Alitalia



Alles zur Organisation "Alitalia"


  • Streik

    Fr., 26.07.2019

    Fluggäste in Italien müssen mit Verzögerungen rechnen

    In Italien streikt das Flugpersonal. Flugreisende sollten sich auf Auswirkungen einstellen.

    In Italien wird weiter gestreikt. Nach Ausständen bei Bus und Bahn, legt nun das Flugpersonal die Arbeit nieder. Welche Folgen das für Fluggäste hat.

  • Luftverkehr

    Fr., 26.07.2019

    Italien: Fluggäste müssen mit Verzögerungen rechnen

    Rom (dpa) - Flugreisende von und nach Italien müssen sich heute auf Verzögerungen einstellen. Gewerkschaften haben neben Piloten und Flugbegleitern auch Bodenpersonal sowie Beschäftigte bei Abfertigung und Catering aufgerufen, von 10.00 bis 14.00 Uhr die Arbeit niederzulegen. Ausgenommen sind Fluglotsen. Die Gewerkschaften fordern von der Regierung unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. Sowohl die Lufthansa als auch Alitalia kündigten an, Passagiere umzubuchen und zum Teil größere Maschinen einsetzen zu wollen.

  • Großes Chaos bleibt aus

    Mi., 24.07.2019

    Streik bei Bus, Bahn & Co. in Italien

    Reisende gehen unter einer Fahrplananzeige am Mailänder Hauptbahnhof.

    Den ein oder anderen Reisenden wird es in der Sommerhitze in Italien kalt erwischt haben: Wegen eines Streiks im öffentlichen Verkehr war im ganzen Land Geduld gefragt.

  • Luftverkehr

    Fr., 14.06.2019

    Regierung verschiebt Entscheidung über Alitalia erneut

    Rom (dpa) - Die italienische Regierung hat die Entscheidung über die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Alitalia erneut verschoben. Bis spätestens 15. Juli soll die staatliche Eisenbahngesellschaft Ferrovie dello Stato nun ein endgültiges und verbindliches Angebot vorlegen, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Gesucht wird ein Mitinvestor für die Pleite-Airline. Bis zum zuvor gesetzten Fristende am 15. Juni war dieser nicht gefunden. Die frühere staatliche Airline hatte bereits im Mai 2017 Insolvenz angemeldet. Seitdem kann sie nur durch Staatskredite ihren Flugbetrieb aufrechterhalten.

  • 300 Verbindungen betroffen

    Di., 21.05.2019

    Alitalia streicht wegen Streiks Hälfte der Flüge

    Ein Passagier steht vor einer Fluginformationstafel am Flughafen Rom-Fiumicino.

    Rom (dpa) - Wegen eines landesweiten Streiks in Italien hat die strauchelnde Airline Alitalia die Hälfte ihrer Flüge gestrichen. Darunter waren am Dienstag insgesamt drei Verbindungen von und nach Frankfurt/Main, München und Düsseldorf, wie das Unternehmen mitteilte.

  • Verkehr

    Mi., 13.02.2019

    Easyjet und Delta sprechen mit Staatsbahn über Alitalia

    Rom (dpa) - Das staatlich kontrollierte italienische Bahnunternehmen Ferrovie dello Stato sowie die Fluglinien Easyjet und Delta Air Lines wollen bei der Rettung von Alitalia eventuell an einem Strang ziehen. Alle drei Unternehmen führten Gespräche über die Gründung eines Konsortiums, teilten Ferrovie dello Stato und Easyjet am Abend mit. Auch die italienische Regierung stehe bereit, wenn der erwartete Geschäftsplan von Alitalia belastbar sei, hieß es aus Rom. Alitalia hatte im Mai 2017 Insolvenz angemeldet und fliegt seither dank eines 900-Millionen-Euro-Brückenkredits der Regierung weiter.

  • Krisen-Airline

    Mi., 31.10.2018

    Bindende Angebote für Alitalia - Easyjet weiter interessiert

    Für die marode italienische Alitalia gibt es mehrere ernsthafte Interessenten.

    Rom (dpa) - Für die marode italienische Airline Alitalia liegen zwei bindende Angebote vor. In den kommenden Tagen würden die Sonderverwalter diese prüfen und ihre Entscheidung an das zuständige Ministerium übermitteln, teilte die Fluggesellschaft mit.

  • Auch Branchengrößen in Gefahr

    Di., 23.10.2018

    Teures Kerosin und harte Konkurrenz: Airlines im Stresstest

    Auch die Small Planet Airlines musste Insolvenz anmelden.

    Nach einem turbulenten Sommer machen der hohe Kerosinpreis und selbst geschaffene Überkapazitäten der Luftverkehrsindustrie zu schaffen. Bei den Großen sinken nur die Gewinne, doch manchen Kleinen droht schon der Absturz.

  • Flugbetrieb mit Brückenkredit

    Fr., 16.02.2018

    Keine Lösung der Alitalia-Krise in Sicht

    Alitalia steckt seit Jahren in der Krise und hatte im vergangenen Frühjahr Insolvenz angemeldet.

    Rom (dpa) - In der Krise der insolventen Airline Alitalia wird es vor den Parlamentswahlen in Italien keine Lösung geben. «Die Sonderverwalter haben mir bestätigt, dass sie nicht glauben, vor dem 4. März [die Verhandlungen] abschließen zu können.»

  • Mehr Passagiere

    Di., 23.01.2018

    Billigflieger Easyjet mit Umsatzplus

    Easyjet hat seinen Umsatz im vergangenen Quartal um 14,4 Prozent gesteigert.

    Luton (dpa) - Steigende Passagierzahlen haben beim britischen Billigflieger Easyjet für einen guten Start ins neue Geschäftsjahr gesorgt. Zudem profitierte Easyjet im ersten Quartal vom Aus von Air Berlin und der britischen Airline Monarch sowie Problemen bei Alitalia und abgesagten Flügen bei Ryanair.