Al-Arabija



Alles zur Organisation "Al-Arabija"


  • Auch Auspeitschen verboten

    Mo., 27.04.2020

    Saudi-Arabien schafft Todesstrafe für Kinder ab

    Salman bin Abdelasis al-Saud, König von Saudi-Arabien, leitet eine Regierungssitzung per Video-Schalte.

    In dem autoritär regierten Saudi-Arabien gilt ein äußerst rigides Strafrecht. Jetzt kündigt der Wüstenstaat zwei maßgebliche Reformen an. Beobachter reagieren eher verhalten auf die Neuerungen.

  • Konflikte

    So., 19.01.2020

    40 Regierungssoldaten im Jemen durch Rakete getötet

    Sanaa (dpa) – Mindestens 40 Regierungssoldaten sind im Jemen nach Angaben aus Militärkreisen bei einem Raketenangriff getötet und etwa 50 weitere verletzt worden. Der Angriff sei mutmaßlich von Huthi-Rebellen ausgeführt worden, die vom Iran unterstützt werden, hieß es. Niemand bekannte sich bislang zu dem Angriff. Die Rakete sei in einem Ausbildungslager in der Provinz Marib eingeschlagen. Die Soldaten waren gerade in der Moschee des Lagers beim Gebet, berichtet Al-Arabija unter Berufung auf Militärs und medizinisches Personal.

  • Trump: Iran verantwortlich

    Di., 31.12.2019

    Sturm auf US-Botschaft im Irak

    Ein Demonstrant schürt vor der Botschaft der Vereinigten Staaten in Bagdad ein Feuer.

    An der US-Botschaft im Irak eskaliert an Silvester die Lage. Hunderte Demonstranten greifen den hochgesicherten Komplex an. Die Lage gleicht einem Pulverfass. Für Präsident Trump ist klar, wer die Schuld daran trägt.

  • Konflikte

    Di., 31.12.2019

    Sturm auf Botschaft im Irak: Trump macht Iran verantwortlich

    Bagdad (dpa) - Im Irak haben mehrere Hundert Demonstranten die US-Botschaft in der Hauptstadt Bagdad attackiert und versucht, das Botschaftsgelände zu stürmen. Mehrere Wachhäuschen am Eingangstor zu dem Botschaftskomplex standen in Flammen, wie auf Livebildern des arabischen Fernsehsenders Al-Arabija zu sehen war. Demonstranten, die zum Teil in Militäruniformen kamen, schwenkten Fahnen schiitischer Milizen im Irak. U US-Präsident Donald Trump machte den Iran für die Ausschreitungen an der Botschaft verantwortlich und drohte Teheran mit Konsequenzen.

  • Ölgigant aus Saudi-Arabien

    Mi., 11.12.2019

    Aramco nach Börsengang wertvollstes Unternehmen der Welt

    Amin Al-Nasser, CEO von Saudi-Arabiens staatlicher Ölgesellschaft Aramco. Der Öl-Gigant hat den bisher größten Börsengang hingelegt.

    Nach jahrelangem Aufschub kommen erstmals Aktien des Energieriesen Aramco an die Börse in Saudi-Arabien. Nur eine kleine Tranche wird gehandelt. Mit dem Höhenflug am ersten Tag zieht der Ölkonzern als nun wertvollstes Unternehmen an einem US-Hightech-Konzern vorbei.

  • Konflikte

    Mo., 16.09.2019

    Saudi-Arabien: Huthis haben iranische Drohnen benutzt

    Riad (dpa) - Bei den Angriffen auf saudische Ölanlagen haben jemenitische Huthi-Rebellen nach Angaben Saudi-Arabiens iranische Waffen benutzt. Erste Ermittlungen wiesen darauf hin, dass Drohnen des Typs «Ababil» eingesetzt worden seien, erklärte der Sprecher der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition, Turki al-Maliki, wie der Nachrichtensender Al-Arabija meldete. Die Angriffe seien jedoch nicht von jemenitischem Boden aus gestartet worden.

  • Konflikte

    Do., 16.05.2019

    Saudi-Arabien bombardiert Jemens Hauptstadt

    Sanaa (dpa) - Zwei Tage nach dem Drohnenangriff auf eine Ölpipeline in Saudi-Arabien haben Flugzeuge des Königreichs die jemenitische Hauptstadt Sanaa bombardiert. Diese wird von den Huthi-Rebellen kontrolliert, die für den Angriff auf die Pipeline verantwortlich sein sollen. Die Bombardierung Sanaas sei der Beginn einer Operation gegen Huthi-Ziele, erklärte die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition. Die Angriffe hätten sich unter anderem gegen Waffenlager gerichtet, meldet der TV-Kanal Al-Arabija.

  • Konflikte

    Fr., 15.03.2019

    Israels Militär attackiert Ziele im Gazastreifen

    Tel Aviv (dpa) - Nach Meldungen über Raketenangriffe auf den Großraum Tel Aviv haben israelische Kampfjets Ziele im Gazastreifen attackiert. Die israelischen Streitkräfte bestätigten auf Twitter Angriffe, machten aber keine näheren Angaben. Laut Al-Arabija waren mindestens vier Explosionen in dem Küstengebiet zu hören, davon eine besonders schwere in der Stadt Gaza. Nach Angaben der Armee hatten militante Palästinenser im Gazastreifen am Donnerstag mindestens zwei Raketen auf den Großraum Tel Aviv abgefeuert.

  • Justiz

    So., 09.12.2018

    Saudi-Arabien: Keine Auslieferung im Fall Khashoggi

    Kairo (dpa) - Im Fall des ermordeten saudischen Regierungskritikers Jamal Khashoggi hat Saudi-Arabien eine Auslieferung von zwei hohen Beamten aus dem Umfeld des Kronprinzen Mohammed bin Salman ausgeschlossen. Die Türkei hatte gegen Saud al-Kahtani, einem engen Vertrauten des Prinzen, und den Ex-Geheimdienst-Vizechef Ahmed al-Asiri Haftbefehle erlassen. Khashoggi war am 2. Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul getötet worden. Vom saudischen Außenministerium hieß es beim Sender Al-Arabija, das Land werde die Gesuchten nicht überstellen.

  • Kriminalität

    Mo., 19.11.2018

    Khashoggi-Affäre: Kronprinz nimmt am G20-Gipfel teil

    Riad (dpa) - Der in der Khashoggi-Affäre unter Druck geratene saudische Kronprinz Mohammed bin Salman wird sein Land beim G20-Gipfel in Argentinien vertreten. Die Teilnahme des Kronprinzen erfolge im Rahmen einer Auslandsrundreise, zitiert der von Saudi-Arabien finanzierte Nachrichtensender Al-Arabija den saudischen Energieminister Chalid al-Falih. Mohammed bin Salman steht unter Verdacht, Drahtzieher des Mordes an dem saudischen Journalisten Dschamal Khashoggi gewesen zu sein.