anwohner im westlichen Münsterland: Der vermeintliche Wolf, den Augenzeugen am vergangenen Wochenende in Zwillbrock im Kreis Borken gesehen haben wollen, war wohl bloß ein Schlittenhund. Wie das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) am Mittwoch mitteilte, meldete sich der niederländische Besitzer des Hundes bei der Behörde, nachdem er das Tier auf einem Zeitungsfoto erkannt hatte. Ihm waren am Samstag gleich mehrere Tiere entlaufen. Mittlerweile konnte alle Schlittenhunde wieder eingefangen werden, einer hatte es bis auf die deutsche Seite der Grenze geschafft.

  • Wolfssichtung

    Di., 21.11.2017

    Jäger begegnen vermeintlichem Wolf

    Wolfssichtung : Jäger begegnen vermeintlichem Wolf

    Damit hatten Andrea Schneider und Michael Plöger bei ihrem Sonntagsspaziergang nicht gerechnet: Sie hielten den grau-weißen Vierbeiner erst für einen Hund, der ihnen da auf Sichtweite nahe der Zwillbrocker Kirche auf einem Feld begegnete. Doch schnell stand für die beiden Forstwirte und Hobbyjäger fest: Was sie da sahen, war kein Husky, sondern ein Wolf.

  • Naturschutzgebiet

    Do., 23.02.2017

    Unterwegs im Zwillbrocker Venn: Die Exoten vom Münsterland

    Flamingos, umgeben von Lachmöwen: Für Vogelfreunde ist das Zwillbrocker Venn einen lohnendes Ziel.

    Im Zwillbrocker Venn an der Grenze zu den Niederlanden liegt eine der größten Lachmöwen-Kolonien abseits der deutschen Küsten. Doch die eigentlichen Stars des Naturschutzgebiets sind andere Vögel: Flamingos. Wie sie ihre neue Heimat fanden, weiß bis heute niemand.

  • Doris Mattrisch gibt Chorleitung bei Cross Over ab

    Di., 31.01.2017

    Zum Abschied gab es eine musikalische Überraschung

    Doris Mattrisch (r.) wurde vom Chor Cross Over im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet.

    Im Chor Cross Over geht eine Ära zu Ende: Nach mehr als acht Jahren nimmt Chorleiterin Doris Mattrisch Abschied. Sie hat den Chor seinerzeit aus einer kleinen Singgemeinschaft gegründet und ihn stimmlich zu einer harmonischen Einheit aufgebaut. Unter ihrer Leitung hat der Chor im Laufe der Jahre einige Konzerte gegeben, ist immer mal wieder in Altenheimen und bei Sozialverbänden aufgetreten, hat bei Kirchenveranstaltungen wie Messen, Jubiläen und Hochzeiten mitgewirkt und hat jährlich Adventskonzerte in der Barockkirche in Zwillbrock gegeben.

  • Konzert mit „Bella Donna“ und „Bublischki“

    Di., 25.08.2015

    „Schpil mir a lidele“

    Die beiden Gronauer Ensembles „Bella Donna“ und „Bublischki“ gastieren am 6. September (Sonntag) ab 16.30 Uhr in der Barockkirche St. Franziskus in Zwillbrock. In einer spannenden Mischung präsentieren das Ensemble „Bublischki“, das schon viele Jahre in der Klezmer-Musik beheimatet ist, und der seit 13 Jahren von Marion Röber geleitete Frauenchor „Bella Donna“ ihr neues Programm „Schpil mir a lidele“, ein Konzert, in dem sich beide Ensembles instrumental und vokal ergänzen.