Air France



Alles zur Organisation "Air France"


  • Rote Zahlen

    Mo., 13.05.2019

    Air France streicht bis zu 465 Stellen

    Air France hat einen Verlust von 189 Millionen Euro eingefahren.

    Paris (dpa) - Wegen roter Zahlen im Inlandsgeschäft will die Fluggesellschaft Air France bis zu 465 Stellen streichen. TGV-Hochgeschwindigkeitszüge seien inzwischen der Hauptkonkurrent in Frankreich geworden, teilte die Airline in Paris mit.

  • Niederlande gegen Frankreich

    Do., 28.02.2019

    Machtkampf bei Air France-KLM

    Passagierflugzeug von Air France. Am Dienstag wurde bekannt, dass der niederländische Staat sich für 680 Millionen Euro einen Anteil von 12,68 Prozent an der Fluggesellschaft Air France-KLM gesichert hatte.

    Die Niederlande sichern sich einen dicken Anteil an der Fluglinie Air France-KLM und halten plötzlich fast so viele Anteile wie Frankreich. Damit scheint in Paris wohl keiner gerechnet zu haben - und die Niederländer wollen ihren Einfluss noch ausbauen.

  • «Königin der Lüfte»

    Mo., 25.02.2019

    Kehrt das Überschall-Flugzeug zurück?

    Als die Concorde der Air France im Juli 2000 abstürzte, starben mehr als 100 Menschen. Doch der Traum vom schnellen Fliegen rückt heute wieder der Realität näher.

    Wirtschaftlich war die Concorde nie ein Erfolg und der Schock nach der Katastrophe mit mehr als 100 Toten im Jahr 2000 sitzt immer noch tief. Aber 50 Jahre nach dem Jungfernflug des Jets bleibt auch die Faszination am Überschall - und zahlreiche neue Ideen sprießen.

  • Aktuelles aus der Flugwelt

    Mo., 21.01.2019

    Neue Flughäfen in Israel und Vietnam eröffnet

    Aufgrund steigenden Touristenzahlen wurde in der Nähe der Halong-Bucht ein neuer Flughafen eröffnet.

    Reiseziele in Israel und Vietnam sind durch die Eröffnung neuer Flughäfen nun besser erreichbar. Die Fluggesellschaft Norwegian will seinen Passagieren künftig auch auf Langstreckenflügen kostenloses Internet bieten. Die Airline-News im Überblick:

  • Ryanair bis Easyjet

    Mi., 19.09.2018

    Zusatzzahlungen bei Flügen nehmen zu

    Insbesondere beim Aufgabegepäck machen viele Fluggesellschaften beachtliche Zusatzeinnahmen.

    Aufgabegepäck, Sitzplatzreservierung, Mahlzeiten: Vieles kostet bei Fluggesellschaften mittlerweile extra und bringt ihnen deutliche Mehreinnahmen. Eine Studie zeigt, welche Airlines neben dem Ticket-Geschäft besonders viel zusätzlich verdienen.

  • Gepäck und Co.

    Di., 18.09.2018

    Zusatzzahlungen bei Flügen nehmen zu

    Fluggäste warten in Hamburg neben ihrem Gepäck.

    Dublin/Frankfurt (dpa) - Bei der Suche nach zusätzlichen Einnahmequellen werden Fluggesellschaften immer erfinderischer. Das geht aus der am Dienstag in der Endfassung veröffentlichten Studie der Beratungsgesellschaft Ideaworks hervor.

  • Kritik von Gewerkschaften

    Do., 16.08.2018

    Kanadier Smith übernimmt das Steuer bei Air France-KLM

    Flugzeuge der französischen Fluggesellschaft Air France auf dem Flughafen Charles de Gaulle in Paris. Der Kanadier Benjamin Smith soll Air France-KLM wieder auf Erfolgskurs bringen.

    Sein Vorgänger war an einem Konflikt mit französischen Gewerkschaften gescheitert - nun soll ein Kanadier Air France-KLM aus den Turbulenzen steuern. In Frankreich kommt das nicht überall gut an.

  • Teures Kerosin

    Mo., 04.06.2018

    Preise für Flugtickets könnten steigen

    Eine Passagiermaschine auf dem Frankfurter Flughafen. Das Fliegen könnte bald teurer werden.

    Trotz ungebrochener Nachfrage der Passagiere müssen sich Fluggesellschaften weltweit auf wieder sinkende Gewinne einstellen. Die Fluggäste dürften das bei den Preisen zu spüren bekommen.

  • Öffentlicher Dienst

    Di., 22.05.2018

    Streik in Frankreich führt zu Flugausfällen

    Flughafens Orly bei Paris. Ein neuer Streik im öffentlichen Dienst Frankreichs betrifft auch den Flugverkehr.

    Immer wieder der Luftverkehr: Nach vielen Streiktagen bei Air France sorgt nun auch ein Streik im öffentlichen Dienst in Frankreich für Flugausfälle.

  • Nach Rücktrittsankündigung

    Mo., 07.05.2018

    Kurssturz und Führungsfrage: Air France in der Krise

    Jean-Marc Janaillac, Konzernchef der Fluggesellschaft Air France-KLM.

    Die Air-France-Spitze hat sich im Tarifkonflikt gehörig verschätzt. Der Abgang von Konzernchef Janaillac weckt Sorgen, dass der Sanierungskurs scheitern könnte. Frankreichs Wirtschaftsminister sieht das Überleben der Airline auf dem Spiel.