Aftonbladet



Alles zur Organisation "Aftonbladet"


  • 16-jährige Klimaschützerin

    Fr., 15.03.2019

    Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis nominiert

    Greta Thunberg, Klimaaktivistin aus Schweden.

    Kopenhagen (dpa) - Ihr Einsatz für das Klima hat der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg eine Nominierung für den Friedensnobelpreis eingebracht.

  • 16-jährige Klimaschützerin

    Do., 14.03.2019

    Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis nominiert

    Greta Thunberg, Klimaaktivistin aus Schweden.

    Kopenhagen (dpa) - Ihr Einsatz für das Klima hat der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg eine Nominierung für den Friedensnobelpreis eingebracht.

  • Klimaaktivistin

    Do., 14.03.2019

    Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis nominiert

    Klimaaktivistin: Greta Thunberg für den Friedensnobelpreis nominiert

    Ihr Einsatz für das Klima hat der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg eine Nominierung für den Friedensnobelpreis eingebracht. Drei Abgeordnete der norwegischen Sozialistischen Linkspartei sprachen sich dafür aus, dass der 16-Jährigen die renommierte Auszeichnung überreicht wird, wie die Zeitung „Verdens Gang“ berichtete.

  • Notfälle

    So., 10.03.2019

    Bus in Stockholm explodiert - wohl keine Passagiere an Bord

    Stockholm (dpa) - Im Stadtzentrum von Stockholm hat es Medienberichten zufolge eine Explosion gegeben. Wie die Zeitung «Aftonbladet» berichtet, fing ein Bus nach der Detonation Feuer. Das Blatt berief sich dabei auf Angaben der Rettungsdienste. Passagiere sollen sich zum Zeitpunkt der Explosion keine an Bord des Busses befunden haben. Hintergründe zur Ursache sind noch unklar.

  • Schulstreik fürs Klima

    Fr., 08.03.2019

    Klimaaktivistin Greta Thunberg in Schweden «Frau des Jahres»

    Sie ist erst 16 Jahre alt - aber wohl kaum eine andere Schwedin macht derzeit so viel von sich reden wie die Klimaaktivistin Greta Thunberg.

    Stockholm (dpa) - Anlässlich des Weltfrauentages ist die junge schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in ihrem Heimatland zur wichtigsten Frau des Jahres ausgerufen worden.

  • Klima

    Fr., 08.03.2019

    Greta Thunberg in Schweden «Frau des Jahres»

    Stockholm (dpa) - Anlässlich des Weltfrauentages ist die junge schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in ihrem Heimatland zur wichtigsten Frau des Jahres ausgerufen worden. In einer Umfrage des Instituts Inizio im Auftrag der Zeitung «Aftonbladet» setzte sich die 16-Jährige knapp gegen die Parteichefin der Christdemokraten, Ebba Busch Thor, durch. Das teilte das «Aftonbladet» mit. Thunberg demonstriert seit August 2018 vor dem Parlament in Stockholm für einen stärkeren Kampf fürs Klima. Ihre Aktion hat Früchte in vielen Ländern getragen.

  • «Provokationen gehören dazu»

    Mo., 02.07.2018

    Schweden wollen Rot für Xhaka erzwingen

    Nationalspieler Granit Xhaka aus der Schweiz (r) will sich von den Schweden nicht provozieren lassen.

    St. Petersburg (dpa) - Schwedens Fußball-Nationalmannschaft will den Schweizer Granit Xhaka im WM-Achtelfinale am Dienstag möglichst bis zum Platzverweis provozieren.

  • Vor Achtelfinale

    Fr., 29.06.2018

    Ibrahimovic glaubt an Titel für Schweden: «Werden gewinnen»

    Zlatan Ibrahimovic glaubt an das schwedische Team.

    Gelendschik (dpa) - Zlatan Ibrahmiovic hält nach dem Gruppensieg und dem Achtelfinal-Einzug der schwedischen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Schweden einen WM-Triumph für möglich.

  • In St. Petersburg

    Do., 28.06.2018

    Schweden freut sich auf Achtelfinale: «Gelbes Meer»

    Fans von Schweden feiern ihre Nationalmannschaft.

    Gelendschik (dpa) - Die schwedische Fußball-Nationalmannschaft freut sich nach dem Einzug ins WM-Achtelfinale gegen die Schweiz besonders über den Spielort St. Petersburg.

  • Schlagzeilen

    So., 24.06.2018

    Pressestimmen zum WM-Spiel Deutschland-Schweden

    Teammanager Oliver Bierhoff (l) und Bundestrainer Joachim Löw nach dem Schlusspfiff gegen Schweden.

    Mexiko (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die Pressestimmen nach dem 2:1 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im zweiten WM-Spiel gegen Schweden zusammengestellt: