Alpha Bank



Alles zur Organisation "Alpha Bank"


  • Ohne große Blessuren

    Sa., 05.05.2018

    Griechische Großbanken überstehen Stresstest

    Alpha Bank in Thessaloniki: Dem Stresstest zufolge würde die Alpha Bank die angenommene neuerliche Rezession am besten überstehen.

    Zeugnistag für Griechenlands Banken. Und die Zuversicht in Athen war groß - weitgehend zu Recht. Doch auch wenn es keine blauen Briefe und offiziellen Durchfaller gibt: Die Finanzindustrie des Krisenlandes Nummer eins weiß, dass noch nicht alle Hausaufgaben gemacht sind.

  • EZB

    So., 01.11.2015

    Griechische Großbanken brauchen Milliarden

    Insgesamt vier Banken, darunter auch die Alpha Bank, brauchen knapp 15 Milliarden Euro.

    Im Dauer-Drama um die Rettung Griechenlands stehen immer wieder die Banken im Mittelpunkt. Sie werden bereits vom Staat gestützt - jetzt brauchen sie wieder mal frisches Kapital. Die Geldgeber haben schon vorgesorgt.

  • EZB

    Sa., 31.10.2015

    EZB-Stresstest: Griechische Großbanken brauchen Milliarden

    Frankfurt/Main (dpa) - Die vier größten Banken Griechenlands brauchen Milliarden. Die Europäische Zentralbank attestierte den Instituten Alpha Bank, Eurobank, National Bank of Greece und Piraeus Bank eine Kapitallücke von bis zu 14,4 Milliarden Euro, falls die Wirtschaft des angeschlagenen Landes in den kommenden Jahren nicht auf die Beine kommt. Sollte sich die Konjunktur wie erwartet entwickeln, liege der Kapitalbedarf der ohnehin bereits vom Staat gestützten vier Banken immer noch bei 4,4 Milliarden Euro, teilte die EZB mit.

  • Finanzen

    Mi., 05.08.2015

    Börsentalfahrt und Privatisierungszwist prägen Stimmung in Athen

    Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras spricht in Athen.

    In Griechenland hofft man weiter auf rasche Einigung mit den Gläubigern - und auf ein drittes Milliardenhilfspaket. Börse und Banken straucheln indes weiter. Und mitten in der Hochsaison legen die Fluglotsen ihre Arbeit nieder.

  • Finanzen

    Mi., 05.08.2015

    Athen: Börsentalfahrt und Privatisierungszwist

    Auch an dem landesweit wichtigsten Flughafen in der Hauptstadt Athen sind sämtliche Flüge für den Zeitraum des Streiks annulliert worden.

    In Griechenland hofft man weiter auf eine rasche Einigung mit den Gläubigern - und auf ein drittes Milliardenhilfspaket. Börse und Banken straucheln indes weiter. Und mitten in der Hochsaison legen die Fluglotsen ihre Arbeit nieder.

  • Finanzen

    Mi., 28.01.2015

    Griechenlands Finanzmärkte brechen ein

    Börse in Athen: Anleger verkaufen in großem Stil griechische Aktien und Anleihen. Die Folge ist ein immenser Kursrutsch an den Finanzmärkten Griechenlands. Foto: Michael Kappeler/Archiv

    Athen (dpa) - Kaum hat die neue Links-Rechts-Regierung in Griechenland erste Pläne vorgestellt, sind die Finanzmärkte des Landes abgestürzt. Am Mittwoch erlitten sowohl die Aktien als auch die Kurse von Staatsanleihen starke Verluste.

  • Banken

    Sa., 17.01.2015

    Griechische Banken beantragen Liquiditätshilfe

    Athen (dpa) - Gut eine Woche vor den Parlamentswahlen in Griechenland haben vier Banken des Landes Anträge auf Liquiditätshilfe gestellt. Wie die Nachrichtenagentur ANA-MPA unter Berufung auf Banken-Kreise meldete, ist die Maßnahme vorbeugend gedacht. Bereits gestern hatten zwei der Geldhäuser diesen Schritt bestätigt. Der Antrag auf Liquiditätshilfe im Notfall bedarf der Zustimmung der Europäischen Zentralbank. Die Nationalbank, die Alpha Bank, die Eurobank und die Piraeus Bank wollen damit laut Bericht möglichen Kapitalengpässen zuvorkommen.

  • Politik

    Mo., 25.03.2013

    Erste Banken Zyperns öffnen nach Rettung wieder

    In der zyprischen Stadt Limassol ist die Tür der Bank of Cyprus geschlossen -ab Donnerstag nicht mehr. Foto: Florian Schuh

    Nikosia/Brüssel/Berlin (dpa) - Nach der dramatischen Rettung Zyperns vor dem Staatsbankrott will Europa einen Ansturm auf die Banken verhindern. Der zyprische Präsident Nikos Anastasiades kündigte am Montagabend Einschränkungen des Kapitalverkehrs an.

  • Wirtschaft

    Di., 29.05.2012

    Griechische Banken haben 18 Milliarden Euro erhalten

    Wirtschaft : Griechische Banken haben 18 Milliarden Euro erhalten

    Athen (dpa) - Die angeschlagenen griechischen Banken haben 18 Milliarden Euro erhalten. Das Geld sei an die vier größten Institute (National Bank of Greece, Alpha Bank, Eurobank und Piraeus Bank) überwiesen worden, teilte das griechische Finanzministerium mit.