AMD



Alles zur Organisation "AMD"


  • Chip-Riese feiert

    Mo., 16.07.2018

    Intel steht zum 50. Jubiläum vor großen Herausforderungen

    Chip-Riese feiert: Intel steht zum 50. Jubiläum vor großen Herausforderungen

    Intel blickt auf eine bewegte Zeit zurück. Zahlreiche Klippen und Untiefen umschiffte der Chip-Riese mit Bravour. Doch neue Konkurrenz ist im Anflug - und ein ungelöstes Design-Problem könnte sich zum Super-GAU auswachsen.

  • Große Investition

    Di., 22.05.2018

    Warum die Preise für eine Grafikkarte durch die Decke gehen

    Grafikkarte mit passivem Kühlkörper sind eher selten. Leistungsstärkere Modelle haben meist einen Lüfter.

    Die Preise von Grafikkarten kennen seit vielen Monaten nur noch eine Richtung: aufwärts. Und nicht nur das. Einige Modelle waren oder sind vorübergehend gar nicht mehr verfügbar. Was steckt dahinter?

  • Mehr Sehkraft im Alter

    Do., 26.04.2018

    Nichtraucher haben geringeres Risiko für Makuladegeneration

    Wer im Alter noch scharf sehen möchte, sollte besser aufs Rauchen verzichten.

    Wer raucht, schädigt nicht nur seine Lunge, sondern auch viele andere Organe. Zigarettenkonsum kann sogar die Sehkraft im Alter beeinträchtigen. Denn das Laster kann eine Makuladegeneration begünstigen.

  • Überarbeiteter Treiber online

    Mo., 22.01.2018

    AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar

    AMD hat die Ausgabe 18.1.1 seines Adrenalin-Treibers für Radeon-Grafikkarten veröffentlicht.

    Auf einem modernen PC Game-Klassiker wie «Command&Conquer» oder den ersten Teil der «Witcher»-Triologie spielen? Das geht ab sofort mit einem neuen Treiber für Radeon-Grafikkarten. Allerdings müssen Nutzer mit Problemen rechnen.

  • Kritische Sicherheitslücke

    Fr., 12.01.2018

    Intel-Chef verspricht nach Chip-Schwachstelle Transparenz

    Sagt nach der Kritik im Zusammenhang mit der jahrelangen Schwachstelle in Computer-Chips mehr Transparenz zu: Intel-Firmenchef Brian Krzanich.

    Santa Clara (dpa) - Nach der Kritik im Zusammenhang mit der jahrelangen Schwachstelle in Computer-Chips hat Intel-Chef Brian Krzanich mehr Transparenz zugesagt.

  • Chip-Sicherheitsheitslücke

    Do., 11.01.2018

    Experte: «Spectre» und «Meltdown» sind erst der Anfang

    Nach den nun veröffentlichten Patches gegen «Spectre» und «Meltdown» ist mit weiteren Schwachstellen bei Computer-Chips zu rechnen.

    Die größten Schleusen sind geschlossen, doch Entwarnung gibt es längst nicht. Die Chip-Sicherheitsprobleme «Spectre» und «Meltdown» haben die Computer-Industrie erschüttert. Und sie ebnen den Weg für eine ganz neue Klasse von Angriffen.

  • Sicherheitslücken in Chips

    Mi., 10.01.2018

    Experte: «Spectre» und «Meltdown» sind erst der Anfang

    Nicht nur Intel-Prozessoren waren von der schwerwiegenden Sichheitslücke betroffen.

    Die größten Schleusen sind geschlossen, doch Entwarnung gibt es längst nicht. Die Chip-Sicherheitsprobleme «Spectre» und «Meltdown» haben die Computer-Industrie erschüttert. Und sie ebnen den Weg für eine ganz neue Klasse von Angriffen.

  • Sicherheitsleck in allen Chips

    Do., 04.01.2018

    Anwender können sich kaum schützen

    Sicherheitsleck in allen Chips: Anwender können sich kaum schützen

    Sicherheitslücken in Prozessoren öffnen Hackern das Tor zu sensiblen Daten. Vor einem halben Jahr entdeckte ein internationales Forscherteam eine Schwachstelle in praktisch allen Computern. Jetzt räumten die Hersteller die Einfallstore ein. Zuvor hatten sie heimlich und unter Hochdruck daran gearbeitet, das Sicherheitsleck zu schließen.

  • Anfällig für Attacken

    Do., 04.01.2018

    Sicherheitslücke bei Computerchips trifft Milliarden Geräte

    Die Sicherheitslücke war bereits vor einiger Zeit entdeckt worden.

    Ganze Generationen von Computerchips sind anfällig für Attacken, mit denen Passwörter und Kryptoschlüssel gestohlen werden können. Die Tech-Branche beeilt sich, Computer, Smartphones und Cloud-Server sicherer zu machen. Zum Teil müssen aber Chips ausgetauscht werden.

  • Schwachstelle in Computerchips

    Do., 04.01.2018

    Was man über die große Chip-Sicherheitslücke wissen sollte

    Tastatur und Bildschirm eines Laptops.

    Es klingt fast schon zu schlimm, um wahr zu sein: Ein seit 20 Jahren gängiges Verfahren, das Computerchips schneller machen sollte, hat sie auch für Datenklau anfällig gemacht. Immerhin gibt es bisher keine Hinweise darauf, dass die Schwachstelle ausgenutzt wurde.