AHK



Alles zur Organisation "AHK"


  • Energie und Agrar

    So., 11.11.2018

    Deutschland will Geschäfte in Kuba ankurbeln

    Gunther Neubert in dem Büro in Havanna.

    Die sozialistische Karibikinsel öffnet sich zögerlich für Firmen aus dem Ausland. Wer einen langen Atem hat, kann dort durchaus gute Geschäfte machen. Bürokratie, verzögerte Zahlungen und strenge Restriktionen verlangen Investoren aber so einiges ab.

  • Auch deutsche Firmen in Gefahr

    Mi., 11.04.2018

    Nach Börsen-Absturz: Moskau will auf US-Sanktionen reagieren

    Auch deutsche Firmen in Gefahr: Nach Börsen-Absturz: Moskau will auf US-Sanktionen reagieren

    Die US-Sanktionen treiben russischen Oligarchen die Schweißperlen auf die Stirn und lösen an der Moskauer Börse Panik aus. Auch die Drohung von US-Präsident Trump mit einem Angriff in Syrien befeuert die gespannte wirtschaftliche Lage. Was kann Russland dagegen tun?

  • Praxis in China

    Mo., 27.11.2017

    Deutsche Unternehmen warnen vor Einfluss von Parteizellen

    Chinas Präsident Xi Jinping (M) beim Parteikongress der Kommunistischen Partei in Peking. In der Volksrepublik gibt es Bemühungen, eine Mitsprache von Parteivertretern in der Führung ausländisch investierter Unternehmen einzufordern.

    Peking (dpa) - Deutsche Unternehmen haben sich besorgt über den wachsenden chinesischen Druck gezeigt, Parteizellen größeren Einfluss in ihren Betrieben in China einzuräumen.

  • Umfrage

    Mi., 13.09.2017

    Deutsche Wirtschaft lehnt US-Sanktionen gegen Russland ab

    Laut einer aktuellen Umfrage lehnt die deutsche Wirtschaft in Russland die neuen US-Sanktionen gegen Moskau nahezu geschlossen ab.

    Die neuen Strafmaßnahmen der USA gegen Russland lösen international Empörung aus. Auch an den deutschen Unternehmen im Riesenreich geht dies nicht spurlos vorbei. Sie sehen nun die Bundesregierung in der Pflicht.

  • Spürbare Verbesserung

    Fr., 24.02.2017

    Deutsche Wirtschaft rechnet mit besserem Russlandgeschäft

    Container-Krananlagen für Russland im Fährhafen Sassnitz-Mukran (Mecklenburg-Vorpommmern) auf der Insel Rügen.

    Die russische Wirtschaft kommt nach zwei Krisenjahren wieder in Gang. Was auch den dort tätigen deutschen Unternehmen Hoffnung macht. Bei den Sanktionen aber wird kein rasches Ende erwartet.

  • Wirtschaft hält sich zurück

    Di., 29.11.2016

    China-Geschäft läuft schlecht

    Continental-Produktion in der chinesischen Stadt Hefei.

    Viele deutsche Unternehmen in China fühlen sich weniger willkommen. Die Probleme nehmen zu, die Gewinne gehen zurück. Da zögert die Wirtschaft mit neuen Investitionen. Gibt es Aussicht auf Besserung?

  • Verkehr

    Di., 28.06.2016

    Frisch am Haken: Das zählt bei Anhängerkupplungen

    Verkehr : Frisch am Haken: Das zählt bei Anhängerkupplungen

    Großer Wohnwagen, Pferdetransporter oder einfach nur ein Hänger für den Grünschnitt - Autoanhänger sind praktisch und vielfältig einsetzbar. Doch wie kommt man an den passenden Haken dafür?

  • International

    So., 12.06.2016

    Merkel fordert Rechtsstaatlichkeit in China

    Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Flughafen in Peking.

    Kaum gelandet, kriegt Merkel einen Doktorhut. Offen spricht die Kanzlerin an, was China und auch der deutschen Wirtschaft im Reich der Mitte fehlt: eine unabhängige Rechtsordnung - und Vertrauen.

  • Handel

    Mi., 26.08.2015

    Deutsche Wirtschaft kritisiert russisches Waschmittelverbot

    Henkel erklärte, alle in Russland angebotenen Wasch- und Reinigungsmittel hätten das staatliche Registrierungszertifikat erhalten.

    Neue Runde im Sanktionsstreit zwischen Europa und Russland: Der Verkaufsstopp von Reinigungsmitteln durch die russischen Behörden stößt bei der deutschen Wirtschaft auf Unverständnis. Moskau beschwichtigt.

  • Konflikte

    Fr., 31.07.2015

    Russland-Sanktionen setzen deutsche Wirtschaft unter Druck

    Die 69 Tonnen schwere Maschine für Dreh-Fräsbearbeitung von Kurbelwellen, die in Chemnitz gebaut wurde, sollte eigentlich längst in Russland stehen. Das Bundesamt für Ausfuhr erteilte jedoch aufgrund der Russland-Sanktionen die Genehmigung nicht.

    Wirtschaftskrise, Rubelschwäche und Sanktionen machen Russland zu schaffen. Auch deutsche Unternehmer bekommen dies zu spüren. Müssen sie zudem wachsende Konkurrenz aus China fürchten?