AUA



Alles zur Organisation "AUA"


  • Luftverkehr

    Mi., 13.12.2017

    Österreich verspricht Rückholung gestrandeter Niki-Kunden

    Wien (dpa) - Die Passagiere der Air-Berlin-Tochter Niki können im Fall einer Insolvenz mit staatlicher Hilfe rechnen. Sollten Niki-Fluggäste aus dem Ausland zurückgeholt werden müssen, «würde die Regierung dies bei der AUA oder auch bei anderen Fluggesellschaften in Auftrag geben», hieß es vom Verkehrsministerium laut Nachrichtenagentur APA. Der Bund würde die nötigen Zahlungen vorfinanzieren. Details müssten aber noch geklärt werden. Jetzt gehe es um ein Signal, dass im Ausland gestrandete Urlauber wieder nach Hause kommen würden.

  • Luftverkehr

    Mi., 23.11.2016

    Lufthansa streicht für morgen 912 Flüge

    Frankfurt/Main (dpa) - Wegen des verlängerten Pilotenstreiks streicht die Lufthansa auch morgen eine Vielzahl von Flügen. Nach 876 Verbindungen heute sind morgen 912 betroffen, wie die Fluggesellschaft in Frankfurt mitteilte. Das entspricht etwa der Hälfte des Flugprogramms der Kernmarke Lufthansa. An beiden Streiktagen zusammen seien rund 215 000 Passagiere betroffen. Konzerngesellschaften wie die Swiss, die AUA oder die Eurowings werden von den Piloten nicht bestreikt.

  • Tarife

    Do., 19.03.2015

    Lufthansa-Pilotenstreik am Freitag: 18 Abflüge in NRW betroffen

    Bundesweit fallen wieder zahlreiche Flüge aus.

    Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) - Die Lufthansa hat für den dritten Tag des Pilotenstreiks bundesweit erneut 700 Flüge auf der Kurz- und Mittelstrecke gestrichen. In Düsseldorf fallen am Freitag 14 Abflüge nach München und Frankfurt/Main aus, in Köln/Bonn 4 Abflüge nach München, wie das Unternehmen am Donnerstag auf seiner Internetseite mitteilte. Entsprechend fallen genauso viele Ankünfte aus. Nicht bestreikt werden am Freitag die Langstreckenflüge der Lufthansa sowie die Angebote der anderen Airlines der Lufthansa Group wie unter anderem der AUA, Swiss und Germanwings.

  • Nachrichtenüberblick

    Do., 19.03.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Lufthansa streicht noch einmal 700 Flüge wegen des Pilotenstreiks

  • Tarife

    Do., 19.03.2015

    Lufthansa streicht noch einmal 700 Flüge wegen des Pilotenstreiks

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa hat für den dritten Tag des Pilotenstreiks erneut 700 Flüge auf der Kurz- und Mittelstrecke gestrichen. Dazu kommen morgen noch weitere 90 Verbindungen, die dem Fluglotsenstreik in Italien zum Opfer fallen. Das teilte das Unternehmen in Frankfurt mit. Betroffen seien insgesamt rund 94 000 Fluggäste. Nicht bestreikt werden morgen die Langstreckenflüge der Lufthansa sowie die Angebote der anderen Airlines der Lufthansa Group wie unter anderem der AUA, Swiss und Germanwings.

  • Nachrichtenüberblick

    Di., 17.03.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Lufthansa sagt wegen des Pilotenstreiks rund 750 Flüge ab

  • Tarife

    Di., 17.03.2015

    Lufthansa sagt wegen des Pilotenstreiks rund 750 Flüge ab

    Frankfurt/Main (dpa) - Wegen des für morgen angekündigten Pilotenstreiks hat die Lufthansa 750 Inlands- und Europaflüge mit rund 80 000 betroffenen Passagieren gestrichen. Ursprünglich waren an diesem Tag rund 1400 Verbindungen geplant, wie ein Lufthansa-Sprecher sagte. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte angekündigt, in der mittlerweile zwölften Streikwelle die Kurz- und Mittelstrecke von und zu den Drehkreuzen Frankfurt und München zu bestreiken. Die übrigen Verbindungen anderer Konzerngesellschaften wie Swiss, AUA, Germanwings oder Lufthansa Cityline sind davon nicht betroffen.

  • Tarife

    Di., 17.03.2015

    Lufthansa sagt wegen des Pilotenstreiks über 400 Flüge ab

    Frankfurt/Main (dpa) - Wegen des für morgen angekündigten Pilotenstreiks hat die Lufthansa 410 Inlands- und Europaflüge gestrichen. Fast alle Absagen betreffen den Mittwoch. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte angekündigt, in der mittlerweile zwölften Streikwelle die Kurz- und Mittelstrecke von und zu den Drehkreuzen Frankfurt und München zu bestreiken. Die übrigen Verbindungen anderer Konzerngesellschaften wie Swiss, AUA, Germanwings oder Lufthansa Cityline sind davon nicht betroffen.

  • Wirtschaft

    Do., 15.03.2012

    Trübe Aussichten für Lufthansa

    Wirtschaft : Trübe Aussichten für Lufthansa

    Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem strengen Sparprogramm und einer harten Linie gegen Verlustbringer will die Lufthansa den schlechten Geschäftsaussichten für 2012 entgegensteuern.

  • Wirtschaft

    Do., 01.09.2011

    Lufthansa will britische Tochter verkaufen