AGN



Alles zur Organisation "AGN"


  • Bauarbeiten Feuer- und Rettungswache

    Fr., 07.12.2018

    Kostenrahmen ist um 335 000 Euro überschritten

    Die Baustelle der Feuer- und Rettungswache an der Eper Straße. Die Baukosten sind bisher um 335 000 Euro überschritten.

    Die Bauarbeiten an der neuen Feuer- und Rettungswache schreiten voran, der Fertigstellungstermin Ende 2020 bleibt – aber: Die Kosten steigen. Die Planungen sahen Gesamtkosten von 18,35 Millionen Euro vor, schon jetzt ist dieser Ansatz um 335 000 Euro überschritten, wie der Bauausschuss am Mittwochabend erfuhr.

  • Volcán de Fuego

    Mi., 06.06.2018

    Fast 200 Vermisste nach Vulkanausbruch in Guatemala

    Die Rettungskräfte bekommen bei der Bergung Schreckliches zu sehen.

    Dutzende Tote und mehrere Hundert Vermisste - der stärkste Ausbruch des Volcán de Fuego seit vielen Jahren trifft Guatemala mit extremer Härte. Ärmste Dörfer sind am schwersten zerstört. Der Präsident appelliert an die Stärke seiner Landsleute.

  • Erster Spatenstich für neue Feuer- und Rettungswache

    Do., 10.05.2018

    Meilenstein für den Brandschutz

    Vertreter von Stadt, Kreis, Feuerwehr und Planungsbüro vollzogen am Mittwoch den ersten Spatenstich für den Neubau.

    Der Bagger stand schon am Abend vorher auf der Baustelle – als könne selbst das Gerät den Baubeginn gar nicht abwarten. Tatsächlich ging es aber erst am Mittwoch los: Gemeinsam vollzogen Vertreter von Rat und Verwaltung der Stadt, von Kreis, Feuerwehr und Ingenieurbüro AGN am Mittwoch den ersten Spatenstich für den Bau der neuen Feuer- und Rettungswache an der Eper Straße.

  • Neue Feuer- und Rettungswache

    Mo., 10.07.2017

    Bauantrag ist einer der nächsten Schritte

    Blick von der Eper Straße auf die neue Feuerwache. Rechts daneben soll der Neubau der Rettungswache entstehen. Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist für Ende 2020 vorgesehen.

    So schnell wie die Feuerwehr kommt, geht das Projekt zwar nicht voran, aber der Bau der neuen Feuer- und Rettungswache macht Fortschritte.

  • Anbau an der Gesamtschule

    Sa., 24.06.2017

    Erweiterung wird günstiger

    Der Erweiterungsbau der Gesamtschule aus der Luft gesehen. Das 12,3-Milionen-Projekt soll bis August 2018 fertiggestellt sein, so der Zeitplan.

    Die Arbeiten am Erweiterungsbau für die Gronauer Gesamtschule sind im Zeitplan. Besser noch: Der vorgesehene Kostenrahmen von 13,4 Millionen Euro wird nach den aktuellen Berechnungen sogar deutlich unterschritten.

  • Ingenieurbüro AGN präsentierte Entwurf für neue Feuer- und Rettungswache im Bauausschuss

    Fr., 03.02.2017

    Ende 2020 soll alles fertig sein

    Blick von der Eper Straße auf die neue Feuer- und Rettungswache. Links Bauteil 1 (Feuerwehr), rechts Bauteil 2 (Rettungsdienst).

    Bis zum Umzug wird es zwar noch eine Weile dauern, aber: Zahlreiche vertretene Feuerwehrleute und weitere Gäste der Bauausschuss-Sitzung konnten sich am Mittwochabend einen ersten Eindruck von der neuen Feuer- und Rettungswache verschaffen. Remus Grolle-Hüging, Geschäftsführer des Ibbenbürener Ingenieurbüros AGN, stellte erste Planskizzen vor. AGN hat nach einem Vergabeverfahren den Generalplanervertrag für das Projekt erhalten. Baubeginn soll im Frühjahr 2018 sein, die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für Ende 2020 geplant. Die Stadt hat für den Neubau Haushaltsmittel in Höhe von 15,5 Millionen Euro für die Jahre 2017 und folgende bereitgestellt. Bei der Summe handelt sich noch nicht um Zahlen auf der Basis einer Kostenermittlung, sondern um einen Kostenrahmen auf der Grundlage vergleichbarer Neubau-Projekte.

  • Behörden ermitteln

    Fr., 13.11.2015

    Falscher Notarzt fährt Einsätze mit

     Laut Staatsanwaltschaft Paderborn hat sich im Frühjahr 2014 ein Student aus Münster als Arzt ausgegeben.

    Ein 26-jähriger Student aus Münster soll sich laut Staatsanwaltschaft Paderborn im Frühjahr 2014 als Arzt ausgegeben haben und so bei Notfalleinsätzen mitgefahren sein.

  • Ausschuss vertagt Beschlüsse

    Sa., 07.11.2015

    Noch Beratungsbedarf vor Millionen-Investitionen

    So könnte ein Anbau an die Sekundarschule Epe (Standort Carl-Sonnenschein-Realschule) aussehen.

    Zwei Ausschüsse, drei komplexe und Millionen teure Beratungsthemen, vier Stunden Debatte – am Ende aber nur eine Teilentscheidung: die gemeinsame Sitzung von Bauausschuss und Schulausschuss brachte am Donnerstag zwar eine Fülle von Informationen, mit Beschlüssen aber taten sich die Politiker schwer.

  • Wissenschaft

    Do., 20.06.2013

    Überraschende Entdeckung: Kühler Wind aus Schwarzem Loch

    Ein Schwarzes Loch in einer Nachbargalaxie pustet Wind in Raumtemperatur in All. Foto: ESO/M. Kornmesser

    Garching (dpa) - Von einem gigantischen Schwarzen Loch in einer unserer Nachbargalaxien strömt kühler Staubwind weg.

  • Hochschule Münster

    Do., 19.02.2009

    Hauptsache nachhaltig